ROUNDUP: Weihnachtspäckchen infektionssicher abgeben - Pilotprojekt gestartet

Mittwoch, 18.11.20 15:50
Paketförderband von DHL.
Bildquelle: Deutsche Post AG
BERLIN (dpa-AFX) - Vor der weihnachtlichen Paketflut arbeiten die Paketdienste am Infektionsschutz. DHL versucht es mit einer Aufgabe im Freien. Ein Pilotprojekt begann am Mittwoch in Berlin: Kunden in der Hauptstadt können ihre Sendungen bei Mitarbeitern an Paketbussen abgeben oder entgegennehmen. Fünf Busse stehen seit Mittwoch in verschiedenen Bezirken bereit, weitere fünf folgen in den nächsten Tagen.

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben ...

"Wir wollen das Bild, das sie sonst im Filialbetrieb kennen, ein Stück weit entzerren", sagte der DHL-Betriebschef für Ostdeutschland Michael Heimbokel. Dazu sollen auch vorübergehend Entlastungsfilialen öffnen und zusätzliche Packstationen in Betrieb gehen.

Auch die Konkurrenten des Marktführers versichern, dass der Infektionsschutz in der Weihnachtszeit sicher gestellt sei. So haben sich die Kunden vielfach daran gewöhnt, Pakete ohne zu unterschreiben entgegen zu nehmen. Die kontaktlose Abgabe und Zustellung trage wesentlich zum Infektionsschutz bei, teilte der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) mit. Er vertritt DPD, GLS, GO!, Hermes und UPS .

Seit Beginn der Corona-Krise haben Paketboten noch mehr zu tun als zuvor. Neben Berufen wie Pflegern und Polizisten leisteten auch die Zusteller einen wichtigen Job für die Gemeinschaft, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) bei der Vorstellung eines Paketbusses in Neukölln. "Die Kolleginnen und Kollegen haben gestanden wie eine Eins."

Weil die Deutschen immer mehr online kaufen, wächst seit Langem Jahr für Jahr die Zahl der Pakete auch zur Weihnachtszeit. Bundesweit sind tausende zusätzliche Arbeitskräfte im Einsatz. Sie müssen nach BIEK-Prognose im November und Dezember etwa 420 Millionen Pakete zustellen, ein Fünftel mehr als im Vorjahreszeitraum.

Eine reibungslose Zustellung sei sichergestellt, so der Verband. Dennoch der Rat an die Kunden: Pakete lieber früher verschicken als gewöhnlich. Nicht immer werden sie nach ein oder zwei Tagen ankommen.

An den Paketbussen können die Berliner ihre Sendungen noch bis Mitte Januar abholen und aufgeben. Die Pakete müssen schon frankiert sein. Die gelb lackierten Fahrzeuge hat die Deutsche Post DHL Group bei einer Tochter der Deutschen Bahn gemietet, die Stadtrundfahrten in Berlin anbietet. Da zur Zeit kaum Touristen in die Hauptstadt kommen, waren die Busse frei./bf/DP/fba



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

ROUNDUP: Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt - Fauxpas von Jens Spahn

BERLIN (dpa-AFX) - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet wird neuer CDU-Vorsitzender. Er setzte sich am Samstag beim digitalen Bundesparteitag im zweiten Wahlgang ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15648 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
15.01.21
42,70 EUR
-2,06 %
Datum :
15.01.21
131,56 EUR
-2,84 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr