RWE mit weiterem Potenzial - Call-Optionsschein auf RWE mit 86%-Chance - Optionsscheineanalyse

Freitag, 27.11.20 12:00
RWE mit weiterem Potenzial - Call-Optionsschein auf RWE mit 86%-Chance - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: Unternehmensbild: RWE
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000MC6EH31 / WKN MC6EH3) von Morgan Stanley auf die Aktie von RWE (ISIN DE0007037129 / WKN 703712) vor.

RWE investiere massiv in den Ausbau der Erneuerbaren Energien, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Bis 2040 wolle der Stromriese klimaneutral agieren. Auch die Erzeugung von grünem Wasserstoff mit überschüssigem Strom aus erneuerbarer Energie werde in Form von 30 Projekten vorangetrieben. Die Transformation sei im vollen Gang und dennoch könne der Konzern gute Zahlen liefern. Das starke operative Ergebnis der ersten drei Quartale 2020 zeige auch an, dass RWE wirtschaftlich gut durch die Corona-Krise gesteuert sei. Das Management plane für 2020 sogar die Dividende auf 0,85 Euro je Aktie anzuheben. Für das Gesamtjahr 2020 sollte das EBIT zwischen 1,2 und 1,5 liegen. Alles gute Nachrichten, um den Aktienkurs zu unterstützen.

An die luftigen Notierungen von Anfang 2011 reiche der aktuelle Kurs trotz beeindruckender Aufwärtsentwicklung noch nicht heran. Gestern habe das Papier bei 34,42 Euro geschlossen, was im Bereich eines stärkeren Widerstandes liege, der auch schon 2012 die Kurse vom Steigen abgehalten habe. Auch im Jahr 2020 erscheine der Widerstand rund um den Wert bei 35 Euro als unüberwindlich. In diesem Jahr allein sei diese Marke siebenmal getestet worden. Aber RWE habe gezeigt, dass man gut durch einen Lock down steuern könne. Eine Normalisierung in 2021 sollte auch nicht von Nachteil sein. Das sähen auch die Analysten so, die in großer Mehrheit den Titel zum Kauf empfehlen würden (34 von 36). So habe das Analysehaus RBC den Wert auf "outperform" gesetzt und sehe das mittelfristige Ziel bei 42 Euro. Der Energiewandel und die damit verbundenen Klimaziele dürften dem Energiesektor und dort vor allem den Erneuerbare-Energien-Aktien eine überdurchschnittlich gute Kursentwicklung ermöglichen.

Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden RWE-Aktie bis auf 38,50 Euro ausgehen würden, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN MC6EH3) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher Volatilität von 25% und dem Ziel bei 38,50 US-Dollar (0,43 Euro beim Optionsschein) bis zum 26.02.2021 sei eine Rendite von rund 86% zu erzielen. Falle der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 31,37 Euro, resultiere daraus ein Verlust von 75% beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis betrage somit 1,18 zu 1. (27.11.2020/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

Friedrich Merz will Bundeswirtschaftsminister werden

BERLIN (dpa-AFX) - Nach seiner Niederlage bei der Wahl des CDU-Vorsitzenden will Friedrich Merz Bundeswirtschaftsminister in der aktuellen Bundesregierung werden. Merz schrieb am Samstag auf ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15649 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
15.01.21
37,30 EUR
-2,71 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr