T. Rowe Price feiert fünfjähriges Bestehen der Global Value Equity Strategy - Fondsnews

Donnerstag, 19.10.17 13:48
T. Rowe Price feiert fünfjähriges Bestehen der Global Value Equity Strategy - Fondsnews
Bildquelle: fotolia.com
Baltimore (www.fondscheck.de) - T. Rowe Price feiert das fünfjährige Bestehen seiner Global Value Equity Strategy, so T. Rowe Price in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Seit der Einführung der Strategie im Jahr 2012 konnte Portfolio Manager Sebastien Mallet eine positive absolute wie risikobereinigte Performance vorweisen. Dieser Erfolg ist besonders erfreulich, betrachtet man das in diesem Zeitraum überaus schwierige Marktumfeld für Value-Investoren. In ihren ersten fünf Jahren erwirtschaftete die Strategie eine annualisierte Überschussrendite von 218 Basispunkten, vor Abzug der Gebühren, über dem MSCI World Index und 151 Basispunkten nach Abzug der Gebühren. Die Strategie ist so ausgestaltet, dass sie auf alle Marktsituationen robust und flexibel reagieren kann - mit dem Ergebnis, dass sich die Global Value Equity Strategie besser entwickelte als der MSCI World Index und sogar als der MSCI World Value Index. Ziel der Strategie ist es, über einen kompletten Marktzyklus hinweg eine bessere Wertentwicklung vorweisen zu können als der Markt und gleichzeitig die Downside-Volatilität soweit wie möglich einzuschränken.

Sebastien Mallet verfolgt einen Relative-Value-Ansatz bei der Zusammensetzung des Portfolios, das typischerweise 80 bis 100 Aktien enthält. Der Investmentprozess nutzt alle Vorteile, die die breite Recherche-Basis von T. Rowe Price bietet. Der Fokus der Strategie liegt auf stabilen Firmen mit langfristigen Stärken, die vom Markt nicht vollständig anerkannt werden. Der Relative-Value wird ermittelt im Vergleich zur Historie, zu ähnlichen Unternehmen und dem Gesamtmarkt durch ein mehrdimensionales Bewertungssystem.

Die Strategie umfasst drei essentielle Parameter. Erstens beinhaltet das Portfolio klassischerweise 80 bis 100 Titel. Die jeweiligen Positionen haben dabei einen Anteil zwischen 0,5 und drei Prozent am Portfolio. Die Größe der einzelnen Positionen ist einer der wichtigsten Mechanismen zur Risikokontrolle. Zweitens weicht die Länder- und Sektorengewichtung typischerweise plus minus zehn Prozent von der Gewichtung des MSCI World Index ab. Drittens ist der Anteil der Schwellenländer-Aktien auf maximal zehn Prozent des Portfolios beschränkt. Die Schwellenländer bieten ein gewinnbringendes Umfeld für die Titelauswahl, mit attraktiven Bewertungen und sich stetig verbessernden Fundamentaldaten. Eine weitere Grundlage der Strategie ist zudem, dass Titel auch während schwieriger Marktphasen gehalten werden, wodurch anschließend von der positiven Entwicklung profitiert werden kann. Der langfristige Ansatz mit einem Anlagehorizont von zwei bis drei Jahren ermöglicht es, Anomalien in der Bewertung vollständig zu nutzen.

Weltweit existieren zwar einige Risiken, der Ausblick für den globalen Aktienmarkt bleibt jedoch vergleichsweise positiv. International sind nach wie vor Titel einer Vielzahl gut geführter, gesunder Unternehmen verfügbar, die von Investoren zu harsch betrachtet werden. T. Rowe Prices breite wie tiefe Recherchegrundlage ermöglicht es, diese Unternehmen zu finden, bevor andere Investoren ihr Potenzial wahrnehmen. (19.10.2017/fc/n/s)



Quelle: ac


Hier geht's zur Fonds-Startseite

News und Analysen

PotNetwork Holdings, Inc. schließt drittes Quartal mit Rekordumsätzen von über 6,1 Millionen USD ab

FORT LAUDERDALE, Florida – PotNetwork Holdings, Inc. (OTC Pink:POTN) hat heute Umsätze im dritten Quartal in Höhe von insgesamt 6,1 Millionen USD bekanntgegeben. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 4769

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht ein!
  • Vor dem großen Turnaround?
  • Ist die Aktie jetzt wirklich ein Schnäppchen?
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr