ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Erfreuliche Woche - US-Arbeitsmarkt hilft Dax

Freitag, 07.08.20 18:10
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Erfreuliche Woche - US-Arbeitsmarkt hilft Dax
Bildquelle: Adobe Stock
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Beschäftigung in den USA ist zuletzt stärker gestiegen als erwartet und hat Anleger kurz vor dem Wochenende noch zu Aktienkäufen animiert. Der Dax legte am Freitag um 0,66 Prozent auf 12 674,88 Punkte zu. Vor allem dank der hohen Kursgewinne des Leitindex vom Montag brachte es dieser in der ersten Augustwoche auf ein Plus von fast drei Prozent.

Die Beschäftigung in den USA hat sich im Juli um rund 1,76 Millionen Stellen ausgeweitet. Analysten hatten nur mit einem Zuwachs von im Schnitt 1,480 Millionen gerechnet. "Diese Nachricht ist schon eine positive Überraschung", sagte Volkswirt Tobias Basse von der Landesbank NordLB. Vor allem der Dienstleitungssektor bleibe ein verlässlicher Motor für das Jobwachstum in den USA.

Der breiter gefasste Mittelwerte-Index MDax schlug sich noch besser als der Dax, er brachte es auf ein Plus von 1,27 Prozent auf 27 142,45 Zähler. Der EuroStoxx als Leitindex für die Eurozone rückte um 0,38 Prozent vor.

Am Morgen hatten noch die Sorgen um die Beziehungen der USA mit China die Kurse belastet. US-Präsident Donald Trump hat neuerdings die chinesischen Apps Tiktok und Wechat im Visier, in denen er eine Bedrohung der nationalen Sicherheit sieht. Außerdem droht das Schnüren eines weiteres Corona-Konjunkturpakets in den USA zur politischen Hängepartie zu werden.

Eine Stütze für den Dax waren die Aktien der Deutschen Telekom , die um 2,7 Prozent nach oben getrieben wurden von starken Quartalszahlen der Tochter T-Mobile US . Deren Papiere stiegen im New Yorker Handel auf ein Rekordhoch.

Mit 1,8 Prozent zählten Siemens-Aktien ebenfalls zu den größten Dax-Gewinnern, angetrieben von positiven Analystenkommentaren. Die Commerzbank macht mit einem Kursziel von 148 Euro soviel Kurspotenzial aus wie kaum eine andere Bank.

Im SDax der kleineren Börsentitel legten der IT-Berater SNP und das Technologie-Unternehmen Dr. Hönle Quartalszahlen vor. SNP stiegen um 1,9 Prozent und Dr. Hönle sogar um 4,7 Prozent.

In Paris schloss der Cac 40 mit 0,09 Prozent moderat im Plus, ebenso wie der FTSE 100 in London. Der New Yorker Dow Jones Industrial lag zum Handelsschluss in Europa mit 0,3 Prozent im Minus.

Die Kurse deutscher Bundesanleihen stiegen am Freitag. Der Rentenindex Rex legte um 0,06 Prozent auf 145,81 Punkte zu. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug von minus 0,54 Prozent am Vortag auf minus 0,55 Prozent. Der Bund Future gab am Abend um 0,14 Prozent auf 177,13 Punkte nach.

Der Euro beendete vorerst die Rally der vergangenen Wochen. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1778 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1817 Dollar festgesetzt./bek/he

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Late-breaking ESMO presentation shows Libtayo® (cemiplimab) monotherapy increases overall survival in first-line advanced non-small cell lung cancer with PD-L1 expression of ≥50%

Late-breaking ESMO presentation shows Libtayo® (cemiplimab) monotherapy increases overall survival in first-line advanced non-small cell lung cancer with PD-L1 expression of ≥50% In the overall ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15696 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
18.09.20
13.130,17
-0,82 %
Datum :
18.09.20
27.531,48
-0,47 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr