Technische Analyse: Dax in der Warteschleife – HeidelbergCement bestätigt Ausbruch

Freitag, 12.04.19 13:00
Technische Analyse: Dax in der Warteschleife – HeidelbergCement bestätigt Ausbruch
Bildquelle: Eigenes Bildmaterial/Fotolia
(Trendbrief) - Die führenden Aktienbarometer traten gestern überwiegend auf der Stelle. Im Durchschnitt legten unsere 14 Leitindizes um marginale 0,1% zu. Seit dem Ausbruch vom 3. April treten damit die meisten Barometer auf der Stelle. Positiv ist dabei zu werten, dass die Unterstützungen bislang erfolgreich verteidigt werden konnten. Zur Lage im Einzelnen:

Nach einem schwächeren Start erholten sich die deutschen Aktienbarometer sehr rasch von ihren Tagestiefs und beendeten den Handel mit Kursgewinnen von bis zu 0,3%. Der Dax testete im Tagesverlauf am dritten Tag in Folge die obere Begrenzung des Aufwärts-Gaps vom 3. April zwischen 11.750 und 11.850 Punkten. Damit dürfte es sich bei der Seitwärtsbewegung der vergangenen sieben Handelstage um eine trendbestätigende Konsolidierung handeln. Wir erwarten deshalb in Kürze den nächsten Aufwärtsschub, der den deutschen Leitindex bis an die seit Januar 2018 gültige Abwärtstrendgerade bei 12.250 Punkten hieven könnte. Darüber läge dann das nächste Kursziel in unserer vorläufigen Zielzone zwischen 12.800 und 13.000 Punkten. Ein vergleichbar positives Szenario zeichnet sich beim MDax ab, der gestern seine vom Jahresende 2018 stammende Aufwärtstrendgerade erfolgreich testete. Wir bleiben daher bei den deutschen Indizes long investiert

 

 

Bei den Einzeltiteln bestätigte die im gestrigen Trendbrief empfohlene Neu-Erwerbung HeidelbergCement mit einem Kursplus von 0,7% und einem neuen Jahreshoch von 70,80 Euro den jüngst erfolgten Ausbruch auf der Oberseite. Aus charttechnischer Sicht dürfte die Aktie das nächste Zwischenziel bei 78 Euro ansteuern. Der Titel bietet sich nach wie vor zum Nachkauf an.

 
 
 
Dies ist ein Auszug aus dem Trendbrief, Europas erstem Trendfolgebrief. Nutzen auch Sie die riesigen Gewinnchancen im Trendbrief und profitieren Sie 14 Tage völlig kostenfrei von den konkreten Empfehlungen. Klicken Sie hier ...


Quelle: Trendbrief


News und Analysen

Process Systems Enterprise: gPROMS FormulatedProducts 1.4 beinhaltet erweiterte Funktionen zur Verknüpfung von digitalem Design und digitalem Prozessbetrieb.

LONDON – Process Systems Enterprise (PSE), das Unternehmen für Advanced Process Modelling, hat heute die Version 1.4 von gPROMS FormulatedProducts veröffentlicht, ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11179