Magna International Aktie
WKN: 868610
ISIN: CA5592224011 Land: Kanada
boerse.de Prädikat:
aktueller Kurs:
67,06 EUR
Veränderung:
-4,53 EUR
Veränderung in %:
-6,32 %
weitere Analysen einblenden

TSX akzeptiert Bekanntmachung für ein Normal Course Issuer Bid

Dienstag, 08.12.20 15:52
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
AURORA, Ontario, Dec. 08, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- Magna International Inc. (TSX: MG, NYSE: MGA) gab heute bekannt, dass die Börse von Toronto (Toronto Stock Exchange, „TSX“) die Absichtserklärung von Magna angenommen hat, ein sogenanntes "Normal Course Issuer Bid" zu unterbreiten (die „Bekanntmachung“). Entsprechend dieser Bekanntmachung kann Magna 29.623.300 ihrer eigenen Stammaktien erwerben (das „Angebot“), was in etwa 10 % ihres Streubesitzes ausmacht. Zum Stichtag des 2. November 2020 hatte Magna 299.263.809 ausgegebene und im Umlauf befindliche Stammaktien, einschließlich eines Streubesitzes von 296.233.190 Stammaktien.
Vorrangige Ziele des Angebots sind Käufe von Stammaktien zu deren anschließender Annullierung sowie Käufe zur Finanzierung von aktienbasierten Vergütungszuteilungen oder -programmen und/oder von Magnas Verpflichtung aus aufgeschobener Gewinnbeteiligung. Magna kann seine eigenen Stammaktien jeweils ankaufen, wenn das Unternehmen den Marktpreis seiner Stammaktien als attraktiv ansieht und den Kauf als eine angemessene Nutzung der Geldmittel im besten Interesse des Unternehmens betrachtet. Das Angebot wird am 15. November 2020 in Kraft treten und spätestens am 14. November 2021 auslaufen. Alle Ankäufe von Stammaktien im Rahmen des Angebots können entweder an der TSX zu dem jeweils aktuellen Marktpreis in Übereinstimmung mit deren Vorschriften oder an der New Yorker Börse (New York Stock Exchange, „NYSE“) gemäß der Bestimmung 10b-18 des US-amerikanischen Wertpapiergesetzes (U.S. Securities Exchange Act of 1934) erfolgen. Käufe können darüber hinaus über Einrichtungen der TSX und NSYE sowie über alternative Handelssysteme in Kanada bzw. den USA oder im Rahmen privater Vereinbarungen oder im Rahmen eines spezifischen Aktienrückkaufprogrammes aufgrund einer von einer Wertpapieraufsichtsbehörde erteilten Ausnahmeverfügung („Specific Share Purchase Program“) erfolgen. Käufe, die im Rahmen privater Vereinbarungen oder eines spezifischen Aktienrückkaufprogrammes auf Basis einer Ausnahmeverfügung zustande kommen, werden zu niedrigeren als den aktuellen Marktpreisen erfolgen. Die Regelungen und Richtlinien der TSX enthalten Einschränkungen in Bezug auf die Anzahl von Aktien, die im Rahmen des Angebots gekauft werden können. Diese Einschränkungen basieren auf den durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen der Stammaktien an der TSX. Die Safe-Harbor-Bedingungen der Bestimmung 10b-18 legen darüber hinaus gewisse Begrenzungen hinsichtlich der Anzahl von Aktien auf, die pro Tag an der NYSE gekauft werden dürfen. Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen für Blockkäufe beträgt die Höchstanzahl der Aktien, die im Rahmen des Angebots pro Tag an der TSX gekauft werden können, infolge solcher Begrenzungen 234.405 Aktien. Diese Zahl entspricht 25% des durchschnittlichen täglichen Handelsvolumens in den vorangegangenen sechs Monaten (konkret 937.621 Stammaktien an der TSX). Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen für Blockkäufe beträgt die Höchstanzahl der Aktien, die pro Tag an der NYSE gekauft werden können, 25 % des durchschnittlichen täglichen Handelsvolumens während der letzten vier Kalenderwochen vor dem Kaufdatum. Vorbehaltlich der aufsichtsbehördlichen Anforderungen wird die tatsächliche Anzahl der zurückgekauften Stammaktien und der Zeitpunkt solcher eventuellen Käufe weiterhin von Magna festgelegt, wobei zukünftige Preisbewegungen und andere Faktoren berücksichtigt werden. Alle Käufe unterliegen Magnas normalen Black Out Sperrfristen. Jegliche Käufe, die während dieser Black Out Sperrfristen getätigt werden, sind ausschließlich entsprechend einem vordefinierten automatischen Aktienkaufplan durchzuführen, den Magna mit seinem zugewiesenen Broker eingehen kann. Das aktuelle Normal Course Issuer Bid, das im November 2019 für den Kauf von bis zu 30.283.500 Stammaktien angekündigt wurde, endet am 14. November 2020. Zum Handelsschluss am 2. November 2020 hat Magna 7.444.988 Stammaktien zu einem gewichteten durchschnittlichen Kurs von 44,74 US-Dollar erworben. Käufe wurden über Einrichtungen der TSX und der NYSE sowie über alternative Handelssysteme in Kanada und den Vereinigten Staaten getätigt. INVESTORENKONTAKT
Louis Tonelli, Vice-President, Investor Relations
louis.tonelli@magna.com │ 905.726.7035 MEDIENKONTAKT
Tracy Fuerst, Vice-President, Corporate Communications & PR
tracy.fuerst@magna.com │ 248.631.5396 ÜBER MAGNA INTERNATIONAL(1) - Wir sind ein Mobilitätstechnologieunternehmen. Wir haben mehr als 157.000 unternehmerisch orientierte Mitarbeiter, 344 Produktionsbetriebe und 93 Zentren für Produktentwicklung, Technik und Verkauf in 27 Ländern. Wir verfügen über umfassendes Know-how in den Bereichen Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung sowie über Produktkompetenz in den Bereichen Karosserie, Fahrwerk, Exterieur, Sitze, Antrieb, aktive Fahrerassistenz, Elektronik, Mechatronik, Spiegel, Beleuchtung und Dachsysteme. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen über Magna erhalten Sie unter www.magna.com. ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN Diese Pressemitteilung kann Aussagen enthalten, die, sofern es sich nicht um die Wiedergabe von historischen Fakten handelt, „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des anwendbaren Wertpapierrechts darstellen. Diese betreffen insbesondere zukünftige Rückkäufe unserer Stammaktien im Rahmen des Normal Course Issuer Bid, einschließlich infolge privater Vereinbarungen oder eines spezifischen Aktienrückkaufprogramms basierend auf einer von der Ontario Securities Commission erlassenen Ausnahmeverfügung. Zukunftsgerichtete Aussagen können finanzielle und andere Prognosen sowie Aussagen über unsere zukünftigen Pläne, Ziele oder wirtschaftliche Entwicklung, oder die ihnen zugrunde liegenden Annahmen enthalten. Wir verwenden Wörter wie „unter Umständen“, „würden“, „könnten“, „sollten“, „werden“, „wahrscheinlich“, „erwarten“, „rechnen mit“, „glauben“, „beabsichtigen“, „planen“, „prognostizieren“, „Ausblick“, „hochrechnen“, „schätzen“ und ähnliche Ausdrücke, die zukünftige Ergebnisse oder Ereignisse suggerieren, um zukunftsgerichtete Aussagen zu kennzeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Informationen, die uns zurzeit verfügbar sind, und basieren auf Annahmen und Analysen, die wir aufgrund unserer Erfahrung und unserer Wahrnehmung von historischen Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen sowie anderen Faktoren anstellen, die wir den Umständen entsprechend für angemessen halten. Ob jedoch tatsächliche Ergebnisse und Entwicklungen unseren Erwartungen und Vorhersagen entsprechen, hängt von einer Reihe von Risiken, Annahmen und Unsicherheiten ab, von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen und deren Effekte schwer vorherzusagen sind. Diese Risken, Annahmen und Unsicherheiten umfassen unter anderem folgende Auswirkungen: die COVID-19 (Coronavirus) Pandemie, wirtschaftliche Zyklizität; relativen Wechselkursen; finanziellen Flexibilitätsrisken; Aktienkursschwankungen; Gerichts- und behördliche Verfahren gegen uns, Gesetzesänderungen und andere Faktoren, die in unserer Jahresinformation (Annual Information Form), der den Wertpapieraufsichtsbehörden Kanadas vorgelegt wurde, und in unserem Jahresbericht (Annual Report) auf Formular 40-F, der bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) eingereicht wurde, sowie in den Folgeeinreichungen genannt sind. Bei der Bewertung zukunftsgerichteter Aussagen warnen wir den Leser davor, unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen zu setzen. Die Leser sollten besonders die zahlreichen Faktoren berücksichtigen, die eine erhebliche Abweichung der tatsächlichen Ereignisse oder Folgen bewirken könnten, die von solchen zukunftsgerichteten Aussagen in Aussicht gestellt wurden. (1) Die Zahlen zu Fertigungsbetrieben, Produktentwicklung, Konstruktions- und Vertriebszentren sowie Mitarbeiter schließen bestimmte, nach der Equity-Methode bewertete Geschäftstätigkeiten ein.






Quelle: GlobeNewswire





Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

Magna International Aktie Chart Profichart

Chart
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr