Türkische Zentralbank belässt Leitzins trotz Inflation bei 14 Prozent

Donnerstag, 23.06.22 14:30
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
ANKARA (dpa-AFX) - Die türkische Zentralbank hält den Leitzins trotz der Inflation stabil. Er bleibe bei 14 Prozent, teilte die Notenbank am Donnerstag mit. Die Währungshüter ignorierten damit auch eine Aufforderung von Präsident Recep Tayyip Erdogan, der sich für weitere Zinssenkungen ausgesprochen hatte. Seit Januar hält die Notenbank den Leitzins stabil.

Nach dem Tech-Crash:
Bei diesen Aktien lohnt sich der Einstieg jetzt!


Angesichts einer Inflation von mehr als 70 Prozent und nach gängiger ökonomischer Lehre müssten die Leitzinsen eigentlich erhöht werden. Erdogan glaubt entgegen der vorherrschenden Lehrmeinung, dass hohe Zinsen Inflation verursachten. Er drängt immer wieder auf niedrige Zinsen.

Als Reaktion auf Senkungen des Leitzinses war die türkische Landeswährung deutlich eingebrochen. Im vergangenen Jahr verlor sie knapp 50 Prozent ihres Wertes im Vergleich zum Euro. Damit verteuert sich die Einfuhr von Waren in die Türkei./jam/DP/jsl



Quelle: dpa-AFX


GRATIS-Report:
Die besten Dividenden-Aktien Hier anfordern!


© 1994-2022 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr