Swatch Group Inhaber-Aktien Aktie
WKN:865126
ISIN:CH0012255151
Land: Schweiz
Branche: Handel und Konsum
Sektor: Konsumgüter
aktueller Kurs:
331,45 EUR
Veränderung:
5,35 EUR
Veränderung in %:
1,64 %

boerse.de-Analyse-Telegramm
vom 28. Januar 2023 Info.

Top
100

2171

1

BOTSI®-Watchlist
Swatch Group Inhaber-Aktien auf Rang 214

Komplette Navigation anzeigen

Rekord bei Schweizer Uhrenexporten - Milliardenumsatz bei Swatch

Dienstag, 24.01.23 10:30
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
BIEL (dpa-AFX) - Die Schweizer Uhrenindustrie hat ihre Exporte im vergangenen Jahr deutlich ausgebaut. Sie erreichte mit Ausfuhren im Wert von 24,8 Milliarden Franken (etwa wie Euro) einen Rekord, wie der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie (FH) am Dienstag mitteilte. Das waren 11,4 Prozent mehr als 2021 und 46,1 Prozent mehr als im ersten Coronajahr 2020, als der Reiseverkehr einbrach und Geschäfte geschlossen blieben.

GRATIS anfordern:
Börsenkalender 2023 als Wandposter!


Wichtigste Exportmärkte blieben die USA, China und Hongkong. Verkäufe nach China und Hongkong gingen allerdings zurück. Deutschland lag weiter auf dem Platz 7. Die jahrelang rückläufigen Stückzahlen stabilisierten sich auf vergleichsweise niedrigem Niveau. Während 2016 noch 25,4 Millionen Armbanduhren exportiert worden, waren es im vergangenen Jahr - wie 2020 und 2021 - rund 15,8 Millionen.

Der Verband kämpft seit Jahren gegen gefälschte Uhren, vor allem aus China. Jedes Jahr werden bis zu drei Millionen beschlagnahmt, aber Experten zufolge ist dies nur die Spitze eines Eisbergs.

Die Swatch Group mit Marken wie Swatch, Omega oder Glashütte Original steigerte den Umsatz 2022 auf 7,5 Milliarden Franken, ein Plus von 2,5 Prozent, wie sie am Dienstag berichtete. Um Währungseinflüsse bereinigt wuchsen die Verkäufe um 4,6 Prozent. Zum Verkaufsschlager entwickelte sich die vor neun Monaten lancierte Reihe Moonswatch. Mehr als eine Million Stück seien verkauft worden.

In China gingen die Swatch-Umsätze wegen der Lockdowns um gut 700 Millionen Franken zurück. Im Januar sei es aber aufwärtsgegangen: "Die Verkaufssteigerungen in China im Januar bestärken die Erwartung der Gruppe zusätzlich, dass das Jahr 2023 zu einem Rekordjahr werden kann", teilte das Unternehmen mit./oe/DP/stk



Quelle: dpa-AFX


Eine echte Pflichtlektüre: Der Leitfaden für Ihr Vermögen!
Jetzt kostenlos anfordern ...


boerse.de-Aktienbrief

Investieren in die besten Aktien der Welt

Der Grundstein für den langfristigen Börsen-Erfolg wird durch die Wahl der richtigen Aktien gelegt! Dabei gilt es aus den weltweit zigtausend börsennotierten Werten jene herauszufiltern, die das investierte Kapital dauerhaft vermehren. Der boerse.de-Aktienbrief identifiziert genau diese Aktien und gibt dazu konkrete Kaufempfehlungen. Überzeugen Sie sich selbst mit zwei unverbindlichen und kostenlosen Ausgaben!