ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Technologiewerte treiben Börsen auf Rekordhöhen

Donnerstag, 16.01.20 22:35
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Technologiewerte treiben Börsen auf Rekordhöhen
Bildquelle: fotolia.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Rekordjagd an der Wall Street hat sich am Donnerstag dank starker Tech-Titel mit Schwung fortgesetzt. Sowohl der Dow Jones Industrial als auch der marktbreite S&P 500 und die wichtigsten Technologieindizes erreichten im Verlauf Höchststände.

Börsianer verwiesen auf unter dem Strich ermutigende Nachrichten aus der Konjunktur. Zudem wirke die Erleichterung über den Abschluss des ersten Handelsteilabkommens zwischen den USA und China nach.

Der Dow legte um 0,92 Prozent auf 29 297,64 Punkte zu. Für den S&P 500 ging es um 0,84 Prozent auf 3316,81 Punkte nach oben. Der von Technologiewerten dominierte Nasdaq 100 stieg um 0,99 Prozent auf 9125,00 Punkte.

Im Konjunkturbereich überzeugten die Anleger robuste Daten vom privaten Konsum und vom Arbeitsmarkt. Zudem hatte sich das Geschäftsklima in der US-Region Philadelphia im Januar deutlich stärker aufgehellt hatte als erwartet.

Im Techbereich war Alphabet erstmals mehr als eine Billion US-Dollar wert und wurde damit Mitglied in einem äußerst exklusiven Klub. Die Papiere des Betreibers der Suchmaschine Google schlossen 0,88 Prozent höher bei 1451,93 Dollar.

Im Banksektor legten die Papiere von Morgan Stanley um 6,61 Prozent zu. Das Handelsgeschäft des Instituts war im vierten Quartal ausgesprochen stark verlaufen und auch allgemein wurden die Erwartungen übertroffen, etwa bei den Nettozinserträgen, den Nettoerträgen und dem Ergebnis je Aktie.

Alcoa hatte im vierten Quartal kräftige Verluste verzeichnet und enttäuschte die Erwartungen. Für das Jahr 2020 erwartet der Aluminiumhersteller zwar eine Erholung der Nachfrage. Dennoch knickten die Anteilscheine um 11,89 Prozent ein.

Die Papiere von Tesla büßten nach einem negativen Analystenkommentar von Morgan Stanley 0,97 auf 513,49 US-Dollar ein. Am Dienstag noch hatten sie ein Rekordhoch bei etwas über 547 Dollar erreicht. Nach dem exorbitanten Kursanstieg der vergangenen vier Monate hält Analyst Adam Jonas die Bewertung der Aktien des Elektroautoherstellers nun für sehr hoch und das Chance-Risiko-Verhältnis für ungünstig. Risiken im langfristigen China-Geschäft dürften vom Markt noch nicht in ihrer Gesamtheit erfasst worden sein, schrieb er zudem./he



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

New York gibt Berufung gegen T-Mobile/Sprint-Fusion auf

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Fusion zwischen T-Mobile US und Sprint hat eine weitere Hürde genommen. So wird der Staat New York eine Berufung gegen den Zusammenschluss nicht weiter verfolgen, erklärte ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12782

Titel aus dieser Meldung

Datum :
14.02.20
29.398,08
-0,09 %
Datum :
14.02.20
3.380,44
0,15 %
Datum :
14.02.20
9.623,99
0,28 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr