Tokyo Energy & Systems wechselt zur SAP-Anwendungsunterstützung zu Rimini Street

Samstag, 18.05.19 20:53
Tokyo Energy & Systems wechselt zur SAP-Anwendungsunterstützung zu Rimini Street
Bildquelle: Fotolia
LAS VEGAS –

Rimini Street, Inc. (Nasdaq: RMNI), ein globaler Anbieter von Unternehmenssoftwareprodukten und -dienstleistungen, der führende Drittanbieter für Oracle- und SAP-Softwareprodukte und ein Salesforce-Partner, gab heute bekannt, dass Tokyo Energy & Systems Inc., ein führendes Bauunternehmen in Japan, das Anlagen für Kraftwerke und Umspannwerke installiert und wartet, zur Unterstützung seiner SAP-Anwendung zu Rimini Street gewechselt ist. Durch den Wechsel zu Rimini Street konnte Tokyo Energy & Systems sofort 50 Prozent der jährlichen Supportgebühren sowie Zeit, Kosten und Ressourcen einsparen, die bisher für den ERP-Betrieb verwendet wurden, und hat diese Kosteneinsparungen genutzt, um sein Mail-System, seine Groupware und sein Sicherheitssystem zu verbessern. Tokyo Energy & Systems plant auch, die Einsparungen für die Implementierung von IoT-Geräten zu nutzen, die Umweltdaten und Wartungsanforderungen aus den elektrischen Anlagen des Unternehmens erfassen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20190518005024/de/

Tokyo Energy & Systems Switches to Rimini Street for SAP Application Support (Photo: Business Wire)

Tokyo Energy & Systems Switches to Rimini Street for SAP Application Support (Photo: Business Wire)

ERP-Kostenanalyse führt zu betrieblicher Effizienz

Tokyo Energy & Systems hat seit 2014 fast 1.500 SAP-Lizenzen für die Bereiche Buchhaltung, Bestandskontrolle, Lohnverarbeitung und Arbeitswirtschaft eingesetzt. Der ursprüngliche Zweck der ERP-Implementierung war die zentrale Verwaltung von Codes, mit denen Baustellen bundesweit betrieben und gewartet werden. Das Unternehmen plante, sein ERP-System ein Jahr nach der Implementierung in Betrieb zu nehmen, aber es dauerte zwei Jahre, bis das System voll funktionsfähig war, da die Zeit für die Anwenderschulung zu Verzögerungen bei der Anpassung des SAP-Systems führte.

Obwohl das System seit dieser Zeit kontinuierlich betrieben wird, waren die Kosten für den Betrieb der Hardware zu einem langjährigen Problem geworden, und es wurde beschlossen, 2018 mit der Migration zu einem Infrastructure-as-a-Service-Provider zu beginnen. Darüber hinaus führte das Unternehmen eine Überprüfung seiner SAP-Plattform durch, und die hohen Wartungskosten wurden als eine Priorität identifiziert. Während dieses Prozesses der Überprüfung der Supportkosten wurde optional der Support durch Dritte aufgeworfen und somit Rimini Street ausgewählt.

„Wir konnten Baustellen durch die Implementierung der SAP-Plattform zentral verwalten, aber die Verzögerung bei der Inbetriebnahme des Systems übertraf bei weitem unseren geplanten Zeitplan und die enormen Kosten für den Betrieb des Systems wurden zu einem Problem“, sagte Kotaro Matsuhashi, Manager des ICT Promotion Department, Tokyo Energy & Systems. „Der Wechsel zu Rimini Street und die Migration in die Cloud haben es uns ermöglicht, erhebliche Budgets einzusparen, die für die Aktualisierung unserer IT-Umgebung für Baustellen im ganzen Land sowie für die Verbesserung unserer internen betrieblichen Effizienz verwendet wurden.“

Verbessertes Supportmodell beschleunigt Verbesserungen für die IT-Umgebung

Tokyo Energy & Systems erhält nun für mindestens 15 Jahre ab dem Zeitpunkt des Übergangs zu Rimini Street einen extrem reaktionsschnellen und erstklassigen Support für sein aktuelles, stabiles SAP-System. Dem Unternehmen wurde ein Senior Level Rimini Street Primary Support Engineer (PSE) zugewiesen – PSEs haben durchschnittlich 15 Jahre Erfahrung – und es erhält das branchenführende Service Level Agreement (SLA) von Rimini Street, das den Zugang zu einem Team lokaler Ingenieure 24/7/365 garantiert, um Supportprobleme zu lösen, und eine 15-minütige Reaktionszeit für kritische Fälle der Priorität 1.

„In der Vergangenheit hat es viel Zeit gebraucht, bis der Anbieter auf unsere zahlreichen IT-Service-Anfragen reagiert hat, die zu einem eklatanten Problem wurden“, sagte Masato Douzono, Leiter der ICT Promotion Group, Tokyo Energy & Systems. „Jetzt erhalten wir schnelle und präzise Unterstützung von Rimini Street, und die Zeit, die wir für Systemprobleme aufwenden, wurde deutlich reduziert. Unser Team ist in der Lage, sich auf die Verbesserung und Weiterentwicklung unserer IT-Umgebung zu konzentrieren, anstatt ständig unsere Supportprobleme mit dem Lieferanten zu lösen.“

Wiedererlangung der Kontrolle mit einer geschäftsorientierten Roadmap

Tokyo Energy & Systems konnte seine Ressourcen erfolgreich in die Aktualisierung und Modernisierung der IT-Infrastruktur des Unternehmens umleiten und gleichzeitig die Kontrolle über seine IT-Roadmap zurückgewinnen, indem es sich für eine geschäftsorientierte Roadmap entschied, die von Rimini Street unterstützt wird und auf ihre Geschäftsziele ausgerichtet ist.

„Wir haben die Informationssystemabteilung 2018 in IKT-Förderungsabteilung umbenannt und unsere IT-Infrastruktur modernisiert“, sagte Yukihiro Kurihara, Executive Officer und General Manager der IKT-Förderungsabteilung, Tokyo Energy & Systems. „Durch die Nutzung der Dienste von Rimini Street konnten unsere Supportkosten halbiert werden und wir konnten interne Ressourcen freisetzen, was eine willkommene Veränderung war. Dies gab uns die Möglichkeit, neue IT-Herausforderungen anzunehmen und auf die Aktualisierung unserer eigenen geschäftsorientierten IT-Roadmap hinzuarbeiten, im Gegensatz zur Roadmap des Herstellers. Zu unseren Zukunftsplänen gehört die Ausweitung unseres Geschäfts auf die Betriebsführung von Kraftwerken nach dem Bau.“

„Tokyo Energy & Systems erkannte, dass es, um wettbewerbsfähig und flexibel zu bleiben, seine IT-Infrastruktur weiterentwickeln musste, um an der Spitze der digitalen Innovation zu bleiben“, sagte Yorio Wakisaka, General Manager, Japan, Rimini Street. „Durch den Wechsel zu Rimini Street konnte das Unternehmen seine IT-Umgebung schnell umstellen, was es der IT-Abteilung ermöglichte, effizienter zu werden und das Geschäftswachstum und den Wettbewerbsvorteil in einem sich verändernden Energiemarkt zu steigern. Das Unternehmen hat die Kontrolle über seine IT-Roadmap wiedererlangt, indem es sich von der Herstellerbindung befreit hat, und nun kann es seine aktuelle, stabile SAP-Anwendung pflegen und gleichzeitig die Zukunft zu seinen Bedingungen planen.“

Über Rimini Street, Inc.

Rimini Street, Inc. (Nasdaq: RMNI) ist ein internationaler Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für Unternehmenssoftware, der führende Support-Drittanbieter für Oracle- und SAP-Softwareprodukte sowie Salesforce-Partner. Das Unternehmen setzt durch sein innovatives und preisgekröntes Programm seit 2005 neue Maßstäbe für Software-Support-Dienstleistungen und ermöglicht Lizenznehmern von IBM, Microsoft, Oracle, Salesforce, SAP und anderen Enterprise-Software-Anbietern Einsparungen ihrer Gesamtwartungskosten von bis zu 90 Prozent. Kunden können ihre aktuellen Softwareversionen mindestens 15 Jahre lang beibehalten, ohne dass Upgrades erforderlich werden. Mehr als 1.850 Fortune 500-Unternehmen, mittelständische Unternehmen sowie öffentliche Einrichtungen und sonstige Organisationen aus vielen verschiedenen Branchen haben sich für Rimini Street als unabhängigen Supportanbieter ihres Vertrauens entschieden. Wenn Sie mehr erfahren wollen, besuchen Sie http://www.riministreet.com/, folgen Sie @riministreet auf Twitter und besuchen Sie Rimini Street auf Facebook und LinkedIn. (C-RMNI)

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Mitteilung handelt es sich nicht um historische Fakten, sondern um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen werden im Allgemeinen begleitet von Wörtern wie „möglicherweise“, „sollte“, „würde“, „planen“, „beabsichtigen“, „annehmen“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“, „potenziell“, „scheinen“, „anstreben“, „weiterhin“, „zukünftig“, „werden“, „erwarten“, „Prognose“ oder anderen ähnlichen Wörtern, Wendungen oder Ausdrücken. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten unter anderem Aussagen bezüglich unserer Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse, zukünftiger Chancen, unserer globalen Expansion und anderer Wachstumsinitiativen sowie unserer Investitionen in diese Initiativen. Diese Aussagen basieren auf verschiedenen Annahmen sowie auf den aktuellen Erwartungen der Geschäftsführung. Bei diesen Aussagen handelt es sich weder um Vorhersagen tatsächlicher Ergebnisse noch um historische Fakten. Diese Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten hinsichtlich der Geschäfte von Rimini Street und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich davon abweichen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem: Veränderungen im geschäftlichen Umfeld, in dem Rimini Street tätig ist, einschließlich Inflation und Zinssätzen, sowie allgemeine finanzielle, wirtschaftliche, regulatorische und politische Bedingungen, die Einfluss auf die Branche haben, in der Rimini Street tätig ist; widrige Entwicklungen bei laufenden Rechtsstreitigkeiten, staatlichen Untersuchungen oder jeder neuen Rechtsstreitigkeit; der endgültige Betrag und der Zeitpunkt der Rückzahlungen von Oracle im Zusammenhang mit unserem Rechtsstreit; unser Bedarf und unsere Fähigkeit, zusätzliches Kapital oder Fremdfinanzierungen zu günstigen Bedingungen aufzubringen sowie unsere Fähigkeit, aus Tätigkeiten Cashflows zur Finanzierung verstärkter Investitionen in unsere Wachstumsinitiativen zu generieren; die Hinlänglichkeit unserer Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente zur Erfüllung unserer Liquiditätsanforderungen; die Bedingungen und Auswirkungen unserer ausstehenden Vorzugsaktien der Serie A zu 13,00 Prozent; Veränderungen hinsichtlich Steuern, Gesetzen und Richtlinien; Produkt- und Preismaßnahmen von Wettbewerbern; Schwierigkeiten, Wachstum profitabel zu handhaben; der Erfolg unserer jüngst eingeführten Produkte und Serviceleistungen, einschließlich Rimini Street Mobility, Rimini Street Analytics, Rimini Street Advanced Database Security sowie Services für Salesforce-Sales-Cloud und Service-Cloud-Produkte, zusätzlich zu Produkten und Services, die wir voraussichtlich in naher Zukunft einführen werden; der Verlust eines oder mehrerer Mitglieder des Managementteams von Rimini Street; Ungewissheit in Bezug auf den langfristigen Wert von Beteiligungspapieren von Rimini Street; sowie jene Risiken und Ungewissheiten, die unter der Überschrift „Risk Factors“ (Risikofaktoren) in dem am 9. Mai 2019 eingereichten Quartalsbericht von Rimini Street auf Formblatt 10-Q erörtert werden und regelmäßig durch die zukünftigen Jahresberichte von Rimini Street auf Formblatt 10-K, Quartalsberichte auf Formblatt 10-K, die aktuellen Berichte auf Formblatt 8-K sowie andere Einreichungen von Rimini Street bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC aktualisiert werden. Weiterhin kommen in den zukunftsgerichteten Aussagen die Erwartungen, Pläne oder Prognosen von Rimini Street hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Ansichten zum Datum dieser Mitteilung zum Ausdruck. Rimini Street geht davon aus, dass nachfolgende Ereignisse und Entwicklungen zu einer Veränderung der Einschätzungen von Rimini Street führen werden. Während sich Rimini Street das Recht vorbehält, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt zu aktualisieren, lehnt Rimini Street diesbezügliche Verpflichtungen ausdrücklich ab, sofern sie nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Es wird darauf hingewiesen, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen in Bezug auf die Einschätzungen von Rimini Street nach dem Datum dieser Mitteilung nicht als verbindlich angesehen werden dürfen.

© 2019 Rimini Street, Inc. Alle Rechte vorbehalten. „Rimini Street“ ist eine in den USA und anderen Ländern gesetzlich geschützte Marke von Rimini Street, Inc., und Rimini Street, das Rimini-Street-Logo und Kombinationen davon sowie weitere mit TM gekennzeichnete Marken sind Marken von Rimini Street, Inc. Alle sonstigen Marken bleiben Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber und sofern nichts anderes angegeben ist, erhebt Rimini Street keine Ansprüche auf eine Zugehörigkeit zu, Billigung von oder Verbindung mit derartigen Markeninhabern oder anderen in dieser Mitteilung genannten Unternehmen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Quelle: Business Wire


News und Analysen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger warten weiter auf Signale der Notenbanken

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat sich auch am Dienstag schwer getan. Nach dem kaum bewegten Wochenstart gab der deutsche Leitindex im frühen Handel um 0,21 Prozent auf 12 060,83 Punkte ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11420