State Street übernimmt Erbringung ausgelagerter Middle-Office-Dienste für M&G - Fondsnews

Freitag, 09.04.21 10:30
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
Boston (www.fondscheck.de) - State Street Corporation (NYSE: STT) ist von M&G Corporate Services Limited, einem zu M&G plc (M&G) gehörenden Unternehmen, beauftragt worden, die Erbringung der ausgelagerten Middle-Office-Dienste zu übernehmen, so State Street in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Wissen Sie, welche Aktien Ihr Fonds hält?
Die boerse.de-Fonds sind transparent, regelbasiert und defensiv!


Die Vereinbarung knüpft an eine bereits seit zehn Jahren bestehende strategische Partnerschaft mit M&G an, in deren Rahmen State Street die vorhandenen Fondsbuchhaltungs- und Verwahrdienste für die gesamte Fondspalette ausweitet und Middle-Office-Services erbringt, insbesondere Portfolioservices, Referenzdaten, Cash-Reporting, Transaktionsmanagement, Asset Servicing und Registerführung. State Street wird diese Dienste weitgehend auf Grundlage der an M&G lizenzierten Aladdin®-Plattform von BlackRock erbringen.

State Street war Mitbegründer von Aladdin Provider und ist Vorreiter bei der Einführung von Aladdin Data Exchange (PDX) und dem Aladdin Middle-Office-Modell. Ausgehend von den Erfahrungen mit der Aladdin-Plattform und unter Nutzung des Know-hows von M&G wird State Street Middle-Office-Services auf Aladdin verwalten und eigenen Kunden damit Beispiel dafür sein, dass sie bei ihren Front- und Middle-Office-Systemen die Wahl haben. Das Servicemodell integriert die Nutzung von Aladdin Accounting und Aladdin PDX Messaging.

"Wir freuen uns sehr über den weiteren Ausbau der bereits intensiven Zusammenarbeit mit M&G," kommentiert Jörg Ambrosius, Chief Executive Officer EMEA, State Street. "Unser Ziel ist es, Lösungen für ein breites Spektrum von Kundenbedürfnissen anzubieten, so auch für unsere State Street AlphaSM Kunden, die sowohl die Produkte und Leistungen von Aladdin als auch die von State Street nutzen können. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt, um Asset Managern zu helfen, sich auf den Investmentprozess zu konzentrieren, die Kosten zu senken, die Effizienz zu verbessern und die gewünschten Anlageergebnisse zu erzielen."

"Die Vereinbarung ist Bestandteil unserer auf fünf Jahre angelegten Transformation zur Positionierung von M&G für nachhaltiges, langfristiges Wachstum," erklärt Roddy Thomson, Chief Operating Officer, M&G. "Wir können uns dadurch auf das konzentrieren, was wir als Investmentmanager am besten können, und gleichzeitig in Zusammenarbeit mit State Street einen wahrhaft globalen und skalierbaren Investmentbetrieb entwickeln."

Zu der Vereinbarung gehört auch, dass verschiedene M&G-Mitarbeiter bis zum 1. Juli 2021 im Rahmen einer Betriebsübergangsregelung zu State Street in London wechseln.

Über State Street

State Street Corporation (NYSE: STT) ist einer der weltweit führenden Spezialisten bei Dienstleistungen für institutionelle Investoren, insbesondere bei Investmentdienstleistungen, Investmentmanagement, Investment Research sowie Dienstleistungen für den Wertpapier- und Devisenhandel. Mit einem verwahrten und/oder verwalteten Vermögen von 38,8 Billionen US-Dollar und einem verwalteten Vermögen von 3,5 Billionen US-Dollar (Stand: 31. Dezember 2020) ist State Street weltweit in mehr als 100 geografischen Märkten tätig und beschäftigt weltweit etwa 39.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen über State Street sind im Internet unter www.statestreet.com verfügbar. (09.04.2021/fc/n/s)



Quelle: aktiencheck




Kurssuche

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr