Trendbrief: Die Erholung gewinnt an Fahrt

Donnerstag, 10.01.19 16:00
Trendbrief: Die Erholung gewinnt an Fahrt
Bildquelle: iStock by Getty Images
(Trendbrief) - Nach den ersten sechs Handelstagen im neuen Börsenjahr liegen die führenden globalen Aktienbarometer im Durchschnitt bereits mit 3,1% im Gewinn. Dabei weisen derzeit alle Indizes ein Pluszeichen auf. Zu den größten Gewinnern zählen vor allem die deutschen Barometer sowie der Nasdaq 100. Konkret:
 
Technische Analyse
Mit Ausnahme der nicht ganz so entscheidenden Indizes DBIX und CECE befinden sich die anderen zwölf Barometer teilweise noch sehr deutlich unterhalb ihrer jeweiligen 200-Tage-Linie in Abwärtstrends. Dabei beträgt der Abstand im Mittel noch fast 6%. So notieren die europäischen Märkte Euro Stoxx 50, CAC40, Dax, MDax und ATX zwischen 8,3% und 10,3% unterhalb ihres GD200. Und auch bei den seit Weihnachten stark gestiegenen US-Indizes beträgt der Abstand zu den langfristigen Mittelwerten 4,3% bis 6,0%.
 
 
Nachdem die drei führenden US-Barometer Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 an Heiligabend 2018 auf neue Verlaufstiefs gefallen waren, konnten die Indizes seitdem um 10% zulegen. Inzwischen stehen die Märkte vor wichtigen Widerständen, die erst einmal überwunden werden müssen, um weiteres Aufwärtspotenzial freizusetzen. AUfgrund der unverändert hohen Volatilität sehen wir in diesem Marktsegement zurzeit keine lukrativen Trading-Gelegenheiten. Wir betrachten uns das Geschehen daher vorerst von der Seitenlinie, bis eindeutige Signale vorliegen!
 
Der Start in das neue Börsenjahr scheint auf den ersten Blick geglückt zu sein. Allerdings war dies auch 2018 der Fall. Danach setzte Ende Januar ein rapider Kursverfall ein. Die aktuelle Erholung scheint zunächst die Kursentwicklung des Vorjahres zu wiederholen. Allerdings erwarten wir bereits ab der Monatsmitte ein Nachlassen der momentanen Aufwärtsdynamik. Danach könnte nochmals Verkaufsdruck aufkommen, bevor die Märkte ab Mitte Februar einen tragfähigen Boden ausbilden könnten. Wir bleiben auf Indexebene daher unverändert defensiv eingestellt, während wir im Bereich der Einzeltitel auf hohe Trend-Stärke setzen. Aufgrund der zukünftig zu erwartenden schnelleren Trendwechsel werden wir uns dabei auf schnelle Teilgewinnmitnahmen konzentrieren. 

Dies ist ein Auszug der großen, wöchentlichen Trend-Analyse aus dem Trendbrief. Wenn Sie die komplette Analyse lesen möchten, klicken Sie hier ...



Quelle: Trendbrief


News und Analysen

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum

FRANKFURT (dpa-AFX) - Guten Morgen! Wir begrüßen Sie beim Nachrichtendienst von dpa-AFX.Den verantwortlichen Dienstleiter erreichen Sie unter folgender Telefonnummer:069/92022-425. Alle angegebenen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10209