US-Anleihen drehen ins Minus

Dienstag, 28.05.24 21:30
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Dienstag nach dem verlängerten Feiertagswochenende nach anfänglichen Gewinnen ins Minus gedreht. Zuletzt sank der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) um 0,4 Prozent auf 108,31 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere stieg im Gegenzug auf 4,54 Prozent.

Gratis für Sie:
Der Leitfaden für Ihr Vermögen!
Hier anfordern...


Zahlen vom Immobilienmarkt hatten am Anleihemarkt kaum für Bewegung gesorgt. Nach wie vor steigen die Hauspreise im Jahresvergleich solide, wenngleich sich der Aufwärtstrend im Monatsvergleich unter dem Strich etwas abgeschwächt hat. Die später veröffentlichten Daten zur Verbraucherstimmung belegten für den Mai eine überraschende Aufhellung

An den Zinserwartungen an die US-Notenbank Fed hat sich zuletzt kaum etwas geändert. Nach wie vor ist an den Anleihemärkten nur eine Zinsanhebung in diesem Jahr vollständig eingepreist. Das ist deutlich weniger als noch zum Jahresstart, als es bis zu sechs Reduzierungen gewesen sind. Grund für die Entwicklung ist vor allem die hartnäckige Teuerung./bgf/gl/he

Quelle: dpa-AFX