CEZ Aktie
WKN: 887832 ISIN: CZ0005112300
aktueller Kurs:
20,24 EUR
Veränderung:
0,07 EUR
Veränderung in %:
0,35 %
weitere Analysen einblenden

Tschechien erwägt Betrieb des Altmeilers Dukovany bis 2045

Dienstag, 30.10.18 11:13
Tschechien erwägt Betrieb des Altmeilers Dukovany bis 2045
Bildquelle: iStock by Getty Images
PRAG (dpa-AFX) - Der tschechische Regierungschef Andrej Babis hält eine Verlängerung der Laufzeit des Atomkraftwerks Dukovany um weitere zehn Jahre bis ins Jahr 2045 für möglich. Der älteste Reaktor wäre dann 60 Jahre alt.

Der Bau eines einzigen neuen Kraftwerksblocks würde umgerechnet 7,7 Milliarden Euro kosten, eine Modernisierung der bestehenden Anlage aber nur ein Zehntel, sagte Babis am Dienstag der Agentur CTK. Man müsse alle Möglichkeiten in Erwägung ziehen.

Die Regierung in Prag hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil der Atomenergie an der Stromproduktion von derzeit 35 Prozent zu erhöhen. "Die Frage ist, wie sich das in Europa entwickelt", sagte Babis nun. Der Gründer der populistischen Partei ANO verwies auf Verzögerungen beim Akw-Bau in der Slowakei und in Finnland.

Das Kernkraftwerk Dukovany liegt rund 100 Kilometer nördlich von Wien und 200 Kilometer östlich von Passau. Der Betreiber CEZ ist zu mehr als zwei Dritteln im Staatsbesitz. Die vier Druckwasserreaktoren der sowjetischen Bauart WWER-440/213 waren in den Jahren 1985 bis 1987 ans Netz gegangen.

Noch vor einem Jahr hatte die Leiterin der Atomaufsichtsbehörde SUJB in Prag, Dana Drabova, der Zeitung "Denik" gesagt, ein Betrieb der Anlage bis ins Jahr 2045 sei nur mit "zusammengebissenen Zähnen" möglich. Es handelt sich um den gleichen Reaktortyp wie bei den Blöcken 5 bis 8 des stillgelegten Kernkraftwerks Greifswald./hei/DP/fba



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Vorwürfe der Financial Times!
  • Erneuter Kurseinbruch!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche


Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr