Santander und Credit Agricole wollen Wertpapierdienstleistungen zusammenlegen

Mittwoch, 17.04.19 09:57
Santander und Credit Agricole wollen Wertpapierdienstleistungen zusammenlegen
Bildquelle: fotolia.com
MONTROUGE/MADRID (dpa-AFX) - Die spanische Bank Santander und die französische Credit Agricole wollen ihre Geschäfte rund um die Wertpapierverwahrung und bestimmte Dienstleistungen im erweiterten Zusammenhang mit der Vermögensverwaltung zusammenlegen. Durch die geplante Zusammenlegung entstünde einer der weltweit größten Anbieter solcher Dienstleistungen, wie die beiden Banken am Mittwoch in gemeinsam mitteilten.

Die Unternehmung solle den Namen Caceis behalten, unter dem aktuell das entsprechende Geschäft der Credit Agricole geführt wird. Die Franzosen sollen 69,5 Prozent halten und die Spanier 30,5 Prozent./mis/nas/fba



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

'HB': Investor Petrus nimmt Aareal Bank ins VisierFRANKFURT - Der aktivistische Investor Petrus Advisers knöpft sich nach dem Ausstieg bei der Comdirect Bank einem Pressebericht zufolge das ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14792

Titel aus dieser Meldung

Datum :
24.01.20
3,55 EUR
-0,71 %
Datum :
24.01.20
12,62 EUR
1,28 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr