Stada Aktie
aktueller Kurs:
102,00 EUR
Veränderung:
0,00 EUR
Veränderung in %:
0,00 %
weitere Analysen einblenden

Stada macht gute Geschäfte mit Arzneien

Donnerstag, 12.03.20 07:08
Newsbild
Bildquelle: Fotolia
FRANKFURT (dpa-AFX) - Stada hat im vorigen Jahr gute Geschäfte mit frei verkäuflichen Arzneien und rezeptpflichtigen Medikamenten gemacht. Dank zweistelliger Zuwächse etwa in Deutschland, Italien und Frankreich wuchs der Umsatz 2019 um 12 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro. Aus eigener Kraft kletterten die Erlöse bei dem Hersteller des Erkältungsmittels Grippostad und der Sonnenmilch Ladival um 8 Prozent. "Wir gewinnen gegenüber anderen Spielern im Markt", sagte Vorstandschef Peter Goldschmidt der Deutschen Presse-Agentur.

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben ...

Nach einem Umbau ist die Belegschaft bei Stada weltweit auf 11 000 geklettert. Während Stellen in zentralen Funktionen am Hauptsitz Bad Vilbel gestrichen wurde, kamen in Marketing und Vertrieb neue dazu. Stada habe weitere Büroflächen gemietet und wolle den Vertrag für die Zentrale um zehn Jahre verlängern, sagte Goldschmidt.

Dank Einsparungen und effizienterer Prozesse kletterte der operative Betriebsgewinn (Ebitda) 2019 um 15 Prozent auf fast 613 Millionen Euro, wie Stada am Donnerstag mitteilte. Dieses Jahr wolle man beim Betriebsgewinn erneut ein "starkes Wachstum deutlich über dem Markt" erzielen, betonte Goldschmidt. Zum Nettogewinn gab es keine Angaben.

Stada hat mit den Finanzinvestoren Bain und Cinven im Rücken jüngst eine Reihe von Übernahmen für mehr als eine Milliarde Euro realisiert. Damit bauten die Hessen vor allem ihr Geschäft mit rezeptfreier Arznei in Russland und dem übrigen Osteuropa aus./als/DP/jha



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

Verbraucher hamstern im Corona-Herbst kaum noch Arzneien

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die im ersten Corona-Lockdown hochgeschossene Nachfrage nach rezeptfreien Arzneien und Erkältungsmitteln hat sich wieder gelegt. Das berichten mehrere Pharmaunternehmen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | ►

© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr