Silber
WKN: 965310 ISIN: XC0009653103 Währung: EUR  /  USD
aktueller Kurs:
15,41 EUR
Veränderung:
-0,07 EUR
Veränderung in %:
-0,42 %
weitere Analysen einblenden

Silber: Für eine Trendwende noch zu wenig

Freitag, 05.07.19 08:50
Silber: Für eine Trendwende noch zu wenig
Bildquelle: iStock by Getty Images
Zürich (www.aktiencheck.de) - Ende vergangenen Jahres setzte sich beim Silberpreis (ISIN: XC0009653103,WKN: 965310) eine Erholung in Gang, die in der Spitze fast an den zentralen Widerstand bei 16,29 USD führte, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Doch Ende Februar dieses Jahres hätten den Bullen die Kräfte versagt und der Anstieg sei von einer dynamischen Verkaufswelle abgelöst worden. Nach einer Bodenbildung an der Unterstützung bei 14,30 USD habe sich der Wert in den letzten Wochen wieder über die Hürde bei 14,91 USD und eine kurzfristige Abwärtstrendlinie zurückarbeiten können. Ein Ausbruch über die markante Hürde bei 15,58 USD sei jedoch noch nicht gelungen. Dennoch nähere sich der Kurs des Edelmetalls mit großen Schritten der mittelfristigen Abwärtstrendlinie und damit der Chance auf eine Fortsetzung der jüngsten Aufwärtswelle.

Ausblick: Noch fehle es den Bullen an der nötigen Durchschlagskraft, um den nahen Kreuzwiderstand zu überwinden. Dies könnte sich jedoch in Kürze ändern.

Die Long-Szenarien: Könne der Wert jetzt über dem Zwischenhoch bei 15,15 USD verbleiben, dürfte der nächste Ausbruchsversuch nicht lange auf sich warten lassen. Bei einem Anstieg über 15,58 USD wäre ein Longsignal aktiv, dem eine Kaufwelle bis 15,80 und 16,29 USD folgen dürfte. An der zentralen Barriere wäre mit einer deutlichen Korrektur zu rechnen. Werde diese jedoch ebenfalls durchbrochen, könnte Silber direkt bis 16,60 USD steigen.

Die Short-Szenarien: Ein erstes Indiz dafür, dass auch der Ausbruchsversuch von Ende Juni gescheitert sein dürfte, wäre dagegen ein Ausverkauf unter 14,91 USD. In diesem Fall wäre ein scharfer Kursrutsch bis 14,60 und 14,30 USD zu erwarten, ehe die erste Erholung erfolgen könnte. Unterhalb von 14,30 USD käme es dagegen zu einem Einbruch bis 13,85 USD. (05.07.2019/ac/a/m)



Quelle: ac


Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • US-Gericht hält Glyposat-Strafe für zu hoch!
  • -38% Kursverlust auf Jahressicht!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr