Technische Analyse: Hang Seng und ATX

Dienstag, 18.10.11 12:30
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com

Rosenheim (Trendbrief am Mittag) - Befürchtungen, dass auf dem EU-Krisengipfel am Wochenende doch kein Befreiungsschlag gelingt, sowie schlechte US-Konjunkturdaten sorgten gestern für Ernüchterung an den Weltbörsen. Entsprechend gingen unserer 18 Hauptmärkte mit einem durchschnittlichen Minus von –1% aus dem Handel.

Als bester Index kam der Hang Seng um +2% auf 18.874 Punkte voran. Damit erreichte das Barometer in Hongkong unseren Stopkurs, sodass wir uns heute von den beiden Short-Positionen trennen und einen durchschnittlichen Gewinn von +16% realisieren.

 

Eine Stopanpassung führen wir bei unseren beiden Put-Position im ATX durch (Gewinn im Schnitt: +36%). 



Wenn Sie die komplette Analyse lesen wollen, loggen Sie sich hier ein. Sollten Sie noch keine Zugangsdaten besitzen, können Sie hier den Trendbrief kostenlos testen.

Quelle: boerse.de

Titel aus dieser Meldung

Datum :
19.04.24
3.502,25
0,02 %
Datum :
19.04.24
16.323,93
-0,24 %