Sonova Konkurrenz verschärft

Donnerstag, 12.08.10 11:35
Sonova Konkurrenz verschärft
Bildquelle: fotolia.com

Zürich (aktiencheck.de AG) - Christoph Gubler, Analyst von Vontobel Research, stuft die Aktie von Sonova (ISIN CH0012549785/ WKN 893484) in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" weiterhin mit "hold" ein.Der Hörgerätehersteller GN Resound (geschätzter Marktanteil: 13%) habe im Q2 ein Umsatzwachstum von 0% in Lokalwährung verzeichnet. Die Hörgerätesparte sei um 0% gewachsen, die Diagnosetechnik habe ein Wachstum von 3% erzielt. HearUSA, ein US-Anbieter von Hörgeräten mit einem geschätzten Marktanteil von ca.3%, habe im Q2 einen Umsatzrückgang von 6% in Lokalwährung verzeichnet. HearUSA sei eine Tochtergesellschaft von Siemens (ISIN DE0007236101/ WKN 723610) und beziehe die meisten Produkte vom deutschen Mutterhaus. Die Analysten würden davon ausgehen, dass der Hörgerätemarkt im H1 2010 um 2 bis 4% gewachsen sei nach einem Rückgang von -1% und -4% im H2 und H1 2009.Hear USAs Wachstum von -6% (alle Zahlen in Lokalwährung) habe sich gegenüber den in den letzten vier Quartalen verzeichneten -14%, 2%, -14% und -15% verbessert. Die negative Performance beruhe weitgehend auf firmenspezifischen Problemen. GN Resounds Wachstum von 0% sei ebenfalls gegenüber den letzten vier Quartalen (-2%, -3%, -13% und -7%) gestiegen, wobei das Plus gegenüber dem Vorquartal rein durch die um 300 Bp einfachere Vergleichsbasis bedingt sei. GN Resound gehe davon aus, den Markt im H2 mittels Produktlancierungen wie Live (offenes HdO), dot2 (HdO mit externem Receiver) und Alera (Premium), die mit der neuen Surround-Sound-Technologie ausgestattet seien, zu überholen. Dies sollte GN Resounds Stellung im hohen Preissegment gegenüber Sonova und William Demant (ISIN DK0010268440/ WKN 895318) stärken.Am 1. August sei GN ReSound in die Liste der bevorzugten Zulieferer des britischen Gesundheitswesens (NHS) aufgenommen worden, was den Wettbewerb gegen William Demant verhärt habe. Die Erhöhung von GN ReSounds Anteil am Gesamtvolumen von VA (Veteran Admission)-Geräten im Q2 2010 auf 6% gegenüber 4% im Q2 2009 verschärfe die Konkurrenz für Sonova.Die Quartalsberichte der Hörgerätehersteller GN Resound (0% Wachstum), HearUSA (-6%) und Audika (-7%) würden darauf hindeuten, dass diese Unternehmen Marktanteile verloren hätten. Der größte Hörgerätehändler Amplifon habe im Q2 ein Umsatzwachstum von 5% ausgewiesen, und für Sonova und William Demant würden die Analysten noch höhere jährliche Wachstumsraten von 11% und 9% erwarten.Die höheren Erwartungen für Sonova und William Demant sind nach Erachten der Analysten von Vontobel Research bereits voll eskomptiert, und sie bestätigen ihre "hold"-Empfehlung sowie das Kursziel von CHF 135 für die Sonova-Aktie. (Analyse vom 12.08.2010) (12.08.2010/ac/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.



Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

AKTIE IM FOKUS 3: Apple belastet von Umsatzwarnung - Sorgen um Coronavirus

(durchgehend aktualisiert)NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Nach einer Umsatzwarnung infolge der Coronavirus-Epidemie haben die Aktien von Apple am Dienstag an den US-Börsen die negative Richtung ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12792

Titel aus dieser Meldung

Datum :
18.02.20
106,46 EUR
-1,32 %
Datum :
18.02.20
240,55 EUR
-0,27 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr