Studie: 44 Prozent in Deutschland gucken mit Streaming-Abo

Donnerstag, 25.02.21 11:35
Newsbild
Bildquelle: Fotolia
BERLIN (dpa-AFX) - Die Zuschauer in Deutschland haben im internationalen Vergleich noch verhältnismäßig selten ein Streaming-Abo. Das geht aus einer Erhebung des Marktforschungsinstituts YouGov in 17 Märkten weltweit hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Demnach nutzen 44 Prozent der Deutschen aktuell ein Abonnement von Film- oder Fernsehanbietern. "Im internationalen Vergleich sind die Deutschen damit eher auf den hinteren Plätzen", berichtete YouGov.

Walt Disney kaufen? Walt Disney halten? Walt Disney verkaufen?
Die Antwort steht im boerse.de-Aktientelegramm!


Den Daten zufolge haben am häufigsten Mexikaner ein Abo (73 Prozent), Spanier am zweithäufigsten (71 Prozent). Am seltensten sagten Indonesier (37 Prozent) in der Studie, aktuell ein Film- oder Fernseh-Abo zu nutzen. Für den "International Media Consumption Report 2021" hatten die Marktforscher mehr als 22 000 Personen in 17 Märkten online befragt. In Deutschland wurden für die repräsentative Studie im November 2020 etwa 2200 Menschen interviewt./bok/DP/men



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Walt Disney-Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
16.04.21
156,62 EUR
-0,04 %
Datum :
16.04.21
2.834,00 EUR
0,75 %
Datum :
16.04.21
49,96 EUR
0,12 %
Datum :
16.04.21
453,40 EUR
-1,20 %
Datum :
16.04.21
18,18 EUR
0,58 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr