Siemens im Trend - Open End Turbo Long mit 40 Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse

Montag, 19.04.21 12:30
Siemens im Trend - Open End Turbo Long mit 40 Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: Unternehmensbild: Siemens
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Long (ISIN DE000HR4JT65 / WKN HR4JT6) der UniCredit auf die Aktie von Siemens (ISIN DE0007236101 / WKN 723610) vor.

Der Kurs von Siemens habe nach dem Corona-Sell-Off Mitte März 2020 bis heute einen Aufwärtstrend ausgebildet, an dessen Obergrenze er aktuell positioniert sei. Dazu beigetragen habe auch der fulminante 4,26 prozentige Zugewinn am vergangenen Freitag. Kurssteigernd habe sicherlich auch die Einschätzung des Analysehauses Jeffries beigetragen, das den Kurs bei 170 Euro sehe.

Siemens habe seit seiner Gründung im Jahre 1847 schon mehrmals bewiesen, dass es am Puls der Zeit bleiben und sogar Standards setzen könne. Dass diese permanente Anpassung an neue Marktgegebenheiten auch schief gehen könne, mache zurzeit der ewige Konkurrent General Electric vor. Dessen Kurs habe sich seit Juli 2016 mit einem Minus von 58 Prozent mehr als halbiert. Im selben Zeitabschnitt sei der Kurs von Siemens um rund 70 Prozent gestiegen. Durch seinen Ableger "Next47" sei Siemens auch als Venture-Capital-Geber aktiv und versuche neue und nachhaltige Trends aufzuspüren, zu entwickeln und im Idealfall als Spin Off an die Börse zu bringen. Der Ausleseprozess lasse nur eine überschaubare Anzahl von Unternehmen wie beispielsweise Infineon, Siemens Healthineers oder Siemens Energy übrig.

Chart technisch sei der Aktienkurs nach einer langen Seitwärtsphase seit November 2013 durch den Corona-Sell-Off Mitte März 2020 unterbrochen worden und habe danach an neuer Dynamik gewonnen. Seit März 2020 bilde der Kurs einen Trendkanal aus, an dessen oberer Begrenzung der Kurs nicht zuletzt wegen des starken Zugewinns am vergangenen Freitag positioniert sei. Hier seien zwei gegensätzliche Überlegungen möglich. Das Papier habe Freitag am Tageshoch geschlossen, was dafür spreche, dass danach noch ein weiterer Zugewinn möglich sei. Andererseits sei der Kurs innerhalb des Trends im überkauften Bereich, was eine gedämpfte Kursentwicklung bedingen sollte. Unter dem Strich sollten die vorteilhaften ökonomischen Rahmenbedingungen noch längere Zeit anhalten und sich unterstützend auf die Kursentwicklung auswirken. Als Folge könne der Kurs mittelfristig auch die Marke von 159 Euro erreichen, zumal das Analysehaus Jeffries die Aktie aktuell sogar bei 170 Euro sehe.

Mit einem Open End Turbo Long (WKN HR4JT6) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Siemens-Aktie erwarten würden, überproportional mit einem Hebel von 4,08 profitieren. Der Abstand zum Basispreis betrage dabei 24 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte beim Basiswert bei 133,08 Euro liegen. Im Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 2,33 Euro. Für diese spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,1 zu 1, nachdem das Kursziel bei 160,00 Euro liege (5,02 Euro beim Derivat). (19.04.2021/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck


Titel aus dieser Meldung

Datum :
06.05.21
139,28 EUR
-0,27 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr