Steuergewerkschaft gegen Fristverlängerung für Grundsteuererklärung

Donnerstag, 26.01.23 05:58
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
BERLIN (dpa-AFX) - Die Deutsche Steuergewerkschaft ist dagegen, die Frist zur Abgabe der Grundsteuererklärung noch einmal zu verlängern. "Ich halte nichts davon", sagte Gewerkschaftschef Florian Köbler den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstag). Er ergänzte: "Ich kann gut verstehen, dass das Ausfüllen der Grundsteuererklärung nicht vergnügungssteuerpflichtig ist. Aber die Finanzverwaltung braucht jetzt dringend die restlichen Grundsteuererklärungen, um den Kommunen ausreichend Zeit zu geben, die endgültige Grundsteuer festzusetzen." Zu Jahresbeginn hatte Köbler moniert, dass knapp die Hälfte der Grundstückseigentümer immer noch keine Grundsteuererklärung abgegeben hat.

GRATIS anfordern:
Börsenkalender 2023 als Wandposter!


Durch die im Jahr 2019 beschlossene Grundsteuerreform greifen ab 2025 neue Methoden für die Berechnung der Steuer. Wegen der schleppenden Abgabe hatte das Bundesfinanzministerium die Abgabefrist bereits um drei Monate von Ende Oktober auf Ende Januar verlängert./shy/DP/zb



Quelle: dpa-AFX


Eine echte Pflichtlektüre: Der Leitfaden für Ihr Vermögen!
Jetzt kostenlos anfordern ...