Studie: Achleitner Spitzenverdiener unter Dax-Aufsichtsratschefs

Dienstag, 08.10.19 12:13
Studie: Achleitner Spitzenverdiener unter Dax-Aufsichtsratschefs
Bildquelle: Fotolia
FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner ist einer Studie zufolge weiterhin der am besten bezahlte Chefkontrolleur eines Dax -Konzerns. Seine Vergütung stieg 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 7,3 Prozent auf fast 860 000 Euro, wie aus am Dienstag veröffentlichten Berechnungen der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) hervorgeht. Die Deutsche Bank hatte im vergangenen Jahr erstmals seit 2014 wieder Geld verdient. Allerdings blieb der Gewinn mit 341 Millionen Euro weit hinter dem der meisten Konkurrenten zurück.

Auf Platz zwei kam demnach mit 640 000 Euro BMW -Aufsichtsratschef Norbert Reithofer. Fresenius-Chefkontrolleur Gerd Krick erhielt 620 000 Euro. Im Schnitt stieg die Vergütung der Aufsichtsratschefs der Börsenschwergewichte im vergangenen Jahr um 1,9 Prozent auf rund 378 000 Euro. Analysiert wurden 29 der 30 Dax-Unternehmen. Der Gasekonzern Linde wurde nicht berücksichtigt. Unternehmensleitung und Kontrollorgan sind dort nicht mehr getrennt.

Seit 1. Juli 2018 setzen der DSW zufolge nur noch BMW, Continental , Deutsche Bank sowie Fresenius und die Tochter Fresenius Medical Care auf langfristig variable Vergütungsbestandteile. Diese werden mit Verzögerung ausgezahlt und sind zum Beispiel an den Unternehmenserfolg gekoppelt. Die Aktionärsvertreter halten eine reine Festvergütung für den Aufsichtsrat jedoch für sinnvoller. "Diese darf allerdings nicht zu einer unangemessenen Erhöhung genutzt werden", mahnte die DSW./mar/DP/fba



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Neuberger Berman ernennt Keita Kubota als neuen Leiter für japanisches Aktienteam - Fondsnews

New York (www.fondscheck.de) - Der unabhängige US-amerikanische Vermögensverwalter Neuberger Berman beauftragt Keita Kubota mit der Leitung des ersten in Japan ansässigen Aktienteams, so das ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13832

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.11.19
72,91 EUR
-0,83 %
Datum :
20.11.19
6,53 EUR
-0,82 %
Datum :
20.11.19
13.105,15
-0,88 %
Datum :
20.11.19
121,12 EUR
-1,85 %
Datum :
20.11.19
186,45 EUR
-1,09 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr