Technische Analyse: Dax markiert neues Allzeithoch – Aixtron bricht nach oben aus

Mittwoch, 12.02.20 13:00
Technische Analyse: Dax markiert neues Allzeithoch – Aixtron bricht nach oben aus
Bildquelle: Eigenes Bildmaterial/Fotolia
(Trendbrief) - Der gestrige Handelstag stand ganz im Zeichen Europas. Gleich fünf bedeutende europäische Aktienbarometer – Dax, MDax, Euro Stoxx 50, Stoxx Europe 600 und SMI – markierten neue historische Höchststände. Gleichzeitig bestätigten diese Indizes damit ihre bereits seit einem Jahr anhaltenden langfristigen Aufwärtstrends. Damit sind in den nächsten Wochen weitere Allzeithochs vorprogrammiert. Zur Lage im Einzelnen:

 

An den deutschen Börsen gingen die Kurse gestern von Beginn an auf breiter Front nach oben. Der Dax eröffnete mit einem Aufwärts-Gap von 110 Punkten oberhalb der 13.600-Punkte-Marke und erreichte bei 13.668 Zählern ein neues historisches Verlaufshoch. Das nächste Kursziel auf der Oberseite liegt jetzt bei 14.000 Punkten. Der MDax schloss erstmals in seiner Geschichte mit 29.195 oberhalb von 29.000 Punkten und steuert schnurstracks auf die 30.000er-Marke zu. Und der TecDax erreichte mit dem Schlusskurs bei 3251 Zählern das höchste Kursniveau seit Dezember 2000. Wir halten daher an unseren Long-Investments auf Indexebene unverändert fest.

 

 

Bei den Einzeltiteln überwand Aixtron mit einem Kurssprung von 4,3% einen wichtigen Widerstand und beendete den Handel mit 11,11 Euro auf dem höchsten Kursniveau seit November 2018. Das Wertpapier hat damit auf derzeit noch relativ niedrigem Kursniveau Fahrt nach oben aufgenommen, womit sich ein Einstieg für unterinvestierte Anleger sowohl bei der Aktie als auch bei den Derivaten, die bislang mit bis zu 40% im Gewinn sind, noch lohnt. Das nächste Zwischenziel liegt bei 14 Euro. Darüber wäre der Weg bis zum 2018er-Hoch bei knapp 20 Euro frei.

 

Dies ist ein Auszug aus dem Trendbrief, Europas erstem Trendfolgebrief. Nutzen auch Sie die riesigen Gewinnchancen im Trendbrief und profitieren Sie 14 Tage völlig kostenfrei von den konkreten Empfehlungen (klicken Sie hier).



Quelle: Trendbrief


News und Analysen

Morpheus Data wird im zweiten Jahr in Folge im Gartner Magic Quadrant 2020 für Cloud-Management-Plattformen als eines der führenden Unternehmen genannt

GREENWOOD VILLAGE, Colorado – Morpheus Data wurde vergangene Woche im Gartner Magic Quadrant 2020 für Cloud Management-Plattformen (CMP) in die Gruppe der führenden Unternehmen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12807

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Was passiert 2020?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt noch ein Schnäppchen?

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr