BASF Aktie
WKN: BASF11 ISIN: DE000BASF111
aktueller Kurs:
67,61 EUR
Veränderung:
0,88 EUR
Veränderung in %:
1,32 %
weitere Analysen einblenden

Sperrung von Hochstraße: BASF-Vorstandsmitglied will Mobilitätspakt

Mittwoch, 04.09.19 12:41
Sperrung von Hochstraße: BASF-Vorstandsmitglied will Mobilitätspakt
Bildquelle: fotolia.com
LUDWIGSHAFEN/MANNHEIM (dpa-AFX) - Angesichts der gesperrten Verkehrsader Hochstraße Süd in Ludwigshafen hat BASF -Vorstandsmitglied Michael Heinz einen Mobilitätspakt von Bund, Ländern, Kommunen und Wirtschaftsvertretern gefordert. Es gebe "Luft nach oben" bei der Koordination in der Metropolregion Rhein-Neckar, sagte er dem "Mannheimer Morgen" (Mittwoch). "Deshalb brauchen wir endlich eine Verkehrssimulation über den Rhein hinweg, die Auswirkungen einzelner Maßnahmen auf den Gesamtverkehr berechnet."

Vor dem Hintergrund des geplanten Abrisses der Hochstraße Nord sagte Heinz, ein Projekt dieser Größe könne Ludwigshafen nicht allein stemmen. "Deshalb müssen sich alle an einen Tisch setzen und einen transparenten und verlässlichen Plan entwickeln. Unternehmen brauchen auch Planungssicherheit", sagte der Arbeitsdirektor des Chemiewerks.

Die Probleme durch eine Sanierung von gleich beiden Hochstraßen könnten zur Bedrohung für den Standort Ludwigshafen werden. "Das könnten wir nicht alles auf Schiene oder Rhein verlagern, der uns zudem ja im vergangenen Jahr schmerzlich im Stich gelassen hat."

In Vorbereitung auf die Abrisspläne für die Hochstraße Nord arbeitet BASF an einem Konzept für den Personen- und Güterverkehr. Mit Blick auf die Entwicklungen bei der Hochstraße Süd hat das Unternehmen nach eigenen Angaben Schritte überlegt, die sich zur Entlastung der Verkehrssituation umsetzen lassen - etwa eine Flexibilisierung von Arbeitszeiten oder die Förderung von Fahrgemeinschaften.

Die Hochstraße Süd, eine der wichtigsten Verkehrsachsen der Rhein-Neckar-Region, war Ende August kurzfristig gesperrt worden. Der Grund: Risse in der Betonkonstruktion. Bei monatlichen Überprüfungen war aufgefallen, dass sich bereits vorhandene kleine Schäden vergrößert hatten. Wie es weitergeht, wird sich wohl frühestens in vier Wochen zeigen. Dann soll das Ergebnis aufwendiger Untersuchungen zur Statik durch externe Experten vorliegen./wo/DP/men



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

BASF legt Zahlen inmitten schwächelnder Konjunktur vor

LUDWIGSHAFEN (dpa-AFX) - Handelskonflikte und Autoflaute in China - der Chemieriese BASF bekommt die schwächelnde Konjunktur schon länger zu spüren. Am (heutigen) Donnerstag legen die Ludwigshafener ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 50

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Vorwürfe der Financial Times!
  • Erneuter Kurseinbruch!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr