Spanien: Inflation zieht weiter an

Freitag, 11.06.21 09:30
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
MADRID (dpa-AFX) - Die Inflation in Spanien hat weiter angezogen. Im Mai stiegen die nach europäischer Methode erhobenen Verbraucherpreise (HVPI) um 2,4 Prozent zum Vorjahresmonat, wie das Statistikamt INE am Freitag in Madrid nach einer zweiten Schätzung mitteilte. Ein erstes Erhebungsergebnis wurde bestätigt. Im April hatte die Rate 2,0 Prozent betragen. Im Monatsvergleich erhöhten sich die Verbraucherpreise im Mai um 0,5 Prozent.

Besonders stark stiegen im Mai die Energiepreise. Dies ist im Wesentlichen eine Gegenreaktion auf den starken Einbruch während der ersten Corona-Welle vor etwa einem Jahr. Aktivitäten im Freizeit- und Kulturbereich verteuerten sich dagegen nur wenig. Die Preise im Gastgewerbe gingen sogar zurück. Dieser Sektor hat in der Corona-Krise besonders stark unter den Pandemie-Beschränkungen gelitten./bgf/la/mis



Quelle: dpa-AFX


© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr