Sierra Metals meldet Produktionsergebnisse des zweiten Quartals 2021, einschließlich Rekorddurchsatz bei der Mine Yauricocha in Peru

Donnerstag, 22.07.21 11:44
Sierra Metals meldet Produktionsergebnisse des zweiten Quartals 2021, einschließlich Rekorddurchsatz bei der Mine Yauricocha in Peru
Bildquelle: Adobe Stock

TORONTO –

Sierra Metals Inc. (TSX:SMT) (BVL:SMT) (NYSE AMERICAN:SMTS) („Sierra Metals“ bzw. „das Unternehmen“) meldet die Produktionsergebnisse für das zweite Quartal 2021, während sich das Unternehmen weiterhin mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf seinen Betrieb auseinandersetzt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210722005463/de/

(Photo: Business Wire)

(Photo: Business Wire)

Die Ergebnisse beziehen sich auf drei Untertagebauminen von Sierra Metals in Lateinamerika: die Polymetall-Mine Yauricocha in Peru sowie die Kupfermine Bolivar und die Silbermine Cusi in Mexiko.

Höhepunkte der Produktion im zweiten Quartal 2021

  • Kupferproduktion von 9,5 Mio. Pfund, eine 2-prozentige Abnahme gegenüber dem 2. Quartal 2020
  • Silberproduktion von 1,0 Mio. Unzen, eine 67-prozentige Steigerung gegenüber dem 2. Quartal 2020
  • Goldproduktion von 2.812 Unzen, eine 2-prozentige Steigerung gegenüber dem 2. Quartal 2020
  • Zinkproduktion von 21,1 Mio. Pfund, eine 54-prozentige Steigerung gegenüber dem 2. Quartal 2020
  • Bleiproduktion von 8,0 Mio. Pfund, eine 24-prozentige Steigerung gegenüber dem 2. Quartal 2020
  • Kupferäquivalentproduktion von 24,8 Mio. Pfund, eine 9-prozentige Steigerung gegenüber dem 2. Quartal 2020

Bei den Minen Yauricocha und Bolivar erzielte das Unternehmen im Vergleich zum 2. Quartal 2020 eine Durchsatzsteigerung von 62 bzw. 25 Prozent. Die Mine Yauricocha verzeichnete in dem Quartal einen Durchsatz von 328.909 Tonnen mit einer durchschnittlichen Tagesrate von 3.759 Tonnen (tpd). In diesem Quartal meldete das Unternehmen auch den Eingang der Genehmigung für den Ausbau und Betrieb seiner Kapazität auf 3.600 tpd plus Spielraum für weitere 5 Prozent.

Die konsolidierte Kupferproduktion ging um 2 Prozent auf 9,5 Millionen Pfund zurück. Dagegen stieg die Silberproduktion um 67 Prozent auf 1,0 Millionen Unzen, die Zinkproduktion um 54 Prozent auf 21,1 Millionen Pfund, die Bleiproduktion um 24 Prozent auf 8,0 Millionen Pfund und die Goldproduktion um 2 Prozent auf 2.812 Unzen, jeweils im Vergleich zum 2. Quartal 2020.

Luis Marchese, President und CEO von Sierra Metals, sagte dazu: „Angesichts der Herausforderungen, mit denen wir aufgrund der Covid-19-Pandemie konfrontiert waren, bin ich mit der relativ soliden Produktionsleistung des 2. Quartals 2021 zufrieden. Das Unternehmen muss sich bei allen Minen, aber insbesondere in Peru, weiterhin mit betrieblichen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit COVID-19 auseinandersetzen. Wir gehen davon aus, dass das auch für den Rest des Jahres so bleiben wird, und darum überprüfen wir unsere Produktionserwartungen, die möglicherweise im Rahmen der konsolidierten Finanzergebnisse für das 2. Quartal 2021 revidiert werden.“

Er ergänzte: „Mit Blick auf die zweite Jahreshälfte 2021 erwarten wir eine Verbesserung der Produktionsergebnisse gegenüber dem ersten Halbjahr, während wir die Auswirkungen von COVID-19 weiterhin unter Anwendung bewährter Verfahren bewältigen. Wir sind bestrebt, etwaige Minenschließungen zu vermeiden, aber dabei sicherzustellen, dass strenge Protokolle zum Schutz der Gesundheit unserer Beschäftigten und der lokalen Gemeinschaften weiterhin angewendet werden. Darüber hinaus wurde mit der Implementierung einer Magnetitkonzentratanlage in Bolivar mit Kapazität von 500.000 Tonnen pro Jahr begonnen. Zudem haben wir die endgültige Bau- und Betriebsgenehmigung für die Erhöhung des Durchsatzes in Yauricocha auf 3.600 Tonnen pro Tag erhalten. Wir arbeiten auch weiterhin an dem Abschluss der vorläufigen Machbarkeitsstudien für alle drei Bergwerke, um geplante Ausdehnungen an allen Minen ab 2024 zu unterstützen. Die Brownfield- und Greenfield-Explorationsprogramme laufen weiter und wir sind nach wie vor bestrebt, den Betrieb im Hinblick auf Kostensenkung zu optimieren und zu verbessern, wo immer das in diesem schwierigen Umfeld möglich ist.“

Konsolidierte Produktionsergebnisse

Konsolidierte Produktion Quartal zum 30. Juni Sechs Monate zum 30. Juni

2021

2020

% Änd.

