Sierra Metals meldet überragende Produktionsergebnisse für 2019 und veröffentlicht Prognose für 2020

Freitag, 24.01.20 20:42
Sierra Metals meldet überragende Produktionsergebnisse für 2019 und veröffentlicht Prognose für 2020
Bildquelle: iStock by Getty Images
TORONTO, Kanada –

Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) („Sierra Metals“ oder „das Unternehmen“) veröffentlicht die Produktionsergebnisse für das vierte Quartal 2019, das gesamte Jahr 2019 sowie die Prognosen für Produktion, Kosten, EBITDA und Investitionen für 2020.

Die Ergebnisse beziehen sich auf drei Untertageminen von Sierra Metals in Lateinamerika: die Polymetallmine Yauricocha in Peru und die Kupfer- und Silberminen Bolivar und Cusi in Mexiko.

Kennzahlen der konsolidierten Produktion im Jahr 2019

  • Silberproduktion von 3,4 Millionen Unzen – Steigerung um 24 % gegenüber 2018
  • Kupferproduktion von 39,9 Millionen Pfund – Steigerung um 17 % gegenüber 2018
  • Zinkproduktion von 81,1 Millionen Pfund – Steigerung um 6 % gegenüber 2018
  • Bleiproduktion von 35,5 Millionen Pfund – Steigerung um 28 % gegenüber 2018
  • Goldproduktion von 11.632 Unzen – Steigerung um 50 % gegenüber 2018
  • Insgesamt 2,7 Millionen Tonnen verarbeitet – Steigerung um 15 % gegenüber 2018

Kennzahlen der Produktion im vierten Quartal 2019

  • Silberproduktion von 0,9 Mio. Unzen – Steigerung um 24 % gegenüber 4. Quartal 2018
  • Kupferproduktion von 11,3 Millionen Pfund – Steigerung um 27 % gegenüber 4. Quartal 2018
  • Zinkproduktion von 25,6 Millionen Pfund – Steigerung um 46 % gegenüber 4. Quartal 2018
  • Bleiproduktion von 9,9 Millionen Pfund – Steigerung um 25 % gegenüber 4. Quartal 2018
  • Goldproduktion von 3.615 Unzen – Steigerung um 69 % gegenüber 4. Quartal 2018

Im 4. Quartal 2019 erzielte das Unternehmen einen konsolidierten vierteljährlichen Erzdurchsatz in Rekordhöhe, was auf den vierteljährlichen Erzdurchsatz der Minen Yauricocha und Bolivar zurückzuführen ist. Mit diesen Ergebnissen setzt das Unternehmen den Trend der Produktionssteigerungen fort, die in den ersten drei Quartalen des Jahres 2019 erzielt wurden und zu starken konsolidierten Jahresproduktionszahlen führten.

Die Metallproduktion in Yauricocha stieg im 4. Quartal 2019 um 43 % im Vergleich zum 4. Quartal 2018, was auf einen um 20 % höheren Erzdurchsatz, einen um 19 % höheren Zinkgehalt sowie eine höhere Ausbeute bei allen Metallen zurückzuführen ist. In Bolivar führten der um 28 % höhere Erzdurchsatz und die höheren Silber- und Goldgehalte zu einer 49-prozentigen Steigerung der produzierten Pfund Kupferäquivalent im 4. Quartal 2019 gegenüber dem 4. Quartal 2018. In der Mine Cusi wurde ein 5-prozentiger Anstieg des Durchsatzes und ein um 8 % höherer Silbergehalt durch geringere Blei- und Goldgrade kompensiert und ergab eine Produktion in Unzen Silberäquivalent, die der des 4. Quartals 2018 entspricht.

Im Verlauf des Jahres 2019 stieg die jährliche konsolidierte Produktion von Silber, Kupfer, Zink, Blei und Gold um 24 %, 17 %, 6 %, 28 % bzw. 50 %.

Igor Gonzales, Präsident und CEO bei Sierra Metals, kommentierte: „Ich bin sehr zufrieden mit den starken Produktionsergebnissen des Unternehmens im 4. Quartal, die zu einem soliden Produktionsjahr 2019 beigetragen haben. Das Unternehmen profitiert weiterhin von den erfolgreichen betrieblichen Verbesserungsprogrammen in allen Minen.

Die Expansionsvorhaben in der Mine Bolivar wurden abgeschlossen, wodurch die Produktion auf bis zu 5.000 Tonnen pro Tag erhöht wurde. Gleichzeitig hat das Unternehmen eine Durchsatzerhöhung in Cusi auf 1.200 Tonnen pro Tag umgesetzt. Zudem hat das Unternehmen alle notwendigen Arbeiten abgeschlossen und bei den Behörden in Peru die erforderlichen Unterlagen für die Erweiterung der Mine Yauricocha auf 3.600 Tonnen pro Tag eingereicht. Die Erteilung der Genehmigung für die Umweltverträglichkeitsprüfung wird in diesem Jahr erwartet. Ferner hat das Unternehmen die aktualisierten Life of Mine Plans fast abgeschlossen und arbeitet an der Fertigstellung von Vor-Machbarkeits- und Machbarkeitsstudien auf der Basis der vielversprechenden Ergebnissen der PEA für alle drei Minen, die positive wirtschaftliche Ergebnisse zeigen und das Potenzial für zukünftige wichtige Produktionserweiterungen bestätigen.

In Yauricocha haben wir im 4. Quartal 2019 die Sanierung des unteren Teils des Mascota-Schachts sowie der Infrastruktur und der Anschlüsse für den Yauricocha-Tunnel abgeschlossen, was einen schnelleren Umschlag der Trolley-Lokomotiven sowie eine höhere Kapazität und erleichterte Handhabung größerer Erz- und Abfallmengen ermöglicht. Die durch den Tunnel transportierte Tonnage kann weiter erhöht werden, wenn in Zukunft größere Lokomotiven und Erzwagen ergänzt werden.

Im 1. Quartal 2020 wird der Yauricocha-Schacht bis Sohle 1270 abgeteuft, um Zugang zu weiteren Reserven und Ressourcen der Mine zu erhalten. Es wird erwartet, dass im Laufe dieses Jahres weitere Ladebuchten auf der Sohle 1210 hinzugefügt werden. Außerdem werden die Arbeiten an einer Rampe fortgesetzt, die Sohle 920 mit Sohle 720 in Yauricocha verbindet und eine zusätzliche Kapazität von 10.000 Tonnen pro Monat für den Transport von Erz und Abfällen aus der Mine bereitstellt.“

Abschließend bemerkte er: „2020 wird ein wichtiges Jahr für das Unternehmen, da wir die Produktion in Mexiko hochfahren und gleichzeitig die Modernisierung und Verbesserung aller Bergwerke unter Anwendung der besten Betriebsverfahren vorantreiben. Diese Veränderungen sollten es dem Unternehmen ermöglichen, die Metallproduktion auf neue Rekordmarken zu erhöhen. Unsere unternehmensweit laufenden Brachflächen-Explorationsprogramme werden ihrerseits zu einem weiteren, signifikanten Ausbau der Reserven und Ressourcen führen, was den Wert unserer Aktiva im kommenden Jahr steigern wird.“

Konsolidierte Produktionsdaten

Konsolidierte Produktion

3 Monate

12 Monate

 

Q4 2019

Q4 2018

Var. %

Q4 2019

Q1 2019

Q4 2018

Var. %

               
Verarbeitete Tonnen

731.500

599.297

22 %

2.671.853

568.401

2.325.288

15 %

Tagesdurchsatz

8.360

6.849

22 %

7.634

6.496

6.644

15 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Silber, produzierte Unzen (in Tsd.)

871

701

24 %

3.375

691

2.716

24 %

Kupfer, produzierte Pfund (in Tsd.)

11.308

8.932

27 %

39.889

7.732

33.968

17 %

Blei, produzierte Pfund (in Tsd.)

9.924

7.948

25 %

35.452

6.954

27.714

28 %

Zink, produzierte Pfund (in Tsd.)

25.590

17.545

46 %

81.083

16.421

76.831

6 %

Gold, produzierte Unzen

3.615

2.137

69 %

11.632

1.986

7.743

50 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Silberäquivalent, produzierte Unzen (in Tsd.)(1)

5.016

4.445

13 %

18.721

3.988

17.988

4 %

Kupferäquivalent, produzierte Pfund (in Tsd.)(1)

32.510

23.447

39 %

111.678

21.767

95.184

17 %

Zinkäquivalent, produzierte Pfund (in Tsd.)(1)

81.919

56.287

46 %

267.658

50.562

215.053

24 %

(1) Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 4. Quartal 2019 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 17,42 $/oz Ag, 2,69 $/lb Cu, 0,92 $/lb Pb, 1,07 $/lb Zn, 1.506 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 4. Quartal 2018 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 14,63 $/oz Ag, 2,77 $/lb Cu, 0,89 $/lb Pb, 1,16 $/lb Zn, 1.238 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den 12-Monatszeitraum 2019 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 16,29 $/oz Ag, 2,73 $/lb Cu, 0,91 $/lb Pb, 1,14 $/lb Zn, 1.404 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den 12-Monatszeitraum 2018 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 15,65 $/oz Ag, 2,96 $/lb Cu, 1,02 $/lb Pb, 1,31 $/lb Zn, 1.269 $/oz Au.

 

 

Mine Yauricocha, Peru

Die Produktion der Mine Yauricocha stieg trotz der negativen Auswirkungen des 28-tägigen illegalen Streiks in der ersten Hälfte des Jahres 2019 an. Das Bergwerk verarbeitete 2019 insgesamt 1.116.919 Tonnen, dies entspricht einem Anstieg um 1 % gegenüber 2018, und 321.701 Tonnen im vierten Quartal 2019, ein Anstieg um 20 % gegenüber dem 4. Quartal 2018. Die Produktionsmenge von Zinkäquivalent im 4. Quartal 2019 stieg um 43 % aufgrund eines höheren Erzdurchsatzes, höherer Fördermengen für Zink (19 %), Blei und Gold sowie höherer Ausbeuten bei allen Metallen an. Der höhere Zinkgehalt und die Zinkproduktion, die im 4. Quartal 2019 erzielt wurden, sind auf eine erhöhte Produktion aus hochgradigen kleinen Erzkörpern („Cuerpos Chicos“) zurückzuführen.

Die Zinkäquivalent-Produktionsmenge verzeichnete im Jahr 2019 einen Zuwachs von 19 % im Vergleich zum Vorjahr. Im Verlauf des Jahres 2019 stieg die Jahresproduktion von Silber, Kupfer, Zink, Blei und Gold um 15 %, 20 %, 6 %, 30 % und 22 % bzw. bis 2018.

Eine Zusammenfassung der Produktion aus der Yauricocha-Mine für das 4. Quartal 2019 ist unten aufgeführt:

Yauricocha-Produktion

3 Monate

12 Monate

 

Q4 2019

Q4 2018

Var. %

Q4 2019

Q1 2019

Q4 2018

Var. %

               
Verarbeitete Tonnen

321.701

268.363

20 %

1.116.919

233.814

1.106.649

1 %

Tagesdurchsatz

3.677

3.067

20 %

3.191

2.672

3.162

1 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Silbergehalt (g/t)

60,14

64,06

-6 %

63,24

63,51

60,32

5 %

Kupfergehalt

1,05 %

1,06 %

-1 %

1,06 %

1,00 %

0,97 %

9 %

Bleigehalt

1,55 %

1,51 %

3 %

1,57 %

1,45 %

1,30 %

21 %

Zinkgehalt

4,05 %

3,41 %

19 %

3,72 %

3,56 %

3,55 %

5 %

Goldgehalt (g/t)

0,60

0,57

5 %

0,59

0,55

0,58

2 %

 

 

 

 

 

 

 

 

Silbergewinnung

79,75 %

72,66 %

10 %

79,20 %

77,23 %

72,85 %

9 %

Kupfergewinnung

75,49 %

74,89 %

1 %

77,05 %

74,80 %

70,84 %

9 %

Bleigewinnung

88,39 %

84,42 %

5 %

89,33 %

88,19 %

83,75 %

7 %

Zinkgewinnung

89,11 %

87,07 %

2 %

88,52 %

89,51 %

88,74 %

0 %

Goldgewinnung

21,22 %

17,20 %

23 %

19,74 %

18,09 %

16,63 %

19 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Silber, produzierte Unzen (in Tsd.)

496

402

24 %

1.799

369

1.563

15 %

Kupfer, produzierte Pfund (in Tsd.)

5.648

4.702

20 %

20.059

3.863

16.741

20 %

Blei, produzierte Pfund (in Tsd.)

9.691

7.528

29 %

34.548

6.605

26.520

30 %

Zink, produzierte Pfund (in Tsd.)

25.590

17.545

46 %

81.083

16.421

76.761

6 %

Gold, produzierte Unzen

1.322

850

55%

4.165

753

3.403

22 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zinkäquivalent, produzierte Pfund (in Tsd.)(1)

58.102

40.640

43 %

187.672

35.911

157.151

19 %

(1) Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 4. Quartal 2019 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 17,42 $/oz Ag, 2,69 $/lb Cu, 0,92 $/lb Pb, 1,07 $/lb Zn, 1.506 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für das 4. Quartal 2018 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 14,63 $/oz Ag, 2,77 $/lb Cu, 0,89 $/lb Pb, 1,16 $/lb Zn, 1.238 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den 12-Monatszeitraum 2019 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 16,29 $/oz Ag, 2,73 $/lb Cu, 0,91 $/lb Pb, 1,14 $/lb Zn, 1.404 $/oz Au.

Unzen Silberäquivalent sowie Pfund Kupfer- und Zinkäquivalent für den 12-Monatszeitraum 2018 wurden anhand folgender erzielter Preise berechnet: 15,65 $/oz Ag, 2,96 $/lb Cu, 1,02 $/lb Pb, 1,31 $/lb Zn, 1.269 $/oz Au.

 

 

Mine Bolivar, Mexiko

Im Jahr 2019 verarbeitete die Bolivar-Mine 1.269.697 Tonnen, was einem Anstieg von 23 % gegenüber 2018 entspricht. Der durchschnittliche tägliche Erzdurchsatz, der im vierten Quartal realisiert wurde, betrug etwa 4.000 Tonnen pro Tag (tpd) und erreichte 4.682 tpd im Dezember 2019, womit das Ziel von 4.250 tpd übertroffen wurde. Der Rekorddurchsatz im 4. Quartal 2019 betrug 348.434 Tonnen, was im Vergleich zum 4. Quartal 2018 einem Anstieg um 28 % entsprach. Der höhere Durchsatz und die höheren Gold- und Silbergehalte führten im 4. Quartal 2019 trotz der Reduzierung der Kupfergehalte um 2 % zu einem Anstieg der Produktionsmenge in Kupferäquivalent um 49 % im Vergleich zum 4. Quartal 2018. Die im Laufe des Jahres durchgeführte Entwicklungsarbeit durch die Erhöhung der Rampen und Zufahrten verbesserte den Zugang zu mehr Abbaukammern und trug somit ebenfalls zum höheren Durchsatz bei. Die Unternehmensführung ist mit den Fortschritten bei den Erweiterungsplänen der Mine Bolivar zufrieden, deren Produktion im Jahr 2020 voraussichtlich kontinuierlich steigen und bis zum 4. Quartal 2020 etwa 5.000 tpd erreichen wird. Die Zone Bolivar West hat nun einen Anteil von etwa 40 % an der Erzproduktion, der voraussichtlich im Laufe des Jahres 2020 auf 50 % steigen wird.

Bei Kupferäquivalent stieg die Produktionsmenge in der Mine Bolivar 2019 um 28 % gegenüber 2018 an, wobei die Produktionsmenge von Kupfer um 15 %, von Silber um 42 % und von Gold um 76 % zunahm. Im vierten Quartal 2019 stieg die Kupferproduktion um 34 % auf 5.659.000 Pfund, die Silberproduktion um 44 % auf 185.000 Unzen und die Goldproduktion um 91 % auf 2.216 Unzen im Vergleich zum vierten Quartal 2018. Die deutlich höhere Silber- und Goldproduktion ist auf die höheren Silber- und Goldgehalte in der Zone Bolivar West im Vergleich zur Zone El Gallo zurückzuführen. Der 49-prozentige Anstieg der Produktion in Kupferäquivalent ergibt sich aus dem höheren Durchsatz und den höheren Silber- und Goldgehalten.

Eine Zusammenfassung der Produktion der Mine Bolivar für das 4. Quartal 2019 ist unten aufgeführt:

Bolivar-Produktion

3 Monate

12 Monate

 

Q4 2019

Q4 2018

Var. %

Q4 2019

Q1 2019

Q4 2018

Var. %

 

 

 

 

 

 

 

 

Verarbeitete Tonnen (t)

348.434

272.645

28 %

1.269.697

263.238

1.031.750

23 %

Tagesdurchsatz

3.982

3.116

28 %

3.628

3.008

2.948

23 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kupfergehalt

0,87 %

0,89 %

-2 %

0,85 %

0,81 %

0,95 %

-10 %

Silbergehalt (g/t)

20,98

19,00

News und Analysen

DGAP-Adhoc: Korrektur: Orascom Development Holding AG vereinbart mit dem Kent College, einer der zehn besten britischen Schulen, deren ersten Campus in Ägypten in O West zu eröffnen (deutsch)

Korrektur: Orascom Development Holding AG vereinbart mit dem Kent College, einer der zehn besten britischen Schulen, deren ersten Campus in Ägypten in O West zu eröffnen^ EQS Group-Ad-hoc: Orascom ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12783

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Was passiert 2020?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt noch ein Schnäppchen?

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr