Trendbrief: Hartnäckige Widerstände voraus

Donnerstag, 17.01.19 16:00
Trendbrief: Hartnäckige Widerstände voraus
Bildquelle: Eigenes Bildmaterial
(Trendbrief) - In der zurückliegenden Handelswoche hat die hohe Aufwärtsdynamik vom Jahreswechsel spürbar nachgelassen. Dennoch legten unsere 14 Hauptbarometer im Durchschnitt um 0,7% zu. Größter Verlierer war mit einem Kursrückgang von 1,1% der TecDax, während der schweizerische SMI mit einem Kursanstieg von 2,1% die Performanceliste anführte. Im bisher noch jungen Börsenjahr 2019 liegen derzeit alle von uns beobachteten Indizes im Plus, wobei der mittlere Kursgewinn 3,9% beträgt. Sollte dieses Ergebnis bis zum Monatsultimo verteidigt oder sogar ausgebaut werden, dann wäre dies der beste Monat seit Juli 2018. Dennoch sind die Märkte von einer neuen Hausse auf breiter Basis noch weit entfernt.
 
Technische Analyse
Derzeit befinden sich alle Indizes über ihren 20-Tage-Linien. In der Vergangenheit folgte auf Werte bei der Marktbreite von 100% im Kurzfristbereich mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Konsolidierung. Dies würde auch zu dem üblichen saisonalen Muster passen, das noch bis zum Monatswechsel Januar/Februar für schwächere Kurse spricht.
 
 
Die führenden US-Barometer Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 haben die nach Weihnachten begonnene Erholung in der zurückliegenden Handelswoche fortgesetzt. Inzwischen wurde dabei ein überkauftes Niveau erreicht. Damit besteht derzeit eine Patt-Situation zwischen intakten langfristigen Abwärtstrends und kurzfristiger Aufwärtsbewegung. Bei dieser Konstellation sehen wir in diesem Marktsegment aktuell aus dem Blickwinkel eines ausgewogenen Chance-Risiko-Verhältnisses keine attraktiven Trading-Chancen!
 
Nach dem fulminanten Start zum Jahresbeginn ist die Erholung seit der vergangenen Woche ins Stocken geraten. Positiv ist dabei zu bewerten, dass auch die Brexit-Abstimmung im britischen Parlament keinen weiteren charttechnischen Schaden anrichten konnte. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass im vergangenen Quartal der Hauptteil der negativen Nachrichten bereits eingepreist wurde. Wir erwarten daher mit der Überwindung der vor den Indizes liegenden Widerstände einen kräftigen Trendimpuls nach oben, der insbesondere bei trendstarken Einzeltiteln sehr hohes Aufwärtspotenzial freisetzen könnte! 

Dies ist ein Auszug der großen, wöchentlichen Trend-Analyse aus dem Trendbrief. Wenn Sie die komplette Analyse lesen möchten, klicken Sie hier ...



Quelle: Trendbrief


News und Analysen

WDH/Aktien New York Schluss: Die Luft wird dünner

(Im 2. Absatz, 2. Satz wurde ein Tippfehler berichtigt: 0,03.)NEW YORK (dpa-AFX) - Am Dienstag hat die Anleger an den US-Börsen kurz vor der Schlussglocke der Mut verlassen. Ohnehin nur moderate ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 10510