2021

2020

% Änd..

 
Verarbeitete Tonnen

787.534

511.485

54 %

1.561.955

1.252.183

25 %

Tagesdurchsatz

9.000

5.846

54 %

8.925

7.155

25 %

 
 
Silberproduktion, Unzen (Tsd.)

954

572

67 %

1.915

1.520

26 %

Kupferproduktion, Pfund (Tsd.)

9.535

9.708

-2 %

17.430

21.484

-19 %

Bleiproduktion, Pfund (Tsd.)

7.960

6.406

24 %

16.964

15.485

10 %

Zinkproduktion, Pfund (Tsd.)

21.133

13.741

54 %

45.256

35.387

28 %

Goldproduktion, Unzen

2.812

2.762

2 %

5.448

6.419

-15 %

 
 
Silberäquivalent, Unzen (Tsd.)(1)

4.043

3.297

23 %

7.778

8.028

-3 %

Kupferäquivalent, Pfund (Tsd.)(1)

24.786

22.743

9 %

50.157

54.016

-7 %

Zinkäquivalent, Pfund (Tsd.)(1)

81.114

61.353

32 %

160.750

146.032

10 %

 

(1) Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 2. Quartal 2021 wurden anhand folgender erzielter Preise in USD berechnet: $26,80/oz Ag, $4,37/lb Cu, $1,34/lb Zn, $0,97/lb Pb, $1,818/oz Au. Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 2. Quartal 2020 wurden anhand folgender erzielter Preise in USD berechnet: $16,59/oz Ag, $2,40/lb Cu, $0,89/lb Zn, $0,76/lb Pb, $1.722/oz Au. Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den Sechsmonatszeitraum 2021 wurden anhand folgender erzielter Preise in USD berechnet: $26,62/oz Ag, $4,13/lb Cu, $1,29/lb Zn, $0,94/lb Pb, $1.798/oz Au. Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den Sechsmonatszeitraum 2020 wurden anhand folgender erzielter Preise in USD berechnet: $16,58/oz Ag, $2,46/lb Cu, $0,91/lb Zn, $0,78/lb Pb, $1.654/oz Au.

Mine Yauricocha, Peru

Die Mine Yauricocha konnte ihre betriebliche Flexibilität im 2. Quartal 2021 unter Beweis stellen, indem dort eine Rekordmenge von 328.909 Tonnen verarbeitet wurde, was einer 62-prozentigen Steigerung gegenüber dem 2. Quartal 2020 entspricht. Am 16. Juni 2021 meldete das Unternehmen den Eingang einer Genehmigung des peruanischen Energie- und Bergbauministeriums für den Ausbau und Betrieb mit einer Kapazität von 3.600 tpd.

Der höhere Durchsatz wurde durch niedrigere Metallgehalte bei allen Metallen teilweise ausgeglichen, was zu einer um 7 Prozent höheren Produktion von Kupferäquivalent im Vergleich zum 2. Quartal 2020 führte. Beim Zinkäquivalent wurde eine 29-prozentige Steigerung gegenüber dem Vergleichsquartal 2020 erzielt. Die Kupferproduktion fiel in diesem Quartal um 11 Prozent niedriger aus, während die Produktion von Silber, Blei, Zink und Gold gegenüber dem 2. Quartal 2020 um 35 Prozent, 22 Prozent, 54 Prozent bzw. 23 Prozent anstieg. Aufgrund der COVID-19-bedingten Betriebseinschränkungen lag der Fokus auf größeren, aber niedrigergradigen Erzkörpern, um die Tonnage mit einer reduzierten Belegschaft bewältigen zu können.

Die folgende Tabelle enthält eine Zusammenfassung der Produktion in der Mine Yauricocha im 2. Quartal 2021:

Produktion in Yauricocha Quartal zum 30. Juni Sechs Monate zum 30. Juni

2021

2020

% Änd.

2021

2020

% Änd.

 
Verarbeitete Tonnen

328.909

202.534

62 %

655.120

487.759

34 %

Tagesdurchsatz

3.759

2.315

62 %

3.744

2.787

34 %

 
 
Silbergehalt (g/t)

56,94

66,37

-14 %

55,65

66,07

-16 %

Kupfergehalt

0,70 %

1,21 %

-42 %

0,63 %

1,17 %

-46 %

Bleigehalt

1,20 %

1,63 %

-26 %

1,27 %

1,59 %

-20 %

Zinkgehalt

3,27 %

3,48 %

-6 %

3,49 %

3,74 %

-7 %

Goldgehalt (g/t)

0,45

0,62

-27 %

0,44

0,66

-33 %

 
Silberausbeute

80,14 %

82,82 %

-3 %

79,70 %

82,82 %

-4 %

Kupferausbeute

72,67 %

77,19 %

-6 %

69,84 %

77,19 %

-10 %

Bleiausbeute

90,14 %

88,08 %

2 %

90,15 %

88,08 %

2 %

Zinkausbeute

89,23 %

88,32 %

1 %

89,82 %

88,32 %

2 %

Goldausbeute

21,99 %

21,18 %

4 %

20,91 %

21,18 %

-1 %

 
 
Silberproduktion, Unzen (Tsd.)

483

358

35 %

934

853

9 %

Kupferproduktion, Pfund (Tsd.)

3.697

4.164

-11 %

6.379

9.548

-33 %

Bleiproduktion, Pfund (Tsd.)

7.831

6.406

22 %

16.537

15.014

10 %

Zinkproduktion, Pfund (Tsd.)

21.133

13.741

54 %

45.256

35.387

28 %

Goldproduktion, Unzen

1.043

850

23 %

1.933

2.104

-8 %

 
 
Kupferäquivalent, Pfund (Tsd.)(1)

15.308

14.354

7 %

31.142

34.549

-10 %

Zinkäquivalent, Pfund (Tsd.)(1)

49.923

38.723

29 %

99.701

93.404

7 %

 

(1) Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 2. Quartal 2021 wurden anhand folgender erzielter Preise in USD berechnet: $26,80/oz Ag, $4,37/lb Cu, $1,34/lb Zn, $0,97/lb Pb, $1,818/oz Au. Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 2. Quartal 2020 wurden anhand folgender erzielter Preise in USD berechnet: $16,59/oz Ag, $2,40/lb Cu, $0,89/lb Zn, $0,76/lb Pb, $1.722/oz Au. Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den Sechsmonatszeitraum 2021 wurden anhand folgender erzielter Preise in USD berechnet: $26,62/oz Ag, $4,13/lb Cu, $1,29/lb Zn, $0,94/lb Pb, $1.798/oz Au. Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den Sechsmonatszeitraum 2020 wurden anhand folgender erzielter Preise in USD berechnet: $16,58/oz Ag, $2,46/lb Cu, $0,91/lb Zn, $0,78/lb Pb, $1.654/oz Au.

Mine Bolivar, Mexiko

Im 2. Quartal 2021 verarbeitete die Mine Bolivar 385.331 Tonnen, was einer 25-prozentigen Steigerung des Durchsatzes gegenüber dem 2. Quartal 2020 entspricht. Der in diesem Quartal erzielte durchschnittliche Tagesdurchsatz lag bei 4.404 tpd. Der Metallgehalt für Kupfer, Silber und Gold war um 8 Prozent, 27 Prozent bzw. 30 Prozent niedriger als im 2. Quartal 2020. Die Kupferäquivalentproduktion ging im 2. Quartal 2021 gegenüber dem 2. Quartal 2020 um 8 Prozent zurück, in erster Linie aufgrund einer niedrigeren Silber- (6 %) und Goldproduktion (15 %), die durch eine um 5 Prozent höhere Kupferproduktion ausgeglichen wurde. Im 2. Quartal 2021 konzentrierte sich die Produktion im Rahmen unseres COVID-19-Managementplans weiterhin stärker auf die Zone Mina de Fierro, einen größeren Erzkörper mit höheren Tonnagen. Metallgehalte und Ausbeuten sind dort jedoch niedriger als in der Zone Bolivar West. Es steht zu erwarten, dass die Mine Bolivar in Zukunft wieder einen normaleren Betrieb aufnehmen kann und dass mehr Erz aus der Zone Bolivar West verarbeitet wird, so dass eine Verbesserung hinsichtlich Metallgehalt und Ausbeute zu beobachten sein sollte.

Die folgende Tabelle enthält eine Zusammenfassung der Produktion in der Mine Bolivar im 2. Quartal 2021:

Produktion in Bolivar Quartal zum 30. Juni Sechs Monate zum 30. Juni

2021

2020

% Änd.

2021

2020

% Änd.

 
Verarbeitete Tonnen (t)

385.331

308.951

25 %

756.939

686.513

10 %

Tagesdurchsatz

4.404

3.531

25 %

4.325

3.923

10 %

 
 
Kupfergehalt

0,86 %

0,93 %

-8 %

0,82 %

0,91 %

-10 %

Silbergehalt (g/t)

19,06

26,00

-27 %

19,31

23,30

-17 %

Goldgehalt (g/t)

0,21

0,30

-30 %

0,20

0,29

-31 %

 
Kupferausbeute

79,89 %

87,09 %

-8 %

82,25 %

86,45 %

-5 %

Silberausbeute

85,74 %

82,80 %

4 %

85,13 %

82,41 %

3 %

Goldausbeute

63,19 %

63,79 %

-1 %

66,95 %

63,84 %

5 %

 
 
Kupferproduktion, Pfund (Tsd.)

5.838

5.544

5 %

11.051

11.935

-7 %

Silberproduktion, Unzen (Tsd.)

202

214

-6 %

399

424

-6 %

Goldproduktion, Unzen

1.627

1.912

-15 %

3.218

4.103

Quelle: Business Wire

© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr