Semperit Aktie
WKN: 870378 ISIN: AT0000785555
aktueller Kurs:
13,03 EUR
Veränderung:
0,00 EUR
Veränderung in %:
0,00 %
weitere Analysen einblenden

Semperit-Aktie: Gewinn im ersten Halbjahr rückläufig

Dienstag, 14.08.12 11:25
Semperit-Aktie: Gewinn im ersten Halbjahr rückläufig
Bildquelle: fotolia.com
Wien (www.aktiencheck.de) - Der österreichische Industriekonzern Semperit AG Holding (ISIN AT0000785555/ WKN 870378) verzeichnete im ersten Halbjahr trotz der schwierigen konjunkturellen Rahmenbedingungen einen leichten Umsatzanstieg. Beim Ergebnis wurde jedoch ein Rückgang ausgewiesen.

Wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz mit 409,8 Mio. Euro um 0,9 Prozent über dem Vorjahreswert. Die positive Entwicklung resultierte aus Preiseffekten, die aufgrund der im Vergleich zur Vorjahresperiode höheren Rohstoffpreise notwendig waren. Ein Mengenwachstum konnte sowohl bei den Untersuchungshandschuhen als auch bei den Operationshandschuhen des Segments Sempermed realisiert werden. Die Business Unit Hydraulikschläuche des Segments Semperflex konnte mengenseitig fast nahtlos an das konjunkturell überhitzte erste Halbjahr 2011 anschließen.

Bedingt durch die konjunkturellen Rahmenbedingungen ging das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) im ersten Halbjahr 2012 um 4,3 Prozent auf 53,9 Mio. Euro zurück. Beim EBIT (Betriebsergebnis) war ein Rückgang um 10,3 Prozent auf 37,5 Mio. Euro zu verzeichnen. Der Periodenüberschuss ging um 6,6 Prozent von 25,5 Mio. Euro auf 23,9 Mio. Euro zurück. Daraus resultierte ein Ergebnis je Aktie in Höhe von 1,16 Euro nach 1,24 Euro für die Vergleichsperiode des Vorjahres.

Maßgeblich für diese Entwicklung war der geringere Ergebnisbeitrag des Segments Sempermed. Dieser resultierte aus der verschärften Wettbewerbssituation, einer unterdurchschnittlichen Auslastung der Kapazitäten zu Beginn des Jahres und höheren Energiekosten aufgrund der starken Regenfälle in Thailand im ersten Quartal 2012. Zudem fielen Mehraufwendungen für die Anlaufphase des neuen Werks in Surat Thani, Thailand, an. Im zweiten Quartal 2012 konnte die Kapazitätsauslastung signifikant verbessert werden, wodurch der Ergebnisbeitrag der Sempermed deutlich gesteigert werden konnte, hieß es.

Für den weiteren Jahresverlauf 2012 wird angesichts der aktuellen weltwirtschaftlichen Situation mit keiner wesentlichen Verbesserung der Rahmenbedingungen gerechnet. Auf Ganzjahressicht wird eine positive Dynamik der makroökonomischen Parameter erst für 2013 prognostiziert. Die Semperit Gruppe rechnet in dem konjunkturell schwierigen Umfeld mit keiner raschen Belebung der Nachfrage, sondern lediglich mit einer Fortsetzung des bestehenden Auftragsniveaus des ersten Halbjahres 2012.

Die Semperit Gruppe hält unverändert an ihren mehrjährigen Wachstumszielen fest; im Durchschnitt soll in den Jahren von 2010 bis einschließlich 2015 ein zweistelliges Umsatzwachstum erzielt und gleichzeitig eine EBIT- Marge von rund 10 Prozent realisiert werden.

Die Aktie von Semperit notiert derzeit in Wien mit einem Plus von 0,24 Prozent bei 28,35 Euro. (14.08.2012/ac/n/a)


Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

EANS Adhoc: Semperit AG Holding (deutsch)

EANS-DD: Semperit AG Holding / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MARDirectors' Dealings-Mitteilung gemäß Artikel 19 MAR übermittelt durch euro adhoc mit dem ...weiterlesen

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • US-Gericht hält Glyposat-Strafe für zu hoch!
  • -38% Kursverlust auf Jahressicht!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr