Sonova GN Resound bietet für Otix

Dienstag, 28.09.10 14:21
Sonova GN Resound bietet für Otix
Bildquelle: iStock by Getty Images

Zürich (aktiencheck.de AG) - Christoph Gubler, Analyst von Vontobel Research, stuft die Aktie von Sonova (ISIN CH0012549785/ WKN 893484) in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" mit "hold" ein.GN Resound habe ein Angebot für Otix Global angekündigt, einen US-Hörgerätehersteller und -vertreiber, dessen Marktanteil am globalen Hörgerätemarkt etwa 1% ausmache. Am 14. September habe WDH ein Kaufangebot für Otix über USD 50 Mio. angekündigt (USD 70 Mio. bei Einberechnung von Schulden). GN bietet USD 58 Mio. (USD 78 Mio. unter Einberechnung von Schulden), 16% mehr als WDH.Otix produziere und vertreibe die Marken Sonic und HearingLife. Sein Umsatz habe sich im Jahr 2009 auf USD 96 Mio. belaufen, sein EBIT (ohne Sonderposten von USD 31 Mio.) sei auf USD -8 Mio. gekommen und das Eigenkapital habe bei USD 33 Mio. gelegen. Der von GN angebotene Verkaufspreis entspreche dem 0,8-fachen des Umsatzes (WDH bot das 0,7-fache) und erscheine auf den ersten Blick günstig. Während der letzten 20 Jahre habe sich das mittlere Verhältnis von bezahltem Verkaufspreis zum Umsatz für Hörgerätehersteller auf 4 und für Großhändler auf 0,9 belaufen, was einen Durchschnitt von 2,5 ergebe.GN und WDH selbst würden mit 1,9 bzw. 3,8 gehandelt. Otix bleibe aber hinter dem Marktdurchschnitt zurück und habe in den letzten vier Quartalen Umsatzwachstumszahlen von -15%, -27%, -23% und -19% in Lokalwährung sowie EBIT-Margen von -11%, -9%, -9% und -9% ausgewiesen. GN und WDH würden mit Synergien aus der Nutzung ihrer Kapazitäten in Forschung- und Entwicklung und Marketing und Vertrieb mit der Marke Sonic und aus der Kooperation mit Sonics Geschäftsbereichen in den USA und Einzelhandelsaktivitäten in Australien rechnen. Die Übernahme würde im Jahr 2011 den Umsatz von GN oder WDH um schätzungsweise DKK 500 Mio. erhöhen. Den Gewinnbeitrag würden die Analysten bestenfalls auf Null schätzen.Dies sei ein fragwürdiger Schritt von GN und WDH. Im Verlauf seiner Geschichte habe Otix meistens unterdurchschnittlich abgeschnitten. GN und WDH hätten hier zwar die Chance, Otix wieder auf Gewinnkurs zu bringen und dank dessen Vertriebsnetz auch den Absatz eigener Produkte zu fördern. Kurzfristig gesehen, werde Otix jedoch nichts zum Gewinn beitragen und im Gegenteil zu Integrations- und Restrukturierungskosten führen.Nach Meinung der Analysten werde sich die Übernahme nicht auf Mitbewerber wie Sonova, Siemens (ISIN DE0007236101/ WKN 723610) oder Widex auswirken. Sie würden ihre Schätzungen für Sonova unverändert lassen. Die Analysten von Vontobel Research bewerten die Sonova-Aktie mit dem Rating "hold" und einem Kursziel von CHF 125. (Analyse vom 28.09.2010) (28.09.2010/ac/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

euNetworks: neue High-Density- Glasfasernetze in Mailand und Madrid

FRANKFURT, Deutschland – Das westeuropäische Bandbreiten-Infrastrukturunternehmen euNetworks Group Limited ("euNetworks") hat heute bekannt gegeben, dass es weitere Investitionen in sein ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12733

Titel aus dieser Meldung

Datum :
19.09.19
96,94 EUR
0,39 %
Datum :
19.09.19
201,25 EUR
0,60 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr