SGL Group bestätigt Prognosen

Dienstag, 07.05.19 09:51
SGL Group bestätigt Prognosen
Bildquelle: fotolia.com
WIESBADEN (dpa-AFX) - Der Kohlefaserspezialist SGL Carbon sieht sich nach den ersten drei Monaten auf Kurs zu den Jahreszielen. "Wir sind überzeugt, dass wir uns trotz weltweit abschwächender Konjunktur auch in diesem Jahr gut behaupten werden", sagte Konzernchef Jürgen Köhler. Er bestätigte die Prognosen für 2019. Demnach soll der Umsatz im mittleren einstelligen Prozentbereich zulegen. Beim um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) rechnet er nach dem deutlichen Anstieg im Vorjahr mit einer Stabilisierung.

In den ersten drei Monaten des Jahres legte der Umsatz um knapp zehn Prozent auf 289 Millionen Euro zu. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Sondereinflüssen ging um neun Prozent auf 18,7 Millionen Euro zurück. Der Rückgang geht aber auf einen Grundstückverkauf im Vorjahr zurück - ohne diesen wäre das operative Ergebnis gestiegen. An der Börse wurden die Zahlen positiv aufgenommen.

Die SGL-Anteile, von denen 28,5 Prozent der BMW-Großaktionärin Susanne Klatten, 18 Prozent BMW selbst und sieben Prozent VW gehören, legten in den ersten Handelsminuten leicht zu. Die Autobauer sind seit vielen Jahren an SGL beteiligt, weil sie vor einiger Zeit darauf gesetzt hatten, dass Carbonfasern in der Autobranche als Rohstoff an Bedeutung gewinnen.

Inzwischen ist diese Euphorie wieder verflogen. Der Aktienkurs liegt knapp unter 8 Euro und damit deutlich unter dem Niveau, das das Papier noch 2011 zum Zeitpunkt des VW-Einstiegs hatte.

2018 hatte SGL von einem starken Wachstum in den Bereichen der Mobilität, Digitalisierung, Chemie und Industrielle Anwendungen profitiert. Der Umsatz stieg erstmals über die Marke von einer Milliarde Euro. Für Schub sorgten auch die inzwischen komplett übernommenen ehemaligen Gemeinschaftsunternehmen mit dem Autobauer BMW und dem Zulieferer Benteler, die nun voll in die Bilanz der SGL Group einflossen./zb/men/fba



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger in Wartestellung vor Brexit-Showdown

FRANKFURT (dpa-AFX) - Vor dem anstehenden EU-Gipfel zum Thema Brexit lassen die Anleger am Donnerstag trotz einigem Optimismus zunächst einmal Vorsicht walten. Der Dax notierte im frühen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13175

Titel aus dieser Meldung

Datum :
17.10.19
67,32 EUR
0,28 %
Datum :
17.10.19
170,02 EUR
0,14 %
Datum :
17.10.19
4,62 EUR
0,09 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr