Total-Aktie gewinnt 0,4 Prozent

Total-Aktie gewinnt 0,4 Prozent
NEU: Börsenkalender 2022 (A1) - gratis per Post ...

Die Vorfreude unter den Total-Aktionären ist groß, denn derzeit liegt das 2-Jahres-Hoch bei 49,46 (letztmals am 13.01.2020 markiert) in absoluter Schlagdistanz (Abstand: 1,7%). Im Vergleich zu den Branchen-Pendants (Öl/Gas) präsentiert sich die Aktie von Total heute im Mittelfeld (BP (+0,7%), Exxon Mobil (-0,1%), Gazprom (-4,5%)). Total (+25,3%) liegt im Übrigen auch in der Sechs-Monats-Betrachtung im Mittelfeld unter den Branchen-Pendants: ENI (+26,2%), Exxon Mobil (+16,3%), OMV (+8,0%). An der Börse legten Total-Papiere in den vergangenen zehn Jahren per saldo um +25,6% zu, was einer Performance von im Schnitt +2,3% pro Jahr entspricht. Eine Kapitalanlage in Höhe von 10.000 Euro wäre damit auf 12.555 Euro geklettert. Gleichzeitig ist das Anlage-Risiko unter Berücksichtigung der Verlust-Ratio* von 2,35 als hoch einzuordnen. Doch qualifiziert sich das Total-Papier nach den strengen Richtlinien im boerse.de-Aktienbrief als Champion? Sie sollten wissen:

Champions-Aktien verzeichnen seit mindestens zehn Jahren deutlich höhere und kontinuierlichere Kursaufschläge bei weitaus geringeren Kursrückgängen als 99,9% sämtlicher weltweit an der Börse gelisteten Aktien. Aus dem riesigen boerse.de-Pool von über 30.000 Aktien verdienen zum Beispiel lediglich 100 das Prädikat „Champion“. Erfahren Sie jetzt, um welche Aktien es sich dabei handelt – klicken Sie hier…

Das folgende Renditedreieck zeigt die durchschnittlichen jährlichen Renditen der Total-Aktie über verschiedene Anlagezeiträume. Dabei wird auf der horizontalen Achse das Kauf- und auf der senkrechten Achse das Verkaufsjahr dargestellt.

2011   -1,7          
2012   -1,3 -1,0         
2013   3,5 6,1 13,7        
2014   1,7 2,9 4,8 -3,4       
2015   0,9 1,6 2,4 -2,8 -2,2      
2016   3,2 4,3 5,6 3,0 6,4 15,8     
2017   2,1 2,7 3,5 1,0 2,5 5,0 -4,8    
2018   1,8 2,3 2,9 0,9 1,9 3,4 -2,3 0,1   
2019   2,4 2,9 3,4 1,8 2,9 4,2 0,6 3,4 6,8  
2020   -1,1 -1,1 -1,1 -3,0 -3,0 -3,1 -7,4 -8,2 -12,1 -27,7
Ø   1,1 2,3 4,4 -0,3 1,4 5,0 -3,5 -1,6 -2,7 -27,7
    2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019

Im langfristigen Vergleich handelt es sich bei der Aktie von Total um einen Depotbremser: Während die 100 Champions-Aktien aus dem boerse.de-Aktienbrief auf Dekadensicht Kursrenditen von im Mittel +19,4% ausweisen, performte ein Investment in Total deutlich schlechter und das bei eindeutig höherem Risiko. Deshalb: Sichern Sie sich jetzt den boerse.de-Aktienbrief kostenfrei und profitieren Sie wie bereits tausende Anleger von den konkreten Aktien-Empfehlungen. Klicken Sie hier…

Aktuell steht bei der Aktie von Total ein Gewinn im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages in Höhe von +0,4% auf dem Kursticker. Mit diesem Kurszuwachs zählt die Total-Aktie bislang zu den klaren Tages-Gewinnern im Euro Stoxx 50 – nur noch 7 Aktien verzeichnen einen höheren Kursgewinn. Das Papier von Total startete heute bei 48,79 Euro in den Handel und verbuchte am Vortag bei moderaten Umsätzen einen Kursverlust in Höhe von -0,3%. Unternehmen mit einem ähnlichen Geschäftsfeld sind zum Beispiel OMV, Royal Dutch Shell A und ENI.

* Die Verlust-Ratio ist eine Kennzahl, in der die Häufigkeit eines Kursverlustes mit dem gewichteten Durchschnittsverlust multipliziert wird. Je höher die Verlust-Ratio, desto höher das Risiko der Aktie. Zusammen mit der geoPAK10 und der Gewinn-Konstanz bildet diese Kennzahl die Basis der Performance-Analyse. Warum die Performance-Analyse so erfolgreich ist, können Sie hier gerne nachlesen ...

JPMORGAN: Total "hold"

20220114 – NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Totalenergies von 58 auf 60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Christyan Malek zeigte sich in einer am Freitag vorliegenden Studie optimistisch für den europäischen Öl- und Gassektor im laufenden Jahr. Bei einem für 2022 angenommenen Brent-Ölpreis von durchschnittlich 78 US-Dollar rechnet er mit einer branchenweiten Free-Cashflow-Rendite von 14,5 Prozent. Mit einem prognostizierten Gewinnanstieg (EPS) von 40 Prozent sollte auch die Ergebnisdynamik herausragend bleiben, schrieb der Experte./edh/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 13.01.2022 / 19:55 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.01.2022 / 00:15 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.



Quelle: boerse.de
Aktienbrief

Zwei Ausgaben als Gratis-PDF

0,00 €

unverbindlich lesen
(Nur einmal pro Haushalt!)

boerse.de-Aktienbrief

Investieren in die besten Aktien der Welt

Der Grundstein für den langfristigen Börsen-Erfolg wird durch die Wahl der richtigen Aktien gelegt! Dabei gilt es aus den weltweit zigtausend börsennotierten Werten jene herauszufiltern, die das investierte Kapital dauerhaft vermehren. Der boerse.de-Aktienbrief identifiziert genau diese Aktien und gibt dazu konkrete Kaufempfehlungen. Überzeugen Sie sich selbst mit zwei unverbindlichen und kostenlosen Ausgaben!

© 1994-2022 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr