Spanien kündigt Grenzöffnung für Touristen erst für Juli an

Samstag, 23.05.20 17:23
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
MADRID (dpa-AFX) - Der Corona-Hotspot Spanien will erst im Juli seine Grenzen für ausländische Touristen öffnen. "Ab Juli wird der Empfang ausländischer Touristen unter sicheren Bedingungen wiederaufgenommen werden", sagte Ministerpräsident Pedro Sánchez am Samstag in einer Rede an die Nation. "Wir werden garantieren, dass die Touristen keine Risiken eingehen werden und auch, dass sie keine Risiken für uns verursachen", erklärte der sozialistische Politiker.

Mit seiner Ankündigung machte Sánchez Hoffnungen auf eine frühere Wiederaufnahme des Tourismus zunichte. Diese waren jüngst gewachsen, nachdem ein anderer Corona-Brennpunkt, Italien, die Grenzöffnung für Touristen ab dem 3. Juni angekündigt hatte./er/DP/stk



Quelle: dpa-AFX




News und Analysen

KORREKTUR/ROUNDUP: Huckepack aufs Netz? - Woran es beim nationalen Roaming hakt

(Im 2. Absatz muss es im letzten Satz heißen «einige 1&1-Frequenzblöcke» (statt: «die 1&1-Frequenzblöcke»). Außerdem wurde der Zeitplan im 4. Absatz, letzter ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 17659 ►

Im Fokus

Aktueller Chart
  • "Corona-Rabatt" nutzen?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt noch ein Schnäppchen?

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr