Marktübersicht

Dax
12.542,00
-0,15%
MDax
26.518,00
-0,76%
BCDI
144,59
0,00%
Dow Jones
25.058,12
-0,03%
TecDax
2.874,00
0,19%
Bund-Future
162,46
-0,42%
EUR-USD
1,17
0,70%
Rohöl (WTI)
68,07
0,15%
Gold
1.231,91
0,73%

Siemens errichtet solarthermische Testanlage in Portugal, liefert Verkehrssteuerungssystem nach Tel Aviv

Dienstag, 01.02.11 10:41
Siemens errichtet solarthermische Testanlage in Portugal, liefert Verkehrssteuerungssystem nach Tel Aviv
Bildquelle: fotolia.com

München (aktiencheck.de AG) - Der Technologiekonzern Siemens AG (ISIN DE0007236101/ WKN 723610) meldete am Dienstag, dass er im Rahmen des vom Bundesumweltministerium geförderten Forschungsprojekts "High Performance Solarthermie" zusammen mit Projektpartnern aus der deutschen Industrie eine Kraftwerks-Testanlage für den Betrieb von Receivern mit geschmolzenem Salz (Molten Salt) als Wärmeträgermedium in Portugal errichten wird. Den Angaben zufolge zählen das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), die K+S AG (ISIN DE0007162000/ WKN 716200), die Senior Berghöfer GmbH und die Steinmüller Engineering GmbH zu den Projektpartnern. Über einen Zeitraum von drei Jahren soll die Technologie auf dem Gelände der Universität Evora rund 130 Kilometer südöstlich von Lissabon getestet und optimiert werden. Gelände und Infrastruktur für die Anlage werden vom portugiesischen Energieversorger EDP - Energias de Portugal S.A. (ISIN PTEDP0AM0009/ WKN 906980) zur Verfügung gestellt.Ziel des Forschungsvorhabens unter der Leitung von Siemens ist es, die Wirtschaftlichkeit und die Betriebssicherheit von Parabolrinnenkraftwerken weiter zu verbessern, hieß es.Darüber hinaus teilte Siemens mit, dass man ein Verkehrssteuerungssystem nach Tel Aviv liefern wird. Im Ballungsraum Tel Aviv, der zweitgrößten Stadt Israels, seien Staus und stockender Verkehr an der Tagesordnung. Eine der größten Verkehrsbelastungen entstehe durch das hohe Verkehrsaufkommen auf den Einfahrtsstraßen. Nun sei auf der Autobahn 1 von Jerusalem in Richtung Tel Aviv eine gebührenpflichtige Sonderfahrspur ("Fast Lane") in Betrieb genommen worden. Die Maut, die der Autofahrer zu entrichten habe, orientiere sich dabei an der Verkehrsdichte sowohl auf der Autobahn als auch auf der Fast Lane selbst. Ziel sei es, den Verkehr in Fluss zu halten und Staus systematisch zu vermeiden. Ermöglicht werde dies durch ein innovatives Verkehrssteuerungssystem von Siemens.Die Aktie von Siemens notiert derzeit bei 94,50 Euro (+0,93 Prozent). (01.02.2011/ac/n/d)



Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Meldungen vom Wochenende - Aktualisierung

Schmerzliches Ende der Ära Marchionne bei Fiat Chrysler und FerrariTURIN - Konzernlenker Sergio Marchionne muss die Chef-Posten beim italienisch-amerikanischen Autobauer Fiat Chrysler und der ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 9312

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.07.18
116,80 EUR
-1,00 %
Datum :
20.07.18
3,43 EUR
0,00 %
Datum :
20.07.18
21,29 EUR
0,19 %
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr