Texas schließt sich Klagen gegen Fusion von T-Mobile und Sprint an

Freitag, 02.08.19 07:58
Texas schließt sich Klagen gegen Fusion von T-Mobile und Sprint an
Bildquelle: fotolia.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Widerstand gegen die Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile US mit dem Rivalen Sprint bekommt Verstärkung. Mit Texas schloss sich am Donnerstag ein weiteres Schwergewicht der Allianz von US-Bundesstaaten an, die gegen den über 26 Milliarden Dollar schweren Zusammenschluss klagen. "Wir heißen Texas' Entschluss willkommen, diese wettbewerbsfeindliche Fusion zu blockieren", verkündete New Yorks Generalstaatsanwältin Letitia James, die das Bündnis anführt.

Dass Texas sich gegen den geplanten Mega-Deal stellt, ist besonders bemerkenswert, da sich damit der erste republikanische Bundesstaat der Initiative anschließt. Insgesamt bemühen sich jetzt schon 14 Bundesstaaten und der Regierungsbezirk Washington, die Fusion zu verhindern. Die Kartellwächter des Justizministeriums hatten den Zusammenschluss der dritt- und viertgrößten US-Mobilfunker in der vergangenen Woche genehmigt - allerdings unter strengen Auflagen./hbr/DP/men



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum

FRANKFURT (dpa-AFX) - Guten Morgen! Wir begrüßen Sie beim Nachrichtendienst von dpa-AFX.Den verantwortlichen Dienstleiter erreichen Sie unter folgender Telefonnummer:069/92022-425. Alle angegebenen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12654

Titel aus dieser Meldung

Datum :
13.09.19
15,14 EUR
-0,26 %
Datum :
13.09.19
39,78 EUR
0,16 %
Datum :
13.09.19
71,27 EUR
-2,76 %
Datum :
13.09.19
6,14 EUR
-0,89 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr