ROUNDUP: US-Shopping-Riese Walmart schlägt britische Tochter Asda los

Freitag, 02.10.20 17:04
ROUNDUP: US-Shopping-Riese Walmart schlägt britische Tochter Asda los
Bildquelle: Adobe Stock
LEEDS/BENTONVILLE (dpa-AFX) - Der weltgrößte Einzelhändler Walmart trennt sich von seiner britischen Supermarkttochter Asda. Neue Eigentümer werden der Finanzinvestor TDR Capital und die Brüder Mohsin und Zuber Issa, Gründer des Tankstellenbetreibers EG Group. Asda werde bei dem Deal mit 6,8 Milliarden Pfund (8,8 Mrd Dollar) bewertet, teilte Walmart am Freitag am Konzernsitz in Bentonville mit.

Der US-Shopping-Riese hofft, endlich einen Schlussstrich im von einem erbitterten Wettbewerb geprägten Großbritannien ziehen zu können. Seit Jahren schon bemüht sich Walmart, Asda loszuschlagen. Im vergangenen Jahr blockierten die Kartellbehörden einen Verkauf an den britischen Supermarktbetreiber Sainsbury , der die Tochter mit wesentlich höheren 7,3 Milliarden Pfund bewertet hätte.

Walmart hatte Asda 1999 für 6,7 Milliarden Pfund mit großen Hoffnungen im Rahmen seiner internationalen Expansionsstrategie gekauft. Doch der Einzelhandels-Gigant stieß rasch auf Probleme außerhalb der US-Heimat, wo Walmart unangefochtener Marktführer ist. Auch in Deutschland erlitt der Konzern nicht zuletzt angesichts der scharfen Konkurrenz durch Discounter wie Aldi und Lidl eine Schlappe und zog sich bereits 2006 nach einem glücklosen Ausflug zurück.

Großbritannien wird Walmart indes nicht ganz den Rücken kehren, eine Minderheitsbeteiligung in nicht genannter Höhe an Asda soll bestehen bleiben. Zu den genauen Finanzkonditionen der Übernahmevereinbarung gab es keine Angaben. Laut einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht rechnet Walmart mit einem Buchverlust von etwa 2,5 Milliarden Dollar nach Steuern. Abgeschlossen werden soll die Transaktion im ersten Halbjahr 2021, die Wettbewerbsbehörden müssen aber noch zustimmen./hbr/DP/he



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

US-Anleihen: Deutliche Verluste nach durchwachsenen Arbeitsmarktdaten

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag wieder gesunken. Nach einer kurzen Stabilisierung am Vortag litten sie zu Wochenschluss wieder unter einer höheren ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15390 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
04.12.20
2,37 EUR
-0,38 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr