Caterpillar Aktie
WKN: 850598 ISIN: US1491231015
aktueller Kurs:
129,09 EUR
Veränderung:
0,00 EUR
Veränderung in %:
0,00 %
weitere Analysen einblenden

Hinweis: Zählt Caterpillar zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt? Info...

Turbo Short-Zertifikat auf Caterpillar: Quartalszahlen wohl schwach - Aktie im Sinkflug - Zertifikateanalyse

Mittwoch, 24.07.19 14:30
Turbo Short-Zertifikat auf Caterpillar: Quartalszahlen wohl schwach - Aktie im Sinkflug - Zertifikateanalyse
Bildquelle: iStock by Getty Images
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Short-Zertifikat (ISIN DE000MF7VCJ6 / WKN MF7VCJ) von Morgan Stanley auf die Aktie von Caterpillar Inc. (ISIN: US1491231015, WKN: 850598) vor.

Der US-Baumaschinenkonzern Caterpillar habe Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorgelegt und enttäusche vorbörslich. In einer ersten Reaktion tauche die Aktie vorbörslich merklich ab und entferne sich zunehmend von ihren Monatshochs.

Aktien des Baumaschinenkonzerns Caterpillar würden sich seit Oktober letzten Jahres in einer groben Seitwärtsphase zwischen 118 und 144,77 US-Dollar seitwärts bewegen. Mal tendiere die Aktie für einige Wochen abwärts, mal wieder aufwärts. Aktuell notiere das Papier nahe seiner oberen Begrenzung, allerdings lasse die vorbildliche Indikation mit einem Kursabschlag von gut 4 Prozent keinen guten Handelsstart für das Wertpapier erwarten. Offenbar würden die Quartalszahlen auf die Stimmung der Anleger drücken, interessierte Investoren könnten sich mit entsprechenden Short-Positionen eindecken und an einem Rückfall der Aktie partizipieren. An Volatilität dürfte es ohnehin nicht mangeln, rasche Anpassungen bei Short-Positionen würden unerlässlich.

Oberhalb von 135 US-Dollar sei das Wertpapier von Caterpillar zunächst als neutral einzustufen. Erst ein Bruch dieser Marke dürfte gewünschtes Abwärtspotenzial in Richtung der Julitiefs bei 132,55 US-Dollar freisetzen, darunter könnte es sogar in den nächstgrößeren Unterstützungsbereich von 127,20 US-Dollar weiter abwärts gehen. Auf diese Wegstrecke könnten Investoren beispielsweise über das hebelte Open End Turbo Short-Zertifikat WKN MF7VCJ setzen und eine maximale Rendite von 60 Prozent erzielen.

Auf der Gegenseite müsste mindestens das Niveau von 142,50 US-Dollar auf der Oberseite überwunden werden, damit Aufwärtspotenzial zumindest zu den Jahreshochs von 144,77 US-Dollar freigesetzt werden könne. Darüber bestünde die Möglichkeit eines Rücklaufs an die Oktoberhochs aus 2018 bei 159,37 US-Dollar.

Spekulativ können sich Investoren an der vorbörslichen Indikation der Caterpillar-Aktie orientieren und über vorgestelltes Open End Turbo Short-Zertifikat WKN MF7VCJ an einem Abstieg bis 127,20 US-Dollar setzen, so Maciej Gaj von "boerse-daily.de". Die Verlustbegrenzung sollte sich dabei noch oberhalb der Julihochs von 140,62 US-Dollar aufhalten, gemessen am Scheine ergebe sich ein Stoppkurs bei 0,92 Euro. Als Ziel sei der Wert von 2,14 Euro zu nennen, volatile Kursschwankungen inbegriffen. Sofern ein Einstieg vor dem regulären Handel in Betracht gezogen werde, sollte die Positionsgröße entsprechend klein gehalten werden. (24.07.2019/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Caterpillar-Aktie: Lohnt sich der Einstieg im Dezember?

Caterpillar-Aktie: Lohnt sich der Einstieg im Dezember?Caterpillar ist ein Unternehmen aus dem Sektor Maschinenbau, Verkehr, Logistik und stammt aus ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr