Takeda liefert starke Ergebnisse für das GJ2021; anhaltende Wachstumsdynamik für das GJ2022 erwartet

Freitag, 13.05.22 19:11
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay

OSAKA, Japan –

Heute gab Takeda (TOKYO:4502/NYSE:TAK) starke Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2021 bekannt (Zeitraum endete am 31. März 2022), die durch die Leistung seiner Wachstumsprodukte, die Einführung neuer Produkte und die Stärke in allen wichtigen Geschäftsbereichen vorangetrieben wurden.

Takeda-Präsident und -CEO Christophe Weber kommentierte: „Wir freuen uns, dass wir erneut ein Jahr mit starken Ergebnissen vorweisen können, angetrieben durch unsere Wachstumsprodukte. Ich bin begeistert von dem Einfluss, den wir auf die Patienten haben, und von unserer anhaltenden Dynamik. Wir erleben, wie das Potenzial unserer innovativen Pipeline mit etwa 40 Produkten in der klinischen Phase lebendig wird, was durch die Zulassung und Markteinführung von EXKIVITY® und LIVTENCITY™ belegt wird.

Mit Blick auf die Zukunft ist es unser Ziel, Takeda weiterhin zum vertrauenswürdigsten, wissenschaftsgetriebenen, digitalen Biopharmaunternehmen zu machen, und unsere starke Leistung verglichen mit unserer Strategie im GJ 2021 bestärkt mich in meiner Zuversicht über den Weg, auf dem wir uns befinden.“

Takeda-Finanzchef Costa Saroukos kommentierte: „Die starke Leistung von Takeda im GJ 2021 verglichen mit unserer Managementprognose bildet eine solide Grundlage für unseren Ausblick für das GJ 2022 auf ein anhaltendes Umsatzwachstum und eine solide Cashflow-Generierung. Dadurch werden wir Kapital zuweisen können, um den Mehrwert für Patienten und Aktionäre zu maximieren, da wir in unseren F&E-Motor, in die Einführung neuer Produkte und in andere Wachstumstreiber investieren, während wir zugleich die Verschuldung weiter zügig abbauen und Barmittel an die Aktionäre zurückgeben.“

FINANZIELLE UND GESCHÄFTLICHE ECKDATEN

Ergebnisse für das am 31. März 2022 endende Geschäftsjahr 2021

(Milliarden Yen, außer
Prozentsätze und Beträge pro
Aktie)

AUSGEWIESEN

KERN(b)

(nicht nach IFRS)(a)

ZUGRUNDELIEGEND(b)

(nicht nach IFRS)(a)

GJ2021:

ggü. VORJAHR

GJ2021:

ggü. VORJAHR

 

Umsatz

3.569,0

+11,6 %

3.420,5

+7,0 %

+7,4 %

Betriebsergebnis

460,8

-9,5 %

955,2

-1,3 %

+5,4 %

Marge

12,9 %

-3,0pp

27,9 Prozent

-2,3pp

28,0 %

Nettogewinn

230,1

-38,8 %

663,7

+1,3 %

 

Gewinn je Aktie

147 Yen

-38,9 %

425 Yen

+1,2 Prozent

+9,4 %

Operativer Cashflow

1.123,1

+11,1 %

 

Freier Cashflow
(nicht nach IFRS)(a)(d)

943,7

-23,8 %

 

(a) Weitere Informationen zu bestimmten nicht IFRS-konformen Maßnahmen von Takeda sind auf der Website von Takeda für Anlegerbeziehungen unter https://www.takeda.com/investors/financial-results/ zu finden.

(b) Kernergebnisse bereinigen unsere ausgewiesenen Ergebnisse, die gemäß IFRS berechnet und vorgelegt werden, um die Auswirkung von Posten auszuschließen, die nicht mit dem Kerngeschäft von Takeda in Zusammenhang stehen, wie beispielsweise Abschreibungen und Wertminderungen von immateriellen Vermögenswerten, sonstige betriebliche Erträge und Aufwendungen, bestimmte JV-bezogene Bilanzierungsanpassungen, einmalige Posten, Effekte aus der Bilanzierung von Akquisitionen und transaktionsbezogene Kosten, soweit für die einzelnen Posten zutreffend.

(c) Das zugrunde liegende Wachstum vergleicht zwei Perioden (Quartale oder Jahre) von Finanzergebnissen auf einer gemeinsamen Basis und wird vom Management zur Bewertung des Unternehmens herangezogen. Diese Finanzergebnisse werden auf einer konstanten Währungsbasis berechnet und schließen die Auswirkungen von Veräußerungen sowie andere ungewöhnliche Beträge, nicht wiederkehrende Posten oder Posten, die unabhängig von unserer laufenden Geschäftstätigkeit sind, aus.

(d) Den freien Cashflow definieren wir als Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit, minus dem Erwerb von Sachanlagen, immateriellen Vermögenswerten und Investitionen sowie anderen Barmitteln, die nicht für Takedas unmittelbare oder allgemeine Geschäftszwecke verfügbar sind, und plus den Erlösen aus dem Verkauf von Sachanlagen sowie aus dem Verkauf von Investitionen und Geschäften, abzüglich der veräußerten Barmittel und Barwerte.

KOMMERZIELLE AKTUALISIERUNGEN IN FÜNF HAUPTGESCHÄFTSBEREICHEN

- Der Geschäftsbereich Gastroenterologie (GI) mit einem ausgewiesenen Umsatz von 875,7 Milliarden Yen wuchs auf zugrunde liegender Basis um +7 %, angetrieben durch das Darmselektivum ENTYVIO® und die Anti-Säure-Therapie TAKECAB®. Nach einer Prüfung der Annahmen hinsichtlich der ENTYVIO-Biosimilars rechnet Takeda nach dem Wegfall der Datenexklusivität nicht mehr mit dem Markteintritt von Biosimilars.

- Der Bereich Seltene Krankheiten mit einem Umsatz von 611,2 Milliarden Yen verzeichnete einen Rückgang um -1 % auf zugrunde liegender Basis, beeinträchtigt durch einen erwartungsgemäßen Rückgang in der Seltenen Hämatologie aufgrund des verschärften Wettbewerbs. Der Bereich Hereditäres Angioödem (Hereditary Angioedema, HAE) verzeichnete ein zugrunde liegendes Wachstum von +4 %, getrieben durch das starke Wachstum des weltweiten Marktführers TAKHZYRO®, das seine geografische Expansion mit der Zulassung in Japan im März 2022 fortführte. Das antivirale Posttransplantationspräparat LIVTENCITY, das im Dezember 2021 in den USA auf den Markt kam, wurde von den US-Transplantationszentren gut aufgenommen. Zudem zeigte sich in einer vor Kurzem erfolgten explorativen Datenanalyse, dass LIVTENCITY die Hospitalisierungsraten und die Dauer des Krankenhausaufenthalts senkt.

- Der Bereich Plasmaderivative Therapie (PDT) Immunologie erzielte mit 507,0 Milliarden Yen Umsatz ein herausragendes Wachstum von +14 % auf zugrunde liegender Basis. Dies wurde durch die weiterhin stark steigende weltweite Nachfrage nach unserem Immunglobulin-Portfolio und die zunehmende Nachfrage nach FLEXBUMIN® in China und den USA vorangetrieben, beides ermöglicht durch ein verbessertes Angebot. Das Plasmaspendenvolumen im GJ2021 stieg gegenüber dem von COVID-19 betroffenen GJ2020 um 16 % an und lag um 3 % über dem Niveau vor der Pandemie.

- Der Onkologiebereich mit einem berichteten Umsatz von 468,7 Mrd. Yen wuchs auf zugrunde liegender Basis um +8 %, angetrieben durch eine höhere Marktdurchdringung und einen starken Nachfrageanstieg in den Wachstums- und Schwellenländern, insbesondere in China. Das Medikament EXKIVITY gegen nicht-kleinzelligen Lungenkrebs (Non-small cell lung cancer, NSCLC), das im September 2021 in den USA eingeführt wurde, setzte seine globale Expansion mit der aktuellen bedingten Zulassung im Vereinigten Königreich fort.

- Der Bereich Neuroscience mit einem ausgewiesenen Umsatz von 482,3 Milliarden Yen wuchs auf zugrunde liegender Basis um +10 %, angetrieben durch einen starken Aufschwung von VYVANSE® nach den Folgen von COVID-19 im GJ2020.

PRODUKTHIGHLIGHTS

Produkt

Ausgewiesene Produkt
einnahmen

(Milliarden JPY)

Berichtetes Produkt
umsatzwachstum
im Jahresvergleich

Zugrundeliegendes Produkt
umsatzwachstum
im Jahresvergleich

ENTYVIO
(Gastroenterologie)

521,8

+22 %

+15 %

TAKHZYRO

(Seltene Krankheiten)

103,2

+19 %

+12 %

Immunglobulin

(PDT)

385,9

+15 %

+9 %

Albumin

(PDT)

90,0

+56 %

+42 %

ALUNBRIG®

(Oncologie)

13,6

+55 %

+47 %

UPDATE ZUR PIPELINE:

Takeda ist bestrebt, einen kontinuierlichen Zufluss potenzieller erstklassiger oder klassenbester Therapien durch eine Pipeline von etwa 40 Molekülen in der klinischen Entwicklung voranzutreiben – von denen es 90 Prozent vor sechs Jahren noch nicht gab. Takeda stützt sich auf seine Entwicklungsstärke, seine soliden Partnerschaften und seine innovative Forschung und konzentriert sich darauf, neue Therapien für Zielgruppen mit hohem ungedecktem Bedarf in seinen therapeutischen Kernbereichen anzubieten.

Takeda stellte im Geschäftsjahr 2021 erneut seine Fähigkeit unter Beweis, Patienten neue Therapien bereitzustellen, indem es die höchste Gesamtzahl an Zulassungen in einem Geschäftsjahr in Japan (4 NMEs), China (3 NMEs), den USA (2 NMEs) und Europa (1 NME) erhielt und im Kalenderjahr 2021 bei den Arzneimittelzulassungen in Japan Branchenführer ist. Wichtige Aktualisierungen der Pipeline im vierten Quartal des GJ 2021 und seither umfassen:

  • Genehmigung des japanischen Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Sozialwesen (Ministry of Health, Labour and Welfare, MHLW) für NUVAXOVID® Intramuskuläre Injektion, ein neuartiger rekombinanter Impfstoff auf Proteinbasis gegen COVID-19, für die Grund- und Auffrischungsimpfung bei Personen ab 18 Jahren. (Pressemitteilung)
  • VONVENDI® wurde von der US-amerikanischen Arzneimittelzulassungsbehörde (Food and Drug Administration, FDA) für erwachsene Patienten mit schwerem Willebrand-Jürgens-Syndrom (von Willebrand Disease, VWD) des Typs 3 zugelassen, wodurch es die erste und einzige Behandlung ist, die für die routinemäßige Prophylaxe zur Verringerung der Häufigkeit von Blutungsepisoden bei erwachsenen Patienten mit schwerem VWD des Typs 3 zugelassen ist, die eine On-Demand-Therapie erhalten. (Pressemitteilung)
  • TAKHZYROwurde von der japanischen Gesundheitsbehörde MHLW für erwachsene und kinderärztliche Patienten ab 12 Jahren zur Prophylaxe von akuten Attacken des hereditären Angioödems (hereditary angioedema, HAE) freigegeben (Pressemitteilung). Die US-amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde FDA hat im Februar eine Einzeldosis als Fertigspritze für erwachsene und kinderärztliche Patienten ab 12 Jahren zugelassen (Pressemitteilung). Studien, in denen TAKHZYRO für pädiatrische Patienten im Alter von 2 bis 12 Jahren untersucht wird, laufen derzeit, und der Beginn der weltweiten Zulassungsanträge für diese Patientengruppe ist für das GJ 2022 geplant. (Pressemitteilung)
  • In der Zwischenanalyse der INSPIRE-Studie unter realen Bedingungen zeigte ALOFISEL® eine klinische Remissionsrate nach sechs Monaten, die mit der zulassungsrelevanten klinischen ADMIRE-CD-Studie übereinstimmt. Für Patienten mit komplexen perianalen Crohn-Fisteln, die auf mindestens eine konventionelle oder biologische Therapie unzureichend angesprochen haben, stellt ALOFISEL eine potenzielle zellvermittelte Verschlussoption dar. (Pressemitteilung)
  • Die erste Phase-2-Studie über TAK-755 wurde abgeschlossen. TAK-755 ist die erste und einzige ADAMTS-13-Ersatztherapie in der klinischen Entwicklung zur Behandlung der kongenitalen thrombotischen thrombozytopenischen Purpura (cTTP) und der immunvermittelten thrombotischen thrombozytopenischen Purpura (iTTP), lebensbedrohliche thrombotische Erkrankungen, die durch ADAMTS-13-Mangel verursacht werden. Takeda rechnet mit Phase-3-Daten für TAK-755 bei cTTP im GJ2022 und einem möglichen Zulassungsantrag im GJ2022.
  • Nach Jahren intensiver Diskussionen mit den Behörden hat Takeda entschieden, die Entwicklung von TAK-609 einzustellen, da die Daten für einen Zulassungsantrag nicht ausreichen. Takeda engagiert sich weiterhin für die Entwicklung von Therapien für das Hunter-Syndrom und andere lysosomale Speicherkrankheiten.
  • Für TAK-003, den Dengue-Impfstoffkandidaten von Takeda, werden gegenwärtig Zulassungsanträge in Europa und endemischen Ländern eingereicht, und die Einreichung von Zulassungsanträgen in den USA ist für später in diesem Jahr geplant. (Pressemitteilung). Zusätzliche klinische Daten (die DEN-301-4,5-Jahres-Analyse) werden auf einem wissenschaftlichen Kongress im Juni 2022 vorgestellt.
  • Ausweitung der Zusammenarbeit mit JCR Pharmaceuticals zur Entwicklung von Gentherapien, die die J-Brain-Cargo®-Technologie von JCR zur Durchdringung der Blut-Hirn-Schranke (blood-brain barrier, BBB) für lysosomale Speicherkrankheiten nutzen.
  • Unterzeichnung einer strategischen Kooperations- und Lizenzvereinbarung mit Evozyne zur Entwicklung von Proteinen für Gentherapien bei genetischen Störungen in den Forschungsbereichen angeborene Stoffwechselstörungen und lysosomale Speicherkrankheiten.

GJ2022-PROGNOSE

(Milliarden Yen)

GJ2021:

ERGEBNISSE

FY2022
AUSBLICK

Veränderung gegenüber dem
Vorjahr

FY2022

MANAGEMENT

GEWINNPROGNOSE

Kernwachstum bei CER (constant exchange rate, konstanter Wechselkurs)

(Nicht-IFRS)

Umsatz

3.569,0

3.690,0

+3,4 %

 

Haupteinnahmen

3.420,5

3.690,0

+7,9 %

Wachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich

Ausgewiesenes Betriebsergebnis

460,8

520,0

+12,8 %

 

Kernbetriebsergebnis

955,2

1.100,0

+15,2 %

Wachstum im hohen einstelligen Prozentbereich

Ausgewiesener Nettogewinn

230,1

292,0

+26,9 %

 

Ausgewiesener Gewinn je Aktie (Yen)

147

188

+27,9 %

 

Kerngewinn je Aktie (Yen)

425

484

+14,0 %

Wachstum im hohen einstelligen Prozentbereich

Freier Cashflow

943,7

600,0–700,0

 

 

Jahresdividende je Aktie (Yen)

180

180

 

 

CER: Konstanter Wechselkurs

Die Unternehmensprognose spiegelt die Erwartungen des Managements für Takedas anhaltende Geschäftsdynamik in den fünf Hauptgeschäftsbereichen, Disziplin bei den Betriebskosten und günstige Wechselkurse wider.

Takeda erwartet im GJ2022 ein anhaltendes Umsatzwachstum, das durch eine Verstärkung unserer Wachstums- und Markteinführungsprodukte angetrieben wird, sowie Rückenwind durch den Wechselkurs, um die Auswirkungen des Verlusts der Exklusivität von VELCADE® in den USA und den Wegfall von 133,0 Mrd. JPY aus dem Verkauf eines Diabetes-Portfolios in Japan im GJ2021 vollständig zu kompensieren. Es wird erwartet, dass der Kernbetriebsgewinn 1,1 Billionen JPY erreichen wird, was vor allem auf die Geschäftsdynamik zurückzuführen ist.

Wichtige Annahmen in der GJ2022-Prognose und Management Guidance

Takeda nimmt basierend auf den aktuell verfügbaren Informationen an, dass seine Finanzergebnisse für das GJ2022 nicht maßgeblich durch COVID-19 oder die Krise in der Ukraine und in Russland beeinflusst werden, und dementsprechend spiegeln die von Takeda gemeldete Prognose für das GJ2022 und die Managementprognose diese Erwartung wider.

In der Prognose für das GJ2022 und der Managementprognose sind rund 50,0 Mrd. JPY Umsatzbeitrag von COVID-19-Impfstoffen enthalten.

Weitere Informationen zu den Ergebnissen von Takeda für das Geschäftsjahr 2021 und weitere Finanzinformationen finden Sie unter: https://www.takeda.com/investors/financial-results/.

Über Takeda

Takeda ist ein globales, wertebasiertes, F&E-getriebenes, führendes biopharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Japan, das sich der Entdeckung und Bereitstellung lebensverändernder Therapien verschrieben hat, geleitet von unserer Verpflichtung gegenüber Patienten, unseren Mitarbeitern und dem Planeten. Die Anstrengungen von Takeda im Bereich Forschung und Entwicklung konzentrieren sich auf vier Therapiegebiete: Onkologie, Seltene Genetik und Hämatologie, Neurowissenschaften und Gastroenterologie (GI). Wir investieren auch gezielt Teile unseres Forschungs- und Entwicklungsbudgets in plasmabasierte Therapien und Impfstoffe. Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung höchst innovativer Medikamente, die dazu beitragen, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern. Dazu eröffnen wir neue Behandlungsoptionen und nutzen unseren verbesserten synergiebetonten Forschungs- und Entwicklungsbereich und unsere gemeinsamen Fähigkeiten zur Schaffung einer soliden, auf unterschiedlichen Modalitäten beruhenden Pipeline. Unsere Mitarbeiter setzen sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Patienten ein und arbeiten im Gesundheitswesen in etwa 80 Ländern und Regionen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.takeda.com.

Wichtiger Hinweis

In diesem Hinweis bezieht sich „Pressemitteilung“ auf dieses Dokument, auf jegliche mündlichen Bekanntgaben, alle Frage- und Antwortrunden und alle schriftlichen Materialien oder Gespräche, die von Takeda Pharmaceutical Company Limited („Takeda“) zu dieser Mitteilung verteilt bzw. geführt wurden. Diese Pressemitteilung (einschließlich mündlicher Mitteilungen oder Frage- und Antwortrunden in diesem Zusammenhang) ist nicht als Angebot, Einladung oder Aufforderung zum Kauf oder sonstigen Erwerb, zur Zeichnung, zum Austausch, Verkauf oder zur sonstigen Veräußerung von Wertpapieren gedacht, stellt nichts dergleichen dar und ist keine Aufforderung für eine Entscheidung oder Genehmigung in irgendeiner Gerichtsbarkeit. Über diese Pressemitteilung werden der Öffentlichkeit keine Aktien oder sonstigen Wertpapiere angeboten. In den Vereinigten Staaten dürfen ohne Registrierung nach dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung oder einer Ausnahme davon keine Wertpapiere angeboten werden. Diese Pressemitteilung wird (zusammen mit jeglichen weiteren Informationen, die dem Empfänger bereitgestellt werden können) unter der Bedingung herausgegeben, dass sie für den Empfänger nur zur Information gedacht ist (und nicht für die Bewertung einer Investition, Übernahme, Veräußerung oder sonstigen Transaktion). Jegliches Nichteinhalten dieser Einschränkungen kann einen Verstoß gegen die jeweiligen Wertpapiergesetze darstellen.

Die Unternehmen, an denen Takeda direkt oder indirekt Beteiligungen besitzt, sind eigenständige Einheiten. In dieser Pressemitteilung wird zur Vereinfachung gelegentlich „Takeda“ erwähnt, wenn es um Takeda oder seine Tochtergesellschaften allgemein geht. Ebenso sind mit den Wörtern „wir“, „uns“ und „unser“ Tochtergesellschaften allgemein oder Menschen, die für diese arbeiten, gemeint. Diese Begriffe werden auch verwendet, wenn es nicht sinnvoll ist, das/die jeweilige/-n Unternehmen zu benennen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung und jegliche in Verbindung mit dieser Pressemitteilung verbreiteten Materialien enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, Ansichten oder Meinungen zu den zukünftigen Geschäften, zur zukünftigen Position und den Ergebnissen der Geschäftstätigkeiten von Takeda, darunter Schätzungen, Prognosen, Ziele und Pläne für Takeda. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten häufig Begriffe wie „anstreben“, „planen“, „glauben“, „hoffen“, „weiterhin“, „erwarten“, „vorhaben“, „beabsichtigen“, „sicherstellen“, „werden“, „eventuell“, „sollte“, „würde“, „könnte“, „davon ausgehen“, „schätzen“, „prognostizieren“ oder ähnliche Begriffe oder deren Negationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Annahmen über viele wichtige Faktoren, einschließlich der folgenden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten bzw. implizierten Ergebnissen abweichen: die wirtschaftlichen Umstände, die das weltweite Geschäft von Takeda beeinflussen, einschließlich der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen in Japan und den USA; Wettbewerbsdruck und -entwicklungen; Änderungen geltender Gesetze und Vorschriften, einschließlich globaler Gesundheitsreformen; Herausforderungen, die mit der Entwicklung neuer Produkte verbunden sind, einschließlich der Ungewissheit des klinischen Erfolgs und der Entscheidungen der Zulassungsbehörden und des Zeitplans dafür; Ungewissheit des kommerziellen Erfolgs neuer und bestehender Produkte; Schwierigkeiten oder Verzögerungen bei der Herstellung; Schwankungen der Zins- und Währungskurse; Ansprüche oder Bedenken hinsichtlich der Sicherheit oder Wirksamkeit von vermarkteten Produkten oder Produktkandidaten; die Auswirkungen von Gesundheitskrisen, wie z. B. der neuartigen Coronavirus-Pandemie, auf Takeda und seine Kunden und Lieferanten, einschließlich ausländischer Regierungen in Ländern, in denen Takeda tätig ist, oder auf andere Aspekte seines Geschäfts; der Zeitplan und die Auswirkungen der Integrationsbemühungen nach dem Zusammenschluss mit erworbenen Unternehmen; die Fähigkeit, Vermögenswerte zu veräußern, die nicht zum Kerngeschäft von Takeda gehören, und der Zeitplan einer solchen Veräußerung; und andere Faktoren, die in Takedas jüngstem Jahresbericht auf Formular 20-F und in anderen Berichten von Takeda, die bei der U. S. Securities and Exchange Commission eingereicht wurden, aufgeführt sind. Diese sind auf der Website von Takeda abrufbar unter: https://www.takeda.com/investors/sec-filings/ oder unter www.sec.gov. Takeda übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder andere getroffene zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich oder börsenrechtlich vorgeschrieben. Vergangene Ergebnisse sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse, und die Ergebnisse und Aussagen von Takeda in dieser Pressemitteilung weisen eventuell nicht auf zukünftige Ergebnisse von Takeda hin und sind keine Schätzung, Prognose oder Vorhersage dazu.

Finanzielle Informationen und bestimmte Nicht-IFRS-Kennzahlen

Die Finanzberichte von Takeda werden im Einklang mit den International Financial Reporting Standards (kurz „IFRS“) erstellt. Diese Pressemitteilung sowie im Zusammenhang damit veröffentlichte Materialien enthalten bestimmte finanzielle Nicht-IFRS-Messgrößen, die nicht im Einklang mit den internationalen Rechnungslegungsvorschriften vorgelegt werden, darunter zugrundeliegender Umsatz, Basisertrag, Kernbetriebsgewinn, zugrundeliegender Kernbetriebsgewinn, Kernreingewinn, zugrundeliegender Kernertrag je Aktie, Nettoverschuldung, EBITDA, berichtigtes EBITDA, freier Cashflow und Anstieg des konstanten Wechselkurses. Die Geschäftsleitung von Takeda beurteilt die Ergebnisse und trifft Entscheidungen zum Betrieb und zu Investitionen. Dazu werden IFRS-konforme und nicht IFRS-konforme Messgrößen verwendet, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind. Diese nicht IFRS-konformen Messgrößen schließen bestimmte Einnahmen sowie Posten aus dem Kosten- und Kapitalfluss aus, die in den am besten vergleichbaren, gemäß IFRS dargestellten Messgrößen enthalten sind oder anders als diese berechnet werden. Durch Einschluss dieser nicht IFRS-konformen Messgrößen beabsichtigt die Unternehmensleitung, Investoren zusätzliche Informationen zur Verfügung zu stellen, um damit die Leistung, Kernergebnisse und zugrunde liegenden Trends von Takeda zu analysieren. Die nicht IFRS-konformen Messgrößen von Takeda werden nicht gemäß IFRS aufbereitet. Diese nicht IFRS-konformen Messgrößen sollten als Ergänzung und nicht als Ersatz für die gemäß IFRS aufbereiteten Messgrößen betrachtet werden (wir bezeichnen diese manchmal als „berichtete“ Messgrößen). Investoren werden angehalten, die Überleitung der Nicht-IFRS-Finanzkennzahlen zu den am ehesten vergleichbaren IFRS-Kennzahlen zu prüfen, die auf den Folien 35-38, 49-57 und 61 der Investorenpräsentation von Takeda für das ganzjährliche GJ2021 zu finden sind (verfügbar unter takeda.com/investors/financial-results).

Wechselkurse

In dieser Pressemitteilung wurden bestimmte in japanischen Yen angegebene Beträge in USD umgerechnet, und zwar zu einem Wechselkurs von 1 USD = 121,44 JPY, dem Aktienkurs am Mittag, der von der Federal Reserve Bank of New York am 31. März 2022 bestätigt wurde. Der Kurs und die Methoden, die für diese vereinfachten Umrechnungen herangezogen wurden, unterscheiden sich von den Wechselkursen und Umrechnungsmethoden nach IFRS, die für die Erstellung der konsolidierten Jahresabschlüsse von Takeda angewendet wurden. Diese Umrechnungen sind nicht als Zusicherung zu verstehen, dass die entsprechenden Beträge in japanischen Yen zu diesem oder einem anderen Kurs in USD umgerechnet werden könnten.

Medizinische Informationen

Diese Pressemitteilung enthält Informationen über Produkte, die eventuell nicht in jedem Land oder möglicherweise unter verschiedenen Markennamen, für unterschiedliche Indikationen, in verschiedenen Dosierungen oder in unterschiedlichen Stärken erhältlich sind. Nichts, was in dieser Mitteilung enthalten ist, darf als Aufforderung, Angebot oder Werbung für verschreibungspflichtige Medikamente gelten, inklusive in der Entwicklung befindlicher Medikamente.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Quelle: Business Wire


GRATIS-Report:
Die besten Dividenden-Aktien Hier anfordern!


© 1994-2022 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr