Sony Aktie
WKN: 853687 ISIN: JP3435000009
aktueller Kurs:
42,17 EUR
Veränderung:
0,13 EUR
Veränderung in %:
0,30 %
weitere Analysen einblenden

Sony macht Roboterhund zum Aufpasser im Haushalt

Mittwoch, 23.01.19 16:04
Sony macht Roboterhund zum Aufpasser im Haushalt
Bildquelle: fotolia.com
TOKIO (dpa-AFX) - Sony schickt seinen Roboterhund Aibo künftig auch auf Patrouille im Haushalt. So werden Besitzer des mechanischen Spielzeugs einzelne Bereiche in den Wohnräumen festlegen können, auf die Aibo zu bestimmten Zeiten aufpassen soll, wie Sony am Mittwoch in Japan ankündigte. Der mit Kameras und Mikrofonen ausgestattete Roboterhund kann sich auch bis zu zehn Gesichter merken, um Bewohner zu erkennen. Als Basis für die neue Funktion erstellt Aibo zunächst mit seinem Kamerablick einen Plan der Räume.

Zum Sommer will Sony zudem erstmals Software-Entwicklern über Schnittstellen Zugriff auf Aibo gewähren. Details zu den Möglichkeiten gab es dabei zunächst nicht. In einer limitierten Auflage verkauft Sony jetzt auch einen Aibo, der mit Brauntönen einem Beagle ähnlich sieht. Bisher waren die Roboterhunde Grau.

Sony hatte die neue Aibo-Version im November 2017 auf den Markt gebracht - mehr als ein Jahrzehnt nachdem das Original-Modell eingestellt worden war. In Japan kostet der Aibo 198 000 Yen (knapp 1600 Euro) und in den USA rund 2900 Dollar. Eine Markteinführung in Europa wurde zwar in Aussicht gestellt, konkrete Angaben dazu gab es aber bisher nicht.

Die aktuelle Aibo-Version soll unter anderem besser mit den Besitzern interagieren als das Original-Modell. So erkennt Aibo nun ein Lächeln oder lobende Worte und nimmt dank Sensoren auch Streicheln an Kopf oder Rücken wahr. Zudem kann der Mini-Roboter dank künstlicher Intelligenz sein Verhalten an die Reaktionen der Menschen anpassen. Neben dem Kaufpreis will Sony über die Lebenszeit des Roboterhundes auch Geld mit Abo-Angeboten verdienen./so/DP/jha



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Sony wechselt Chef der Spielesparte aus

TOKIO (dpa-AFX) - Sonys Spielesparte mit der Playstation bekommt einen neuen Chef. Zum 1. April rückt Jim Ryan aus der Rolle eines Vizepräsidenten an die Spitze vor, wie der japanische Elektronikriese ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr