ROUNDUP/Aktien New York: Wenig Bewegung nach jüngster Rally

Montag, 14.10.19 17:21
ROUNDUP/Aktien New York: Wenig Bewegung nach jüngster Rally
Bildquelle: iStock by Getty Images
NEW YORK (dpa-AFX) - Eine neue Wasserstandsmeldung im Handelskonflikt hat die Anleger an der Wall Street am Montag wieder etwas vorsichtiger gestimmt. Am Wochenende hatte US-Präsident Donald Trump zwar eine Teileinigung mit China verkündet, dann aber trübte eine Meldung das Bild, dass der Kompromiss doch noch nicht unter Dach und Fach sei.

Der US-Leitindex Dow Jones legte um lediglich 0,15 Prozent auf 26 855,62 Punkte zu. Der marktbreite S&P 500 trat mit plus 0,05 Prozent auf 2971,75 Punkte nahezu auf der Stelle und der technologielastige Nasdaq 100 stand 0,21 Prozent höher bei 7860,61 Zählern.

China wolle weitere Gespräche führen, bevor es die sogenannte "Phase eins" des Handelsabkommens unterzeichnen werde, erfuhr die Nachrichtenagentur Bloomberg von mit der Angelegenheit vertrauten Personen. Ende Oktober sollen demnach Einzelheiten noch ausgearbeitet werden, bevor Präsident Xi Jinping das am Freitag von Trump verkündete Abkommen unterzeichnen könne.

Die zuletzt spürbare Euphorie im Handelsstreit erfuhr damit zu Wochenbeginn wieder einen leichten Dämpfer. Zuletzt hatte der Dow drei Tage in Folge mit Gewinnen geschlossen und so für die Vorwoche ein Plus von fast 1 Prozent eingetütet.

Unter den Einzelwerten gaben die Aktien von Facebook am Montag leicht nach. Aus Sorge vor massivem regulatorischem Gegenwind verabschieden sich andere Konzerne reihenweise aus dem Unterstützerkreis für die geplante Digitalwährung Libra. Nach dem Zahlungsdienstleister Paypal US70450Y1038> und der Handelsplattform Ebay gehen nun auch die Kreditkartenkonzerne Mastercard und Visa von der Stange. Die Anteilsscheine der beiden Finanzinstitute zogen um jeweils knapp 1 Prozent an.

An der Dow-Spitze zogen die Papiere von Nike nach einem Analystenkommentar um gut 1 Prozent an. Die Experten der Bank of America gaben ihre bisherige negative Empfehlung für die Papiere des Sportartikelkonzerns auf. Analyst Robert Ohmes hat nun ein neutrales Votum für die Anteilsscheine.

Derweil setzten die Aktien von Apple ihre Rekordjagd fort und stiegen um knapp 1 Prozent. Neuerdings waren die Papiere des iPhone-Herstellers an der Börse wieder mehr als eine Billion Dollar wert geworden./la/fba



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

US-Notenbank: Mitglieder halten aktuelles Zinsniveau für angemessen - Minutes

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank hat erneut Signale für eine Zinspause gegeben. Nach Einschätzung der meisten Mitglieder ist das Zinsniveau nach der jüngsten Senkung "gut ausgerichtet", ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13843

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.11.19
27.766,25
-0,60 %
Datum :
20.11.19
3.100,88
-0,61 %
Datum :
20.11.19
8.252,53
-1,05 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr