Marktübersicht

Dax
12.465,00
0,02%
MDax
26.424,00
0,37%
BCDI
134,78
0,00%
Dow Jones
24.962,48
0,66%
TecDax
2.591,25
0,40%
Bund-Future
158,68
0,28%
EUR-USD
1,23
-0,19%
Rohöl (WTI)
62,63
2,50%
Gold
1.328,71
-0,26%
15:52 13.10.17

ROUNDUP: Grammer leidet nach Aktionärsschlacht - Gewinnwarnung

AMBERG (dpa-AFX) - Der Oberpfälzer Autozulieferer Grammer leidet unter den Folgeschäden des erbitterten Streits zwischen Vorstand und dem unerwünschten Großaktionär Hastor. In diesem Jahr wird der Aufragseingang deutlich unter den Erwartungen liegen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Anschließend brachen die Grammer-Aktien an der Börse ein und verloren zwischenzeitlich mehr als 17 Prozent. Am Nachmittag liegt das Minus noch bei rund 14 Prozent.

Als Grund nannte die Grammer-Chefetage unter ausdrücklichem Hinweis auf die "Entwicklung der Aktionärsstruktur" die Zurückhaltung einiger Premiumhersteller bei Neuaufträgen. Laut Unternehmensleitung ist ein wesentlicher globaler Folgeauftrag überraschend ausgeblieben, nun bleibt Grammer auf den Entwicklungskosten dafür sitzen.

Wegen dieser Sonderkosten von rund 10 Millionen Euro werde Grammer die angestrebte Rendite von rund 5 Prozent in diesem Jahr verfehlen, aber leicht über dem Vorjahreswert von 4 Prozent liegen.

Die "Entwicklung der Aktionärsstruktur" bezieht sich auf den Abwehrkampf gegen die bosnische Hastor-Gruppe, die 23 Prozent der Anteile hält, eigentlich die Macht bei Grammer übernehmen und den Vorstand feuern wollte. Das scheiterte jedoch auf der Hauptversammlung im Mai. Hastor ist in der deutschen Autoindustrie nicht gut angesehen, weil die Gruppe VW mit Lieferstopps unter Druck gesetzt hatte. VW ist auch größter Kunde bei Grammer. Grammer fertigt etwa Mittelkonsolen, Arm- und Kopfstützen und baut zudem Sitze./cho/DP/nas



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

07:04 Uhr ROUNDUP: Warnstreik bei Post in Baden - Brief- und Paketzustellung betroffen
07:00 Uhr DGAP-News: RHÖN-KLINIKUM AG: Vorläufige Geschäftszahlen für das Gesamtjahr 2017 (deutsch)
06:35 Uhr ROUNDUP/Saudi-Arabien: 'Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht'
06:35 Uhr ROUNDUP: Volkswagen-Konzern dürfte Dieselkrise mit guten Zahlen trotzen
06:29 Uhr Blue Danube Systems, Anbieter von Massive-MIMO-Systemen und Verfechter offener Schnittstellen, tritt...
06:16 Uhr Studie: Sand könnte regional knapp werden
06:12 Uhr Teuerung in Japan bleibt weiter hinter Notenbankziel zurück
06:05 Uhr TAGESVORSCHAU: Termine am 23. Februar 2018
06:04 Uhr WOCHENVORSCHAU: Termine bis 8. März 2018
06:01 Uhr China übernimmt Kontrolle bei Versicherungsriesen Anbang
06:00 Uhr ROUNDUP: Polen wehrt sich vor EU-Sondergipfel gegen Vorschläge aus Berlin
05:50 Uhr Bundesamt legt Daten vor: Deutscher Staat mit Rekordüberschuss?
05:50 Uhr EU-Sondergipfel in Brüssel zu Haushalt und Europawahlen
05:50 Uhr Volkswagen legt vorläufige Zahlen vor - Aufsichtsrat tagt
05:48 Uhr Baden-Württemberg: Verhandlungen über Entlastung der Pflegekräfte gehen weiter
05:40 Uhr Mit Glück ins Achtelfinale: Torschütze Schmelzer rettet BVB
05:35 Uhr Pressestimme: 'Stuttgarter Zeitung' zu Fahrverbots-Prozess
05:35 Uhr Pressestimme: 'Frankfurter Rundschau' zu Debatte über US-Waffengesetze
05:35 Uhr Pressestimme: 'Mittelbayerische Zeitung' zu EU-Gipfel
05:22 Uhr Saudi-Arabien: 'Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht'
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8521

Titel aus dieser Meldung

0,00%

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Per Saldo 82% Kursverlust seit 2008!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!?
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Volltextsuche

Nachrichtensuche

Dax-Aktien: Gewinner und Verlierer 2017

Platz: 30
Unternehmen: ProSiebenSat.1
Von 36,59 auf 28,73 Euro
Performance: -21,47%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier kostenfrei anfordern können...

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr