Rohstoffe am Morgen: WTI steigt auf 72 Dollar, Gold und Silber etwas fester

Donnerstag, 11.06.09 09:37
Rohstoffe am Morgen: WTI steigt auf 72 Dollar, Gold und Silber etwas fester
Bildquelle: fotolia.com
New York / Chicago / London (aktiencheck.de AG) - An den Ölmärkten herrscht am Donnerstagmorgen Kauflaune vor. Im elektronischen Handel in New York notiert leichtes US-Öl (Juli-Kontrakt) bei 72,00 Dollar (+0,67 Dollar). Ein Juli-Kontrakt für eine Gallone Heizöl ist in New York 1 Cent fester für 1,85 Dollar erhältlich. Ein Juli-Kontrakt für eine Gallone Unverbleites Benzin notiert derzeit 2 Cents fester bei 2,03 Dollar.In London notiert der Future für Brent Crude (Juli-Kontrakt) bei zuletzt 71,19 Dollar je Barrel 39 Cents fester. Das leichte US-Öl WTI (Juli-Kontrakt) notiert hier bei 71,82 Dollar je Barrel 49 Cents fester. Im Fokus stehen vor allem die gestern veröffentlichten Öllagerdaten für die vergangene Woche. Demnach wiesen die Rohöllagerbestände ein Minus von 4,4 Millionen Barrel aus. Bei den Mitteldestillaten wie Diesel wurde ein Rückgang von 300.000 Barrel bei den Lagerbeständen verzeichnet. Bei Benzin wurde ein Minus von 1,6 Millionen Barrel ausgewiesen.Die Futures für Edelmetalle tendieren ebenfalls weitgehend fester. So verteuert sich der Kurs für eine Feinunze Gold (Juli-Kontrakt) um 1,30 Dollar auf 955,30 Dollar. Die Feinunze Silber (Juli-Kontrakt) notiert wiederum 1 Cent fester bei 15,23 Dollar. Gleichzeitig wird die Feinunze Platin (Juli-Kontrakt) bei 1.267,80 Dollar (-5,40 Dollar) gehandelt.Bei den Agrarrohstoffen waren zuletzt wiederum schwächere Notierungen zu verzeichnen. Der Zucker-Future (Juli-Kontrakt) tendierte bei 15,40 Cents je Pfund 0,16 Cents leichter. Der Future für Arabica-Kaffee (Juli-Kontrakt) notierte bei 130,10 Cents je Pfund 1,05 Cents leichter. Kakao (Juli-Kontrakt) wurde bei 2.762 Dollar je Tonne 6 Dollar leichter gehandelt. Der Mais-Future (Juli-Kontrakt) notierte 9,0 Cents leichter bei 435,0 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen fiel der Preis für einen Juli-Kontrakt um 20,6 Cents auf 593,0 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notierte der Juli-Kontrakt bei 1.239,0 Cents je Scheffel 4,4 Cents leichter. (11.06.2009/ac/n/m)

Quelle: ac


News und Analysen

ROUNDUP/Umfrage: Technologischer Wandel beunruhigt die Deutschen

BERLIN/DAVOS (dpa-AFX) - Fast drei Viertel (73 Prozent) der Menschen in Deutschland haben einer aktuellen Umfrage zufolge Angst vor einem Verlust ihres Arbeitsplatzes. Im Zentrum steht für viele ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14791

Titel aus dieser Meldung

Datum :
24.01.20
1.571,26 USD
0,51 %
Datum :
24.01.20
18,10 USD
1,90 %
Datum :
24.01.20
60,05 USD
-1,98 %
Datum :
24.01.20
54,39 USD
-2,11 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr