ROUNDUP: MAN mit neuer Prognose: Herber Umsatz- und Gewinnrückgang erwartet

Mittwoch, 28.10.20 21:51
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Lastwagenbauer MAN rechnet wegen der Covid-19-Pandemie mit schweren Belastungen für Umsatz und Gewinn. 2020 dürften die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr "erheblich" zurückgehen, teilte das Unternehmen am Mittwochabend nach der Erstellung einer neuen Prognose in München mit. Die alte Vorhersage hatte der Vorstand der VW -Tochter Ende März zurückgenommen.

Das operative Ergebnis der MAN Gruppe werde sich im Bereich zwischen minus 500 und minus 750 Millionen Euro bewegen, hieß es weiter. Dies führe gegenüber dem Vorjahr zu einer drastisch verschlechterten operativen Rendite. Der Grund für die Bandbreiten liege in dem Risiko erneuter erheblicher Einschränkungen der Wirtschaftsaktivität als Folge der gestiegenen Infektionszahlen bis Jahresende.

Traton , in der Volkswagen seine Lkw-Töchter MAN, Scania und die südamerikanischen Volkswagen Caminhões e Ônibus gebündelt hat, äußerte sich später ähnlich zurückhaltend. Auch in dieser Mitteilung war von einem starken Absatzrückgang und einem erheblich geringeren Umsatz die Rede. Die operative Rendite der Holding dürfte 2020 zwischen minus ein und plus ein Prozent liegen.

Beide Unternehmen betonten, dass in den Prognosen des operativen Ergebnisses und der operativen Rendite keine Aufwendungen für die am 11. September kommunizierte Neuausrichtung von MAN Truck & Bus enthalten seien. Aufgrund der laufenden Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern könne zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht vorhergesagt werden, wann und in welcher Höhe diese Aufwendungen anfallen würden.

Anleger zeigten sich bei MAN enttäuscht. Dessen Aktienkurs sackte auf der Handelsplattform Tradegate um mehr als zwei Prozent im Vergleich zum Schlusskurs im Xetra-Hauptgeschäft ab. Traton notierte hingegen sogar leicht höher./he/ck/he



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

IRW-News: Grande West Transportation Group Inc.: Grande West erhält Bestellung für 5 Vicinity LightningTM-Elektrofahrzeuge aus den USA und beginnt mit der Serienproduktion für Lieferungen im Jahr 202

IRW-PRESS: Grande West Transportation Group Inc.: Grande West erhält Bestellung für 5 Vicinity LightningTM-Elektrofahrzeuge aus den USA und beginnt mit der Serienproduktion für Lieferungen im ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15390 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
04.12.20
44,35 EUR
-1,77 %
Datum :
04.12.20
145,22 EUR
-0,38 %
Datum :
04.12.20
22,85 EUR
2,34 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr