Scholz: Putin scheint Krieg auf Schlachtfeld nicht gewinnen zu können

Mittwoch, 23.11.22 20:09
Scholz: Putin scheint Krieg auf Schlachtfeld nicht gewinnen zu können
Bildquelle: Adobe Stock
BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzler Olaf Scholz hat die gezielte russische Bombardierung ziviler Infrastruktur in der Ukraine scharf verurteilt. "Dieser Bombenterror gegen die Zivilbevölkerung muss aufhören - und zwar sofort", sagte der SPD-Politiker am Mittwochabend nach einem Treffen mit dem Staatspräsidenten Zyperns, Nikos Anastasiadis, in Berlin. Der russische Präsident Wladimir Putin zeige einmal mehr, wie rücksichtslos und erbarmungslos er in diesem Krieg vorgehe. "Ein Krieg, den er auf dem Schlachtfeld gar nicht mehr gewinnen kann, so viel scheint klar", sagte Scholz. Er forderte Putin auf, seine Truppen abzuziehen und in Friedensgespräche mit der Ukraine einzuwilligen./tam/DP/nas

Nach der Talfahrt:
Bei diesen Tech-Aktien lohnt sich der Einstieg jetzt ...






Quelle: dpa-AFX


NEU: Der Leitfaden für Ihr Vermögen!
Jetzt kostenlos anfordern ...