Staatssekretär Flasbarth: Ministerien zu Kohleausstieg einig

Montag, 09.12.19 12:20
Staatssekretär Flasbarth: Ministerien zu Kohleausstieg einig
Bildquelle: fotolia.com
MADRID (dpa-AFX) - Das Gesetz zum Kohleausstieg verzögert sich nach Angaben von Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth voraussichtlich eine weitere Woche - aber die Ministerien seien untereinander einig. Wenn kein Wunder geschehe, werde das Gesetz an diesem Mittwoch noch nicht im Kabinett verabschiedet, sondern "aller Voraussicht nach" in der Woche darauf, sagte Flasbarth am Montag in Madrid am Rande der UN-Klimakonferenz. Wirtschafts-, Finanz- und Umweltministerium seien sich "in allen Fragen des Kohleausstiegsgesetzes einig". Darin soll geregelt werden, wie Deutschland die Stromgewinnung aus Stein- und Braunkohle beendet. Es gehe jetzt noch um die Verhandlungen des Bundes mit Braunkohle-Unternehmen über Entschädigungen, sagte Flasbarth. Wenn das abgeschlossen sei, könne der Braunkohle-Teil in das Gesetz eingefügt werden. Er sei zuversichtlich, "dass wir das vor Weihnachten haben"./ted/DP/mis



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

OTS: Jones Lang LaSalle SE (JLL) / Sabine Eckhardt wird CEO Central Europe ...

Sabine Eckhardt wird CEO Central Europe von JLL - Vermarktungs-Expertin übernimmt erweiterten Chefposten im internationalen Immobilienkonzern Frankfurt (ots) - JLL beruft Sabine Eckhardt, ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14672

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.01.20
30,58 EUR
-1,23 %
Datum :
20.01.20
10,11 EUR
-0,78 %
Datum :
20.01.20
29,41 EUR
-0,14 %
Datum :
20.01.20
43,67 EUR
-0,18 %

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
Jetzt rollt in der 1. Bundesliga wieder der Ball. An vielen Stammtischen wird dann fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien gewettet, und natürlich gehört auch der obligatorische Meistertipp zum Auftakt jeder Bundesliga-Saison dazu.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr