Technische Analyse: Dax kämpft um GD200 – Gold marschiert weiter

Dienstag, 13.08.19 13:00
Imagebild von dem Trendbrief
Bildquelle: Eigenes Bildmaterial/Fotolia
(Trendbrief) - Mit einem durchschnittlichen Kursabschlag von 0,4% starteten unsere 14 Hauptbarometer sehr verhalten in die neue Handelswoche. Dabei führten die US-Barometer die Verliererliste an. Wir erwarten deshalb für die nächsten Tage eine Fortsetzung der seit Mitte vergangener Woche anhaltenden volatilen Seitwärtsphase. Zur Lage im Einzelnen:
 

Der Dax prallte gestern den dritten Tag in Folge am Widerstand von 11.850 Punkten nach unten ab. Der Schlusskurs lag mit 11.680 Zählern nur noch 0,4% oberhalb der 200-Tage-Linie. Damit wird ein erneuter Test der jüngsten Verlaufstiefs im Bereich von 11.550 Punkten immer wahrscheinlicher. Auch bei den kleineren Geschwistern MDax und TecDax sind die Abstände zum GD200 inzwischen auf 3% und 2% zusammengeschmolzen. Hinzu kommt, dass die Aufwärtsbewegung an den US-Börsen in der vergangenen Woche als Bärenmarkt-Rallye entlarvt wurde. Als wahrscheinlichstes Szenario für die kommenden Tage erwarten wir daher volatile Kursausschläge mit einer abwärts gerichteten Tendenz. Neu-Engagements drängen sich in diesem Umfeld derzeit nicht auf.


 

Profiteure der anhaltenden Unsicherheit an den Aktienmärkten bleiben die beiden Edelmetalle Gold und Silber. Dabei markierte Gold gestern bei 1520 Dollar den höchsten Stand seit April 2013. Sollte das glänzende Metall den charttechnisch bedeutenden Widerstand bei 1540 Dollar überwinden, dann wäre der Weg sogar bis 1800 Dollar frei. Obwohl unsere Long-Investments bereits mit bis zu 327% vorne liegen, würden sich die Derivate bei Erreichen des avisierten Kursziels nochmals verdreifachen!

 
 
 
Dies ist ein Auszug aus dem Trendbrief, Europas erstem Trendfolgebrief. Nutzen auch Sie die riesigen Gewinnchancen im Trendbrief und profitieren Sie 14 Tage völlig kostenfrei von den konkreten Empfehlungen. Klicken Sie hier ...


Quelle: Trendbrief




News und Analysen

DGAP-News: Knaus Tabbert AG: Finaler Ausgabepreis für die Aktien der Knaus Tabbert AG auf 58,00 Euro pro Aktie festgelegt (deutsch)

Knaus Tabbert AG: Finaler Ausgabepreis für die Aktien der Knaus Tabbert AG auf 58,00 Euro pro Aktie festgelegt^ DGAP-Ad-hoc: Knaus Tabbert AG / Schlagwort(e): Börsengang/Sonstiges Knaus Tabbert ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15733 ►

Im Fokus

Aktueller Chart
  • +280% Kursgewinn seit Jahresstart!
  • Explodiert die Tesla-Aktie wieder?
  • Jetzt gratis Tesla-Report downloaden!

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr