Turbo auf Hannover Rück: Gute Perspektiven für Gewinne - Optionsscheineanalyse

Donnerstag, 18.03.21 13:00
Turbo auf Hannover Rück: Gute Perspektiven für Gewinne - Optionsscheineanalyse
Bildquelle: Hannover Rück SE
Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Turbo (Open End) (ISIN DE000TT1QTU7 / WKN TT1QTU) von HSBC auf die Aktie der Hannover Rück (ISIN DE0008402215 / WKN 840221) vor.

Die Aktionäre der Hannover Rück müssten sich nach dem Gewinneinbruch im vergangenen Jahr mit einer niedrigeren Dividende zufrieden geben. Zwar wolle das Unternehmen die die Basisdividende von 4,00 auf 4,50 Euro je Aktie anheben. Eine Sonderdividende solle es aber nicht geben. Der weltweit drittgrößte Rückversicherer wolle das Kapital angesichts steigender Preise für Rückversicherungsschutz diesmal lieber in den Ausbau seines Geschäfts stecken. Für 2019 habe die Hannover Rück noch eine Gesamtdividende von 5,50 Euro springen lassen. Von Enttäuschung sei an der Börse dennoch keine Spur.

Mut würden Anlegern vor allem die Aussagen zum weiteren Geschäftsverlauf machen. Zwar sei das Kapitel Corona für die Hannoveraner noch nicht zu Ende. Doch die Schadenbelastung sollte im neuen Jahr geringer ausfallen als 2020, so das Management. Zudem habe die Hannover Rück bei der wichtigen Vertragserneuerung im Schaden- und Unfallgeschäft zum Jahreswechsel im Schnitt 5,5 Prozent höhere Preise durchsetzen können - für die weiteren Erneuerungsrunden in diesem Jahr erwarte das Unternehmen ein ähnlich positives Umfeld. Das Unternehmen gehe daher davon aus, den Überschuss nach dem Rückgang um 31 Prozent auf 883 Mio. Euro im vergangenen Jahr wieder auf 1,15 bis 1,25 Mrd. Euro steigern zu können.

Fundamental gehe es also in die richtige Richtung. Und auch die Charttechnik sei konstruktiv. Die Aktie hab e in den vergangenen Monaten bei rund 130 Euro einen tragfähigen Doppelboden ausgebildet, der sie bis in den Bereich von 165 Euro führen könnte.

Ein endlos laufender Turbo von HSBC mit K.o.-Barriere bei 120,38 Euro würde in diesem Fall gut 30 Prozent an Wert gewinnen, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 10/2021) (18.03.2021/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck


Titel aus dieser Meldung

Datum :
15.05.21
147,20 EUR
0,00 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr