State Street Bank: Anlegervertrauen sinkt von hohem Niveau aus wieder etwas

Donnerstag, 30.07.20 14:35
State Street Bank: Anlegervertrauen sinkt von hohem Niveau aus wieder etwas
Bildquelle: Adobe Stock
BOSTON (dpa-AFX) - Die Stimmung unter den Aktienanlegern hat sich einer Analyse zufolge im Juli wieder eingetrübt. Der vom Vermögensverwalter State Street ermittelte Investor Confidence Index (ICI) ist um 9,2 Punkte auf 84,8 Punkte gesunken, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung hervorgeht. Im Juni war der Risikoappetit der Investoren noch deutlich angesprungen.

Die größten Rückgänge verzeichneten nun im Juli State Street zufolge auf regionaler Ebene die Teilindizes für Nordamerika mit 9,1 Punkten auf 76,7 Punkte und für Asien mit 13,7 Punkten auf 86,7 Punkte. In Europa habe das Vertrauen der Anleger in Aktien nur leicht abgenommen.

"Nach Erreichen der im Juni verzeichneten Mehrjahreshöchststände nahm die Risikobereitschaft im Berichtsmonat wieder ab, wobei der Juli aber immer noch das zweitstärkste Ergebnis für den ICI-Gesamtindex innerhalb eines Jahres gebracht hat", sagte Marvin Loh, leitender Makrostratege bei State Street Global Markets. Während sich die Wirtschaftssysteme weiter geöffnet hätten, habe die steigende Zahl der Neuerkrankungen mit dem Corona-Virus in den USA und in verschiedenen Schwellenländern die positive Dynamik des vergangenen Monats gedämpft.

Der Teilindex für Europa ist dem Experten zufolge am wenigsten gefallen, da das Virus dort nach wie vor stärker eingedämmt sei als in anderen Teilen der Welt. "Interessanterweise verschlechterte sich auch die Stimmung in Asien, obwohl die Region als erste aus dem Lockdown herauskam, da sich eine länger dauernde Erholung der Wirtschaft nun auf die Zukunftsaussichten der Investoren auswirken kann", ergänzte Loh.

Der Investor Confidence Index misst die Risikobereitschaft der Anleger quantitativ, indem er das tatsächliche Kauf- und Verkaufverhalten institutioneller Investoren untersucht. Der Index weist Änderungen bei der Risikobereitschaft der Anleger eine genaue Bedeutung zu: Je höher die prozentuale Verteilung auf die einzelnen Papiere, desto größer die Risikobereitschaft beziehungsweise das Vertrauen. Ein Wert von 100 ist neutral - dies ist der Wert, bei dem Investoren ihren langfristigen Anteil an risikoreichen Anlagen weder erhöhen noch verringern./la/bek/fba



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur ETFs-Startseite

News und Analysen

IIROC Trade Resumption - AGN

Canada NewsWireVANCOUVER, BC, Aug. 5, 2020VANCOUVER, BC, Aug. 5, 2020 /CNW/ - Trading resumes in:Company: Algernon Pharmaceuticals Inc.CSE Symbol: AGNAll Issues: YesResumption (ET): 2:30 PMIIROC ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14876 ►

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Corona-Krise beflügelt Amazon!
  • Quartalsgewinn verdoppelt!
  • Jetzt kostenlosen Spezialreport sichern!

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr