Sonova Holding Aktie
WKN: 893484 ISIN: CH0012549785
aktueller Kurs:
199,53 EUR
Veränderung:
0,00 EUR
Veränderung in %:
0,00 %
weitere Analysen einblenden

Sonova weitere Investitionen in übernommene Geschäfte erforderlich

Mittwoch, 17.11.10 12:22
Sonova weitere Investitionen in übernommene Geschäfte erforderlich
Bildquelle: fotolia.com

Zürich (aktiencheck.de AG) - Christoph Gubler, Analyst von Vontobel Research, stuft die Aktie von Sonova (ISIN CH0012549785/ WKN 893484) in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" mit dem Rating "hold" ein.Im H1 2010/2011 hätten das starke Wachstum und die Rentabilität im traditionellen Hörgerätegeschäft unter schwachem Wachstum und Betriebsverlusten der übernommenen Geschäfte von Advanced Bionics und Insound Medical (Lyric) gelitten. Dies sei nicht überraschend gekommen. Negative Währungsentwicklungen hätten weitere Beeinträchtigungen verursacht. Die DCF-Analyse der Analysten ergebe einen Fair Value von CHF 140 je Aktie. P/E und EV/EBITDA 2011/2012 würden jedoch auf einen Aufschlag von 40% gegenüber den Schweizer Vergleichsunternehmen aus dem Medizintechniksektor hinweisen. Ausgehend vom geschätzten durchschnittlichen jährlichen EPS-Wachstum für 2010/2011 bis 2013/2014 von 15% würden die Analysten für 2012/2013 einen Zielwert von 17 erhalten und damit ihr Kursziel von CHF 125 errechnen.Die Investitionsphase dauere an: Das Management habe seine Prognosen eines Umsatzwachstums von 8 bis 10% in Lokalwährung (gegenüber 18% im Vorjahr) und einer EBITA-Marge von 26% für das GJ 2010/11 wiederholt (28% im Vorjahr). Im Geschäftsjahr 2010/11 würden sich die Auswirkungen der notwendigen Investitionen in Advanced Bionics und Lyric, der schwindenden Unterstützung des US-amerikanischen VA-Segments, des verschärften Wettbewerbs, negativer Wechselkursentwicklungen und einer zunehmend schwierigen Vergleichsbasis bemerkbar machen.Im ersten Halbjahr habe das Umsatzwachstum von 17% aus 8% organischem Wachstum und 12% von Übernahmen bestanden. Verglichen mit dem Wachstum des Marktes für Hörgeräte von 4 bis 5% im ersten Halbjahr habe Sonova in diesem Bereich weitere Marktanteile hinzugewonnen. Während sich die Bruttomarge trotz negativer Wechselkurseffekte verbessert habe, sei die EBITA-Marge im Vorjahresvergleich um 280 Basispunkte aufgrund der Investitionen in AB und Lyric gesunken. Der Reingewinn sei ein außerordentlich niedriger Steuersatz zugute gekommen.Die Bewertung biete kaum Aufwärtspotenzial: Die DCF-Analyse der Analysten ergebe einen Fair Value von CHF 140 je Aktie. Angesichts des P/E von 20 und des EV/EBITDA von 14 für 2011/2012E werde Sonova mit einem Aufschlag von 40% ggü. dem Durchschnitt der Vergleichsgruppe aus dem Schweizer Medizintechniksektor gehandelt. Bei einem über drei Jahre geschätzten durchschnittlichen jährlichen EPS-Wachstum von 15% und angesichts der anhaltenden Investitionsphase würden die Analysten bei der aktuellen Bewertung kaum Aufwärtspotenzial sehen.Die Analysten von Vontobel Research verleihen der Sonova-Aktie eine "hold"-Empfehlung. (Analyse vom 17.11.2010) (17.11.2010/ac/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • +457% seit Aktienbrief-Erstempfehlung!
  • Gegessen und getrunken wird immer!
  • Jetzt kostenlose Analyse sichern!

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr